Reise über Kroatien nach Griechenland. Gefährlich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du brauchst überhaupt keine Angst zu haben. Als Gast ist man in diesen Ländern immer herzlich Willkommen. Userin SekaAleksic hat schon Recht mit ihrer Bemerkung. Der User BiloInCage irrt sich. Du fährst nicht durch Kosovo und auch nicht so nah dran vorbei, dass Du es merken würdest. Der Tipp von SerbienCowboy finde ich schon viel hilfreicher.

Ich bin schon öfter nach Griechenland mit dem Auto Gefahren. Letztes Mal war das letzten Sommer 2011. Ich fahre allerdings vom Norden Deutschlands durch Österreich, Ungarn, Serbien, Mazedonien. Solltest Du dich für diese strecke entscheiden, kann ich dir folgendes sagen:

  1. Allgemein: Warnweste, Warndreieck und neues Verbandkasten sind in diesen Ländern absolute Pflicht. Nimm ein Reisepass, Kinderpässe, Grüne Versicherungskarte fürs Auto (sie gilt in Ungarn, Serbien, Mazedonien), Fahrzeugschein, letzten Tüvbericht aus der Werkstatt. Scanne all diese Dokumente ein und hinterlege die Kopien auf einem USB-Stick oder im Handy, je nach dem, welches Gerät Du mitnimmst. Lasse diese Kopien auch in Deutschland, so dass eine Vertrauensperson im Notfall rankommen könnte, um es dir zu faxen. Plane also dann eine Übernachtungsmöglichkeit ein, entweder in Ungarn oder in Serbien. In beiden Ländern gibt es an der Autobahn reichlich Autohöffe mit entsprechender Übernachtungsmöglichkeit.

  2. Österreich: In Österreich gibt es auf dieser Strecke oft Baustellen, so dass die Durchschnittsgeschwindigkeit etwa 100 km/h betragen wird, selbst wenn Du ab und zu 160 km/h fahren würdest. Spritpreise sind in Österreich günstiger als in Ungarn, aber teuerer als in Serbien oder Mazedonien. Ich würde daher in Österreich volltanken, um nicht nachher in Ungarn in Forint abenteurliche Preise zu bezahlen.

  3. Ungarn: Die Strecke in Ungarn ist super. Die Autobahn ist neu und um diese Zeit so gut wie leer. Höchstgeschwindigkeit in Ungarn auf der Autobahn ist 130 km/h. Du musst die Scheinwerfeer einschalten auch bei Tageslicht - ist in Ungarn Pflicht. Es gibt keine Blitzanlagen auf der Autobahn. Du kannst aber ruhig mit 140 km/h fahren, selbst wenn die Polizei messen würde liegt das Tempo immer noch im Tolleranzbereich. Ungarn gehört mittlerweile zu EU. Daher: Sollte irgendein ungarischer Polizist oder Zollbeamter versuchen, dich zu bestraffen, kannst Du darauf bestehen, eine Überweisungsquittung zu bekommen, um erst in Deutschland die Straffe zu bezahlen - das ist dein Recht. In Ungarn kannst Du nicht an jeder Tankstelle mit EC-Karte zahlen. Manche wollen es bar und zwar in Forint. An der Grenze zu serbien musst Du durch die ungarische Grenzkontrolle. Wartezeit: max 1 Std. An dem Grenzübergang arbeitet seit einem Jahr ein deutscher Polizist, allerdings nur am Tage. Bei schwirigkeiten kannst Du darauf bestehen einen deutschen Übersetzer zu bekommen - an dem Grenzübergang sind sie fest angestellt. Du darfst bei dir (also pro Mann) maximal 1 stange Zigaretten und 1 L hochprozentiges (ab 35% vol) Alkohol haben. Ansonsten drohen dir Straffen zwischen 200 und 300 EUR

  4. Serbien: Selektive Fahrzeugkontrolle an der serbischen Grenze ist am besten zu beantworten mit: "Urlaub, wir fahren nach Griechenland" (auf Serbisch: "Odmor, idemo u Grcku") Lichtpflicht überall auch am Tage. In Serbien müssen Autobahngebüren bezahlt werden. Bis nach Mazedonien brauchst Du etwa 25 EUR für Autobahngebühren. Generell sollst Du in Serbien fahren exakt wie vorgeschrieben, d. h. so wie Verkehrszeichen vorschreiben - selbst wenn es absolut keinen Sinn ergibt. In Serbien gibt es insbesondere in der nacht verstärkte Polizeikontrollen mit Radarmessung auf der Autobahn. Normaleweise ist auf der Autobahn in Serbien Tempolimit 120 km/h. An manchen (gut ausgebauten) Passagen ist er aber aufgehoben. Generell ist der Spritt in Serbien günstiger als in Österreich Ungern oder Mazedonien. Daher würde ich dir raten in Serbien am Anfang und am Ende vollzutanken. Bezahlen kannst Du dort fast immer mit EC oder Kreditkarte in EUR. Geld vom Geldautomaten nur in Dinar (momentan 110 Din =1 EUR) Tanke lieber entweder bei ÖMV oder Lukoil Tankstellen wg. Sprittqualität.

  5. Mazedonien: Freundliche Begrüssung an der mazedonischen Grenze ist am besten zu beantworten mit: Dobar Dan (Guten Tag) oder dobro vecher (guten Abend). Ansonsten Lichtpflicht überall auch am Tage. Währung Mazedonischer Dinar. Spritt ist sehr günstig, sogar günstiger als in Serbien. Die Autobahgebühren betragen in Mazedonien 2 x 1EUR. Du kannst auch in EUR die Gebür bezahlen, denke nur dran das Kleingeld mitzunehmen.

Soweit das wichtigste. Weitere Infos über Abenteuer in Serbien, Montenegro, Mazedonien, Griechenland und Einreisebestimmungen findest du in Rubrik FAQs -> Einreiseinformationen auf der Seite http://www.balkan-adventure.de

Gute Fahrt und keine Angst -überall leben nur Menschen wie Du und ich!

LMAO!!! Fahre einfach von Kroatian aus nach Belgrade dann suedlich richtung Niš, Leskovac, Vladićin Han bis Macadonia. Einfach den E-75 (corridor 10) folgen. Gefahrlich wird es nur wann ihr leichtsinig plant. Also ich wohne in Serbien und bin oft diese Stecke gefahren und nie probleme. Nur wann ihr einen voll gepakten auto haben und ihr ergindow langer anhalten dann sollte jemand mit dem auto bleiben oder es abstellen wo ihr es sehen konnen. Denke aber an den Maut entlang der Streke ok! Und NICHT schneller als erlaubt fahren. Da wird richtig abkassiert.

Hey, kennst sich auch jemend mit der Strecke an der Küste aus. Wollte diesen Sommer auch einen Trip machen - wollte aber ein bisschen in Meer Gegend bleiben. Also in Split (Kroation) mit dem Flugzeug landen und dann mit dem Auto an der Küste entlang bis Griechenland. Also von Split nach Montenegro, dann komplett durch Albanien und dann noch etwas nach Griechenland rein. Wäre nett wenn jemand ein paar Erfahrungen reinschreiben könnte.

Kann ich mit meinem Auto sicher in den Balkan fahren?

Hallo Liebe Community,

ich bin Deutscher mit italienischer Wurzel. Habe den deutschen Reisepass und einen BMW mit deutscher Nummerntafel.

Kann ich so sicher über Österreich, Slowenien, Kroatien, Bosnien, Montenegro, Albanien nach Griechenland fahren? Kann ich Probleme bei den Grenzübergängen bekommen?

Sind die Grenzbeamte dort korrupt und verlangen Geld?

Ich will auch die Städte wie Sarajevo und Tirana anschauen. Ist es ratsam dort einen Zwischenstopp zu machen? Muss ich Angst haben? Ist in Albanien viele Mafien?

Kann ich dann von Griechenland mit Fähre nach Italien kommen? Ich habe auch den italienischen Pass welchen soll ich zeigen, was ist besser?

Deutsche Nummerntafel mit deutschem Pass, besser oder?

Danke

...zur Frage

Nach Griechenland mit dem Auto, warum über Mazedonien und nicht über Bulgarien?

Hallo, wir möchten gern das erste mal mit dem Auto nach Griechenland fahren (Kavala). Nun hab ich mal bezügl. der Strecke ein bisschen geforscht und lese immer nur über die Strecke -Österreich - Slowenien- Kroatien-Serbien -Mazedonien-Griechenland... warum nicht anstelle von Mazedonien über Bulgarien ist doch eigentlich besser oder nicht?? Wir haben auch keinen Reisepass deswegen können wir nicht über Mazedonien glaube ich.. Hat Irgendjemand Erfahrung mit der Strecke..Oder ein paar hilfreiche Tipps bezügl. der Länder ?? Vielen Dank schon mal im voraus..

lg Tina

...zur Frage

Fahrt nach Griechenland mit dem Auto. Tipps?

Hallo, ich und mein Freund wollen nächste Woche nach Griechenland mit dem Auto fahren. Nicht mit der Fähre sondern mit dem Auto durch Österreich Slowenien Kroatien Serbien etc.

Könnt Ihr uns vielleicht Tipps und Ratschläge geben worauf wir vielleicht aufpassen müssen? Wann es sinnvoll wäre loszufahren? Tag ? Nacht? Iwelche andere Tipps? Z.B hat uns ein Freund gesagt dass wir aufpassen sollen in Serbien weil es in ein paar Tankstellen Zigeuner gibt die gefährlich sind? Weiß jemand auch vielleicht was es kosten würde? Wohne in Stuttgart möchte nach Kozani, Griechenand und fahre einen BMW 1er der durchschnittlich 8 Liter verbraucht

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?