Richtige Formulierung im Bewerbungsanschreiben wegen Umschulung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo MysteryDiamond,

du solltest dein Anschreiben nicht mit den bürokratischen Dingen beginnen. Vor allem wird der Arbeitgeber doch so gleich darauf hingewiesen, dass mit dir "etwas nicht stimmt", obwohl es gar nicht so ist.

Hänge dich auch nicht so sehr am Begriff "Umschulung" auf. Du willst eine 2. Ausbildung machen, und das ist vollkommen legitim. 

Gehe mehr auf deine Logistik-Erfahrungen ein. Was konkret hast du gemacht, wie kannst du den Arbeitgeber schon im Arbeitsalltag helfen. Es geht nicht ums Interesse, sondern um relevantes Können und nachvollziehbare Leistungen. 

Wenn du den Beruf deiner Mutter einbringst, dann darfst du nicht so allgemein "erstes Bild gemacht" schreiben. Das ist nämlich leider nichtssagend. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?