Raspi sd Karte schreibgeschützt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

schreibgeschützt ist ein weiter Begriff. Das können die Zugriffsrechte sein, die dann aber nur einen User oder eine Gruppe betreffen, für root (den Superuser) dann aber nicht zutreffen, denn der darf sie ändern.
Als root (u.U. auch mit sudo) kann dann die SD-Karte auch beschrieben werden.

(su -danach root-passwort- und z.B. cp <quelle> <ziel> )
oder sudo cp <quelle> <ziel>

Sollte das funktionieren. Beachte aber, dass u.U. später andere User auch lesen/schreiben sollen. Dann ändere den owner der Dateien.

sudo chown <user> <Datei-Name>

Es kann aber auch sein, dass der Datenträger read-only gemountet ist. Auch hier kann man als root versuchen, mit

mount -o remount -o rw /dev/sd??

die SD-Karte ( Gerätedatei -> /dev/sd?? ) read-write zu mounten.

Im Falle eines defekten Filesystems auf der SD-Karte endet auch das mit einer Fehlermeldung. In den meisten Fällen lest sich das mit einer Filesystem-Reparatur beheben.

fsck -t auto /dev/sd??

(auch hier wieder die Gerätedatei)

Woher ich das weiß:Beruf – openSuSE seit 1995

Also ich habe su root cp file... eingegeben dann fragt er mich nach einem Passwort und ich weiß nicht welches

0
@chipflipchris

su root oder einfach nur su bedeuten, dass der Benutzter gewechselt werden soll. ( su -> switch user , andere sagen su -> superuser) Dieser Befehl verlangt das Passwort des "neuen" Users. Hier also das root-Passwort.
Einige Distributionen haben aber root eingeschläfert und dafür mindestens einem User mit sudo Root-Rechte eingerichtet.
Wenn das der User ist, als der du dich angemeldet hast, dann benutze sudo cp ..

Ich empfehle aber auch immer mit sudo passwd root

den Superuser aufzuwecken und dann geht auch su . Mit Root-Rechten sollte man aber vorsichtig umgehen. Root darf alles, auch wenn die Person, die ihn benutzt, es nicht kann.

Ob deine SD-Karte nur ro (read-only) eingebunden (gemountet) ist findest du ganz schnell mit dem Befehle mount heraus.

In der Zeile, die zur SD-Karte gehört, steht dann .... (ro, ....) oder aber ... (rw,....)

0

Hilfe ich bin mit nem Passwort weiter gekommen aber nun kommt als Fehlermeldung /bin/cp: /bin/cp cannot execute binary file

0
@chipflipchris

das klingt so, als würde das Filesystem der SD-Karte defekt sein. Das erklärt dann auch die fehlenden Zugriffsrechte.

Versuche die SD-Karte zu "umounten" sudo umount /dev/sd?? und dann

den fsck-Befehl aus meiner Antwort.

0

Hallo

[....] raspberry pi 3 b [....] habe meinen ubuntu live Stick angeschlossen und davon gebootet

Du hast den RasPi vom USB-Stick gebootet!?

ich kann nun auf die sd Karte zugreifen aber die sd Karte ist warum auch immer schreibgeschützt

Was bedeutet für ich denn "zugreifen" und vor allem mit welchem Benutzer?

Denn der Inhalt der SD-Karte gehört entweder dem Benutzer (per default pi) oder root , also dem Systemverwalter. Wenn Du also mit einer Live-Version unterwegs bist, dann bist Du ja liveuser und nicht pi, ergo müsstest Du es als root machen - Dir root Rechte verschaffen:

sudo -i

oder

sudo <dein kommano>

Wenn es einen aktiven root bei den ?Ubuntus gäbe wäre auch:

su -c "<dein kommano>"

oder

su
Passwort:
<dein komamndo>

möglich.

Linuxhase

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich benutze seit 2007 Linux und habe LPIC101 und LPIC102

Was möchtest Du wissen?