Rassetest Katze?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Amyyy34,

also es ist schon ein Gewaltiger Unterschied zwischen Maine Coon, Sananah und einer Bengal o.O

Ich denke das ist hier eher dein Wunschdenken, das da so irgend eine Edelrasse mit drin steckt. WARUM ?

Ja, man kann eine Rassenzuordnung machen lassen, dazu später.

Das dein Kitten anders miaut, knatter oder auch klick Laute von sich gibt, muss nicht zwangsläufig auf eine besondere Rasse schließen. Dein Kitten ist noch ein Kitten und jede Katze hat auch ihre eigene und einzigartige Stimme.

Katzen haben ein kompliziertes Kommunikationssystem mit Hunderten von Vokalisierungen und verfügen über ein umfangreiches Repertoire. Die Kommunikation bei Katzen, besteht aus verschiedenen Ausdrucksformen.

Es gibt einmal die Lautsprache, dazu gehört Miauen, schnurren, Knurren, zischen, fauchen, schreien, schnattern/Keckern, gurren und so weiter.

Und die Körpersprache über Augen, Ohren, Schwanz, Nase, Schnurrhaare, Körperhaltung, Pfoten und beißen. Auch Unsauberkeit ist eine Kommunikationsform, mit der die Katzen versucht, dem Menschen etwas mit zu teilen.

Dann zu Rassenzuordnung:

Eine Rassenzuordnung wird über einen DNA Test gemacht. Dieser ist sehr Aufwendig und kostet auch dem entsprechend. Es gibt auch Gutachter, aber die sind eher für Züchter. Diesbezüglich kann man sich beim TA erkundigen, wie das mit Kosten und Möglichkeiten ausschaut.
Es gibt auch das Laboklin Labor, die Tests machen. Am besten mal bei dem Labor anrufen und sich erkundigen, da die auch nicht jede Rasse in der Datenbank gelistet haben und die Zuordnung somit auch nicht 100% ist.
http://www.laboklin.de/index.php?link=labogen/pages/html/de/abstammung/rassezuordnung.html

Hier noch eine Linkliste, mit verschiedenen Laboren, die DNA Test machen, mit ungefairer Preisangabe:
http://www.gentest-deutschland.de/katzen-dna-tests

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ziemlich sinnlos. Unsere Hauskatzen (auch Europäisch Kurzhaar genannt) enthalten einen großen Genpool, sie paaren sich auch mit allen möglichen "Rassekatzen". Daher sieht jedes Tierchen etwas anders aus.

Oft werden äußere Merkmale der Eltern erst in der zweiten oder dritten Generation sichtbar, und sehr oft kommen die Kleinen ganz anders heraus als Mutter und Vater (bzw. Väter - Kätzinnen können von mehreren Katern trächtig werden).

Es ist letztlich egal, was bei deinem Kätzchen alles reingemendelt hat. Hauptsache ihr versteht euch.

Ist sie denn alleine? Das wäre nicht so gut, junge Katzen brauchen Artgenossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Amyyy34 23.06.2017, 21:35

Natürlich nicht haben 2 weitere

0

Hi,

wozu sollte das denn gut sein? Selbst wenn der Gentest dir anzeigt dass dein Kater z.B. eine Maine coon sein könnte - er wird dadurch nicht zum Maine coon und bekommt auch keinen Stammbaum.

Als Deckkater für die Zucht würde er sich ohne Stammbaum auch nicht eignen.

Freu' dich drüber, dass er so gut aussieht. Mehr braucht dein Kater nicht.

October

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Genlabore, die testen auch Haustiere. 100 % weiß ich z.B. daß Galanthos Genetics in Mainz Gentests für Hunde machen, ob die auch Katzen testen, müßte man fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?