Proteinriegel vs Süßigkeiten?

8 Antworten

Die Frage ist durchaus interessant. dennoch liegt ein Himmelweiter unterschied zwischen Proteinriegel und Schokoriegel....

Im Proteinriegel ist viel weniger Zucker... auch Proteine die gezielt dem Muskel Nährstoffe zuschustern, was in normalen Schokoriegeln gänzliche fehlt. Zucker findest du ihn Schokoriegeln definitiv mehr...

Ich finde allerdings wenn du dich gesund ernährst, das du mal deine Makros kontrollierst bzw. auch Kalorienzufuhr das 2 Riegel denke ich doch bissl viel ist je nach Ziel! Prinzipiell kannst du fast alles mit gesunder Ernährung erreichen und bedenke: 

Gewisse Bausteine kann der Körper EGAL wie viel du davon zu dir nimmst, nur bis zu einem gewissen Grad/ Menge verarbeiten... 

Der Rest der dann überschüssig ist wird ausgeschieden! Bsp: Eiweiß verarbeitet der Körper max. 25mg alles darüber wird ausgeschieden etc.

Warum sollten 2 Riegel zu viel sein. Ich zähle keine Kalorien. Ernähre mich einfach gesund ,sehr ausgewogen. Habe schon immer eine gute Figur gehabt. Trainiere jetzt mit dem Ziel Muskelaufbau sowie Kraftzuwachs und habe auch Erfolg. Meine frage war lediglich ,ob Proteinriegel gleichzusetzen sind mit den herkömmlichen Schokoriegeln. 

0

beides ungesund. Industriell hochverarbeitete Produkte haben immer Substanzen drin die im Menschlichen Körper nicht zu suchen haben.

Alles ist optimiert für den Maximalprofit. Dafür werden unseren
Lebensmitteln mehr als 2000 Substanzen beigemischt, wovon nur 320 per Gesetz als Zusatzstoffe kennzeichnungspflichtig sind.

z.b. Die Weltzitronenernte beträgt rund 120.000 Tonnen. Wir benötigen
aber ein Vielfaches, etwa 1,4 Millionen Tonnen Zitronensäure, als
Konservierungsstoff für unser Essen. Dies wird aus Schimmelpilz
hergestellt. Auch die Ernten anderer Früchte reichen nicht für sämtliche
Joghurts, Fruchtsäfte oder Früchtetees. Ein Erdbeerjoghurt enthält
meist nur eine halbe Erdbeere. Der Geschmack entsteht durch einen
Aromastoff aus einem Holzpilz. Gleiches gilt für die Himbeere, sie gibt
es aus Zedernholz. Geschmack und Inhaltsstoffe gehen in industriellen
Fertigungsprozessen meist verloren. Damit uns der Proteinbrei trotzdem
schmeckt, gibt es rund 2800 verschiedene Aromastoffe. Dazu kommen 
Geschmacksverstärker, wie Glutamat das auf der Verpackung manchmal auch
nur Würze heißt, oder Hefeextrakte, die abhängig von der chemischen
Konstruktion, nicht unbedingt als Inhaltstoffe angegeben werden müssen,
aber trotzdem Glutamat enthalten. Auch bei der Farbe wird kräftig
gemogelt: Billigbrotsorten werden braun eingefärbt, damit sie nahrhaft und nach
gesundem Vollkorn aussehen. Vielen Balsamico-Essigen wird künstliches
Braun zugesetzt, denn lange lagern ist zu teuer. Der sogenannten
Analogkäse entsteht aus einer Masse billiger Pflanzenfette,
Aroma- und Farbstoffe. Fertig ist die Käseillusion. Für Laien ist das kaum zu
erkennen. Rund 200.000 verschiedene Lebensmittel warten in den
Supermarkregalen auf den Verbraucher. Rund 75 Prozent davon werden
industriell hergestellt - von einer Handvoll Lebensmittelkonzerne, die
den deutschen Markt beherrschen. Sie präsentieren uns eine Scheinwelt, in
der wir kaum unterscheiden können was echt oder falsch ist. Nur unser
Körper scheint es zu wissen, denn immer mehr Menschen reagieren mit
Krankheit und Übergewicht. quelle 3sat

Du schreibst das ,was mir eh schon bewusst ist. Aber wie soll man den in unserer Gesellschaft überleben. Alles selbst anbauen ist nicht möglich heutzutage leider 

0
@Joline007

Regional beim Bauer direkt kaufen. Also im Hofladen, Direktvermarkter und sein essen selbst zubereiten. Um Muskeln aufzubauen benötigt man keine "Riegel" oder andere Kunstprodukte. Durch Kombinationen wie Kartoffeln mit Ei kann man die Biologische wertigkeit von Eiweis erhöhen und bekommt so alles was man benötigt.


35 % Vollei + 65 % Kartoffeln  138

http://www.eucell.de/ernaehrung/lebensmittellisten/makro-und-mikronaehrstoffgehalt/proteine/biologische-wertigkeit-der-proteine-in-lebensmitteln.html

2
@wickedsick05

Ich esse ja nicht nur Riegel:D..und das ist ja nicht die einzige Proteinzufuhr :D 

0

Was dein Körper nach dem Training braucht, sind Kohlenhydrate & Proteine

Schnell aufgefüllt werden können die Glycogenspeicher jetzt mit schnellen (kurzkettigen) Kohlenhydraten diese findet man u.a. in Süßigkeiten :)

aber du solltest auf Süßigkeiten nach dem Training trozdem verzichten da Sie einfach ungesund sind

ich nehme direkt nach dem Training immer einen Protein-Shake (Whey)   das schützt auch bisschen vor Fressattacken xD

egal ob du Muskelaufbau oder Fettabbau mit deinem Training betreibst,
Schokolade würde ich in beiden Fällen weglassen

Was möchtest Du wissen?