Probleme bei der Klassenarbeit-Aufgabenstellung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eine gute Herangehensweise ist, sich die Frage zu stellen: "Was wird denn eigentlich gesucht?"

Da mag noch so viel Kram in der Aufgabenstellung stehen - am Schluss soll meist irgendwas ausgerechnet werden, z.B. ein zurückgelegter Weg, eine Zeitdauer oder eine anliegende Spannung.

Dann schaut man "Was ist gegeben?" - das sind oft auch nur zwei, drei harte Fakten z.B. eine Beschleunigung oder eine Energie.

Dann stellt man sich die Frage: Kennt man einen physikalischen Zusammenhang, der das gegebene mit dem gesuchten in Verbindung setzt? Das sind in der Schulphysik eine recht überschaubare Menge an Formeln - die sollte man aber draufhaben.

Der Rest ist dann "nur noch" rechnen und ineinander umformen. Da ist es dann hilfreich, sich seiner Mathematik-Kenntnisse zu entsinnen.

Was möchtest Du wissen?