Pubertäres Verhalten mit 8 Jahren?

14 Antworten

würde dir eine Vorstellung bei einem Kinderendokrinologen anraten. Der kann abklären, ob es sich um eine "frühnormale" Pubertät handelt oder eine hormonelle Störung dahinter steckt. Ist ja schon recht früh dran, deine Tochter. geklärt Sollte in jedem Fall abgeklärt werden. LG

Nun, wir haben in einer Kinderklinik bereits die frühe Pubertät bestätigen lassen. Da sie genetisch begründet ist (bei meiner Ehefrau) begann die Pubertät auch so früh), bestand hier kein Handlungsbedarf. Wir machen uns vielmehr Sorgen, da sie die Schule - im Vergleich zu anderen aus ihrer Klasse, u.a. ihrer besten Freundin, scheinbar nicht ernst nimmt und "sich unter Wert verkauft". Sie scheint einfach keine Lust mehr zu haben. Um uns gegenüber zeitlich nicht geschaffte Aufgaben rechtfertigen zu müssen,erfindet sie manchmal Geschichten. Braucht sie in dieser (prä-)pubertären Phase vielleicht auch einfach mehr Regeln und klarere Strukturen als zuvor? Uns ist wichtig, dass sie sich uns auch anvertraut. Wie können wir sie motivieren ohne dass wir sie - aus ihrer Sicht - nerven???

Ich muss sagen, meine Eltern haben das gleiche Problem mit mir gehabt. Ich habe irgendwann selber gemerkt, dass ich für mich zur Schule gegangen bin. zwar spät, aber noch rechtzeitig. Erkläre ihr, dass es ihr sache ist. Sie lernt um später etwas zu sein. Gib ihr Beispiele was es für tolle und weniger tolle Berufe gibt und dass man später sich nur was leisten kann, wenn man jetzt was macht. Wenn du Druck aufbaust und Verbote gibst (darf Schulkameradin nicht sehen) kommt alles viel schimmer. Also ehrlich und sachlich bleiben, aber immer zeigen, dass ihr sie liebt, auch wenn die zeit kommt, in der sie das nicht hören will.

ich wußte erst, dass ich für mich selbst lerne, als ich meine ersten Bewerbungen (9. Klasse Realschule) schreiben musste. Davor wollte ich meinen Eltern gefallen und so geht es den meisten Kindern. Das ist auch normal.

1

Kind stört massiv laut bei der Hausaufgabenbetreuung andere

Ich bin seit kurzem in einem Hort als Hausaufgabenbetreuung tätig. In 2h muss ich 100 Kinder abhandeln, was ganz schön stressig ist. Während der ganzen Zeit gehen und kommen Kinder. Die meisten Kinder sind recht still und lösen ihre Aufgaben mehr oder weniger schnell. Jedoch habe ich einige wenige Kinder (vorwiegend Jungen), die sich die ganze Zeit laut bemerkbar machen. Einer hat letztens ständig laut irgendwelche Begriffe in den Raum geworfen. Ich ermahne dann laut und habe ihn auch schon gefragt, ob er noch ganz normal sei, aber dann hängt er sich erst recht schief in seinen Stuhl, lässt die Zunge aus dem Mund hängen und ruft nun noch häufiger irendwelche Worte. Ich bin echt ratlos, wie ich in solchen Situationen effektiv reagieren kann. Einerseits nervt er durch sein auffälliges Verhalten, andererseits stört es ja auch die Kinder, wenn ich dann ständig laut irgendwas sagen muss.

Es gab auch einmal eine Situation, da haben zwei Jungen sich gegenseitig ins Heft geschrieben und geschubst. Auch hier klappte ermahnen nicht. Ich habe mich dann hinter die beiden Jungen gestellt für ca. 5 Min. und dann klappte es, dann habe ich mich langsam zurückgezogen und es lief weiter gut. Hier habe ich wohl mal die richtige Maßnahme gefunden, in dem oben genanntten Fall klappts nicht.

Ich habe keinerlei Ausbildung in der Richtung und mir fehlt es noch an Erfahrung, wie ich am besten reagiere.

...zur Frage

Möchte gerne wissen, wie ich mich meiner Schwägerin und Schwiegereltern gegenüber, verhalten soll

Hallo Miteinander,...

Bin mit meinem Verlobten 5 Jahre zusammen und wir wohnen gemeinsam in der alten Wohnung seiner Eltern. Die Schwiegereltern hingegen wohnen im Untergeschoss. Mein Verhältnis mit ihnen ist eigentlich sehr in Ordnung und friedlich, kann wirklich sagen, dass ich nirgendwo ein besseres finden könnte. Was mich aber sehr aufregt ist das Verhalten meiner Schwägerin, die große und einzige Schwester meines Verlobten. Sie ist seit 10 Jahren verheiratet, hat 2 kleine Kinder und wohnt ungefähr 10 km entfernt. Als ich vor 4 Jahren mit ins Haus meines Verlobten zog hat sie nach einem Monat ihre Tochter zu ihrer Mutter geschickt, damit sie auf die Kleine aufpassen soll. Alles hört sich normal an bis jetzt aber welche Mutter bitteschön gibt sein Kind bei seiner Mutter ab und besucht es jeden Tag für 1-2 Stunden? Die kleine war ungefähr ein Jahr bei uns. Ich konnte das nicht verstehen. Wenn die kleine krank war, war sie bei ihrer Oma anstatt bei ihrer Mama. Der Grund, so hiess es sei,... die kleine ist noch so klein... ist doch schade sie so früh zu wecken und dann zu Oma zu fahren und dann wieder nach der Arbeit abzuholen. Es ist das beste fürs Kind. Ich versteh es leider nicht. Mich hat es echt umgehauen, weil meine Schwiegermutter die Enkeltochter großziehen musste obwohl ihre Mutter nicht mal 10 min mit dem Auto entfernt wohnt. Ich konnte ja nichts sagen... ist ja nicht meine Angelegenheit und ich war noch sehr frisch da drin. Abgesehen davon lässt sie ihre Mutter ständig springen. Fast jedes Mal wird für sie sogar zu Mittag gekocht und das Essen sogar geliefert. Die Kleine musste dieses Wochenende bei der Oma bleiben obwohl es der Oma nicht gut geht, weil sie erst vor 2 Wochen aus einer OP gekommen ist. Als ich meine Schwiegermutter am Donnerstag gesehen habe,.. dass es ihr garnicht gut geht und es ihr sehr schwindelig war hab ich Sie gefragt ob es nicht vielleicht besser wäre wenn meine Schwägerin ihre Tochter doch zu diesem Ausflug mitnimmt und nicht hier bei dir lässt damit du dich ausruhen kannst. Sie hingegen hat dann mit strengem Ton gesagt, das die kleine kommen soll und das Sie auf die aufpassen wird und Schluss damit. (mit Augen und Mund offen dasteht) Die kleine kommt und die Oma wars nicht gut und lag ihm Bett während dessen musste dann der Opa und wir uns mit der Kleinen beschäftigen. Hat mich auch mal wieder aufgeregt. Leute, ich könnte ohne Ende weiterschreiben und andere Sachen erwähnen aber es hat keinen Sinn. Bin jetzt auch Schwanger und frage mich, muss mein Kind auch von der Oma großgezogen werde? Mein Verlobter sieht das fast genau so... manchmal sieht er es auch das sie es übertreibt. Abgesehen davon, mischt sie sich auch gerne ein und macht meine nerven kaputt. Ich möchte wissen, was wäre das beste was ich tun kann um meine Ruhe von ihr zu haben? Ausziehen? Nach weit weit weg..? ;)

...zur Frage

Ich entwickel Gefühle für ein Mädchen, was aber ethisch nicht ganz richtig ist. Wie kann ich verhindern, dass die Gefühle stärker werden?

Guten Abend,

ich hatte sowas als Kind manchmal, aber genau das möchte ich nicht (wieder) haben. Ich habe früher einen Film oder eine Serie gesehen, wo ein süßes Mädchen, also die Schauspielerin war, und irgendwie verknallte ich mich in sie. Damals hatte ich ein Tagebuch, wo ich meine Gefühle für dieses Mädchen rein schrieb. Nach einiger Zeit verliefen diese Gefühle quasi im Sande, ich weiß es nicht mehr genau, aber ich kam darüber hinweg.

Am Wochenende habe ich mir Stranger Things angeschaut (ich werde so schreiben, dass ich nicht spoilern werde). Ich fand die Serie so genial, die Musik, die Handlung, die Atmosphäre und die schauspielerische Leistung, besonders von Millie Bobby Brown, welche eine der Hauptrollen spielt. Als ich nach einem Tag die beiden Staffeln gesehen hatte, war ich total im Stranger-Things-Fieber. Aber besonders im Millie bzw. die Rolle, die sie spielt, -Fieber.

Sie ist so süß in der Serie (Aussehen und schauspielerische Leistung), was aber wahrscheinlich hauptsächlich an ihrem Alter liegt. Ich habe nach dem Beenden der Serie mir dutzende von Bildern heruntergeladen und die erste Staffel dann nochmal angesehen. Und das verstärkte mein Gefühl zu ihr, zuallererst aber zu ihrem Charakter in der Serie. Nachdem ich die erste Staffel dann aber wieder durch hatte, googlelte ich Millie. Und ich wurde immer faszinierter von ihr. Schauspielunterricht in jungen Jahren, bis sie dann nach einigen Jahren für Stranger Things vorspielen durfte. Viele Preise gewonnen und jetzt schon große Beliebtheit. Und das in den jungen Jahren. Aber genau wegen dem Alter sollte ich diese Gefühle eigentlich nicht haben. Ihr Alter war mir schon in der Serie klar, aber irgendwie vergaß ich es. Zuerst waren meine Gefühle mehr so Väterlicherseits, da hatte ich Beschützer Instinkte (lag an den Geschehnissen in der Serie). Danach kamen mehr so freundschaftliche Instinkte auf. Und irgendwann weinte ich sogar, als besondere Aktionen auftraten. Und dann eines Abends spielte ich mit dem Gedanken, wie ein Tag mit ihr wäre, Essen gehen zum Beispiel.

Das sowas niemals passieren wird, das ist mir klar. Aber was ich schlimmer finde ist, dass ich scheinbar Gefühle für sie entwickel, obwohl der Altersunterschied in diesem Fall sehr hoch ist. Ich bin 20, sie ist - auch wenn sie älter aussieht und sich auch älter verhält - 13 Jahre jung. Und ich weiß auch, dass eine solche Beziehung, überhaupt der Gedanke daran, falsch wäre. Ich hatte das früher mit diversen Schauspielerinnen schon, damals aber noch in meinem Alter. Jetzt bin ich älter und entwickel scheinbar Gefühle für ein viel jüngeres Mädchen.

Diese "Liebes"Gefühle fingen während der Serie an sich aufzubauen und jetzt gehen die Gefühle von dem Seriencharakter zur realen Person über.

Wie kann ich verhindern, dass diese Gefühle stärker werden? Wie kann ich sie verschwinden lassen?

Ich möchte ein Fan sein und kein eifersüchtiger Verrückter.

Und ich bin kein Pedo. Ich möchte auch keiner sein. Deshalb die Frage hier.

...zur Frage

Verhalten "befriedigend" im Zeugnis. Wie kann ich mein Kind motivieren?

Unser Sohn kam ganz geknickt, sichtlich wütend und enttäuscht nach Hause. Bedingt durch eine "Drei" in Verhalten hat er keine Belobigung oder Auszeichnung erhalten, was üblich ist. Außer einer Drei in Englisch hatte er nur Einser und Zweier. Er konnte nicht verstehen, dass Kinder mit deutlich schlechteren Noten Belobigungen (Ausreichend in einem Kernfach) oder gar Auszeichnungen erhielten, die permanent den Unterricht stören, vor die Tür müssen, Hausaufgaben vergessen etc. Nun ist es so, dass unser Sohn nicht auf den Mund gefallen ist und auch mal den falschen Ton anschlägt. Setzt sich für seine Mitschüler ein, vielleicht über das Ziel hinaus. Aufgrund der Elterngespräche im Halbjahr hat er versucht, sich zu ändern, was auch einzelne Lehrer bestätigt haben. Letztendlich ist er wohl mit 2,5 oder 2,6 bewertet worden, was für ihn total frustrierend ist. Man könnte jetzt sagen, dass es vielleicht eine Lehre/Warnung für ihn ist. Allerdings habe ich die Sorge, dass er die Flinte ins Korn schmeißt, weil alles Anstrengen sinnlos ist, die unteren Noten noch so gut sein können, solange er die "Drei" in Verhalten hat. Er hat noch ein Gespräch in der Schule deswegen, darum hatte ich gebeten. Aber wie motiviere ich mein Kind weiterzumachen und dass nichts aussichtslos ist? Er besucht die 5. Klasse an einem Gymnasium

...zur Frage

Stiefvater versucht Tochter zu manipulieren

Hallo, meine Mutter ist seit 4 Jahren mit ihrem (Mann) zusammen. Anfangs war er nett zu mir , doch nach einiger Zeit distanzierte er sich und er beschwerte sich nur noch bei meiner Mutter, sodass es zwischen meiner Mutter und mir zu Konflikten kam. Doch dies hörte auf, als meine Mutter seine Hass-Blicke mir gegenüber bemerkte. Meine Mutter und ich verstehen uns seitdem sehr gut und behandeln uns respektvoll, wie zuvor. Mein "stiefvater" und ich reden manchmal 3 Monate nicht miteinander. Einige Verhalten versteht sie selbst von ihrem Mann nicht ( der ein erfolgreicher Geschäfsmann ist )Vom Character her ist er still, intelligent, mag unsere Familienmitglieder nicht, unfreundich, aber meist ein Beobachter . Letztens meinte er ich müsste zum Psychologen gehen, da ich keine Liebes-Beziehung habe ( Ich bin 18 Jahre alt und hatte bis jetzt eine 1jährige Beziehung). Er meinte ich wäre nicht bindungsfähig, würde unter Borderline Persönlichkeitsstörung leiden( ich habe weder Drogen in meinem Leben zu mir genommen oder mich versucht zu verletzen) . Meine Mutter ist ebenfalls der Meinung, dass er langsam übertreibt. Er, meine Mutter und ich hatten genau über dieses Thema gestern ein Gespräch und ich blieb sehr ruhig, hörte zu. Wieder konnte ich in seinen Augen sehen, dass er vor Wut glühte ( es jedoch nicht ausbrach). Kann es sein, dass er mich versucht zu manipulieren, da ich eine schlaue, selbstbewusste und nette Person bin und mich versuche von nichts aus der Ruhe zu bringen? Kann Eifersucht so stark sein ?

Zu dem ich noch erwähnen muss, das er von einer gescheiterten Ehe 1 Kind hat, worum er sich erst ab dem 16 Lebensjahr kümmert, da sein Sohn zu uns nach Hause gezogen ist. Jedoch ist das Verhältniss zwischen den beiden auch nicht gerade toll.

Jetzt die Frage an Euch. Wie soll ich mich verhalten, bevor er nch mehr versucht mich zu manipulieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?