Quecksilber fest/flüssig?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja, wenn Die Zimmertemperatur bei -40°C liegt.

Schon mal mit selbst nachdenken versucht?

Genau, war eigentlich offensichtlich die Antwort. 

Mittlerweile haben wir auch die Technologie Temperaturen von -40 Grad zu erzeugen. :D

0
@Questionary9002

Beim Thema Aggregatzustände hast Du anscheinend gepennt, oder?  x)

Welche "anderen Wege" sollten das denn wohl sein? Es gibt nur die Wege der Physik – in den Grenzen unseres Universums.


0
@MarkusGenervt

Vielleicht will Questionary9002 nicht sein ganzes Zimmer auf -40° C abkühlen. Dann ging vielleicht ein Trockeneis/Ethanol-Kältemischung. Die geht locker bis -70° C.

0
@Zwergbiber50

Dann kann er es aber nicht mehr sehen. ;)

Abgesehen davon würden -40°C dem Teppich auch nicht so gut tun. :P

0
@MarkusGenervt

Hab tatsächlich keine Ahnung davon, deswegen Frage ich ja :/ aber okay gibt wohl keine Möglichkeit, danke :)

1
@Questionary9002

Jetzt mal im Ernst.

Quecksilber permanent unter -40°  abzukühlen funktioniert nur durch ebensolche permanente Kühlung. Und die ist dann doch recht aufwändig. Eine Kältemischung in einem isolierenden Gefäß - wie schon angesprochen - geht, hält aber nur eine gewisse Zeit, so dass man wieder Trockeneis nachlegen muss.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dewargef%C3%A4%C3%9F

1
@Questionary9002

Nein, da ist nichts zu machen. Alle Stoffe durchlaufen die Aggregatzustände von fest über flüssig nach gasförmig bis zum Plasma. Der einzige Unterschied liegt in den individuellen Übergangspunkten der jeweiligen Stoffe.

1

Was möchtest Du wissen?