Restaurantfachfrau! Erfahrungen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was soll denn diese Frage ob man noch nie im Restaurant war?

Klar, man sieht was die Servicekräfte zu tun haben aber man kann als Gast selber nicht hinter die kulissen schauen. Ich mache gerade selber diese Ausbildung (3. Lehrjahr, also bald geschafft) und das in einem gehobenen Restaurant.

Es kommt oftmals drauf an, in was für ein Restaurant du gehst. Es gibt kleinere, wo für 50 Gäste in Restaurantbereich Platz ist, Aber es gibt auch große Betriebe wo zB noch ein Sommergarten bei ist der oft über 100 Plätze anbietet (Biergarten meist). Logischerweise ist im Biergarten im Hochbetrieb mehr zu tun (in Sommer sind die rappelvoll) und im kleineren etwas weniger.

Nun aber zum Beruf. Ich finde es ist ein weitgefächerter Beruf. Du lernst den Umgang mit Gast, servierst Getränke & Speisen, tranchiierst, flambierst, felitierst und dekandierst am Tisch des Gastes. Du lernst Weinkenntnisse, so wie die ganze Getränkekunde (von Kaffee, Tee, Kakao angefangen bis zu Spirituosen wie Weinbrand, Cognac, Korn, ect,)

Wenn du Glück hast, bietet das Restaurant ein Cateringservice an. Dabei arbeitest du zB bei manchen Leuten daheim im Garten zur Geburtstagsparty oder auf einer Messe.

Wenn das Restaurant Wein verkauft, lernst du vieles über Wein, damit du dem Gast auch optimal zum Essen den passenden Wein verkaufen kannst.

Würdest du in einem Restaurant arbeiten, was in einem Hotel ist, dann könntest du auch im Bankettservice arbeiten. Bankett ist der Bereich wo oftmals Geschäftsleute ein Meeting haben, oder KOnferenzen, ect. Du bereitest das ein wenig vor, baust eventuell ein Büffet auf und stellst Getränke bereit

Darüber hinaus ist die Aufgabe des Restaurantfachmann/-frau das Herrichten von Vernastaltungen. Du stellst passend zum EVent die Tafel, deckst sie ein und dekorierst sie. Zu vielen Essen gibt es Spezialbesteck, das lernst du richtig einzudecken, ebenso wie die Gläser dazu.

Du lernst das Kassensystem und musst die Gäste abkassieren am Ende.

Ich finde den Beruf sehr abwechslungsreich. Denn die Gäste sind nicht alle gleich, man hat auch mal schwierige Gäste, aber in Laufe der Lehre lernt man damit umzugehen.

Das negative an dem Job sind die Schichtzeiten. Außerdem kann es passieren, dass eine Feier bis in den nächsten morgen geht und du dann alles aufräumen und für den Frühdienst herrichten muss. Wer sich aber für die Gastronomie entscheidet, weiß was er da eingeht. Derjenige muss dann einfach bereit sein für Schichtdienst.

In velen Betrieben hast du dein eigenes Portmonai und kannst dein eigenes Trinkgeld verwalten, was an gut besuchten Tagen sehr viel sein kann.

Ganz liebe Grüße

vielen dank, hat mir sehr geholfen

0

Zur Ausbildung suchen Sie sich möglichst einen gehobenen Hotelbetrieb(4*, besser noch 5*). Die Qualität der Ausbildung ist hier schon mal besser als in einem kleineren Betrieb.
Kleinere Betriebe können die einzelnen Lehrabschnitte oft nicht ausfüllen und müssen die Engpässe beim servieren unterstützen.
Statt Restaurantfachfrau würde ich Hotelfachfrau wählen. Ist schon mal abwechslungsreicher.

Auch die Aufstiegchancen sind um ein Vielfaches höher. Mit diesem Beruf können Sie relativ problemlos auch in anderen Ländern arbeiten.

Meistens würde ich schätzen, dass du im Restaurant arbeiten wirst, also Bestellungen aufnehmen, Getränke bringen die Gäste bedienen etc. wie man das halt kennt wenn man selber mal im Restaurant diniert.

Es kann durchaus abwechslungsreich sein, aber ich vor allem ist es sehr anstrengend, besonders wenn du eine große Feier betreuen musst. Das kann oft bis zum Morgengrauen gehen und anschließend musst du dich noch aufraffen können alles aufzuräumen, abzubauen und auch für den Morgendienst alles wieder herzurichten und alle Tische zu decken etc.

Aber mit guten Mitarbeitern mit denen man sich gut versteht, übersteht man auch sowas. Es gehört schließlich zum Job dazu.

Internetseiten um Camsex/Sexchat Kontakte kennenzulernen?

Hey Leute,

nachdem hier schon viele Einträge über das Thema sind, versuch ich auch mal mein Glück. Kennt Ihr Internetseiten, auf denen man tatsächlich Mädchen/Frauen kennen lernen kann, die genau so großes Interesse daran haben?

Hab schon viele Inserate auf diversen Internetplattformen gesehen, die sich aber im Nachhinein immer als bezahlbares Angebot herausgestellt haben.

Vielleicht könnt Ihr mir ja über eure Erfahrungen mehr mitteilen oder sogar weiter helfen.

Vielen Dank für die Hilfe :)

...zur Frage

Ausbildung Steuersekretäranwärterin?

Hat jemand Erfahrungen mit der Ausbildung/Beruf "Steuersekretäranwärterin"? Ich möchte gerne wissen ob die Ausbildung abwechslungsreich ist... Und wie die Aufstiegschancen sind... Danke schon einmal im Voraus :D

...zur Frage

Berichtsheft Restaurantfachfrau Ideen?

Ich bin in der Ausbildung zur Restaurantfachfrau. Leider gehen mir bei meinem Berichtsheft bei den "Unterweisungen" langsam die Ideen aus was ich noch schreiben könnte. Habt ihr Ideen? :)

...zur Frage

Erfahrungen Geschichtsstudium, Beruf mit Geschichte?

Hallo Leute,

ich habe schon mal öfters überlegt Geschichte zu studieren. Danach würde ich gerne einen Beruf in dieser Richtung machen.

Welche Erfahrungen macht ihr bei eurem Geschichtsstudium oder habt ihr gemacht?

Wie ist die Job/Arbeitssuche und wie schauen die Tätigkeiten in der Praxis aus?

Wie findet man am Besten den Einstieg in diesen Berufen?

Wie hoch ist die Nachfrage von solchen Berufen und wie viele Bewerben sich darauf?

Welche Erfahrungen wären Vorteilhaft?

Danke!

Mit freundlichen Grüßen

2ndHand

...zur Frage

Geelnägel bei der Arbeit erlaubt?

Hallo👋🙈

Also ich hab mal eine Frage:) . Wenn alles nach meinen Wünschen verlaufen wird, werde ich bald eine Ausbildung als Restaurantfachfrau machen. Sind da eigentlich Geelnägel erlaubt?

...zur Frage

Ausbildung als Restaurantfachfrau?

Hey leute, Weiss jemand wie der beruf der Restaurantfachfrau so ist? Muss ich nur "kellnern"oder gibt es auch abwechslungsreiche tätigkeiten? Ist der Verdienst für ein mädchen ok? (Evt. Plus trinkgeld) Kann man auch im Hotel als restaurantfachfrau arbeiten? ( ich wollte eigentlich hotelfachfrau werden aber das mit der nachtschicht 1000 überstunden und schlechter Verdienst passt mir nicht) daher bin ich auf diesem beruf gekommen.

Freue mich auf hilfreiche antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?