Problem mit Pelletheizung, Hilfe?

1 Antwort

Ohje, ich frage mich manchmal was das für Leute sind, die hier Fragen stellen die nicht sinnvoll zu beantworten sind, weil es keine Informationen zu Zusammenhängen gibt.

Es darf mal wieder spekuliert werden, oder man muss Hellseherische Fähigkeiten haben, weil der Fragesteller keine Infos zur Anlage und Problem gibt.

Übrigens, ich bin gerade dabei die Pelletheizung eines Freundes elektrisch startklar zu machen. Ich konnte mir die Bedienungsanleitung usw aus dem Netz laden, brauchte nur Hersteller und Gerätebezeichnung.

Also, meine Idee ist, du schaust welcher Hersteller, welche Gerätebezeichnung und suchst dann nach Bedienungsanleitung im Netz.

Darin steht garantiert beschrieben, warum diese Anlage piepst und was dann zu tun ist. Schlaue Köpfe kämen fast von selbst darauf, aber man kann ja hier fragen, andere denken lassen. ;-)

Leider habe ich keine Geräteinformationen, da auf dem Ofen selbst keine Beschreibung steht. Nur Fett Vattenfall und dafür gidf zu nutzen... Weisst ja selbst wie das ist mit so ner dürftigen Beschreibung 

0
@Eragon24

Auf dem Ofen muss eine Geräteinfo stehen, ist Vorschrift!
Entweder Hinten, oder hinter einer Tür, ähnlich wie bei Spülmaschinen, Kühlschränken usw.

Hast du Haus oder Wohnung gemietet, wenn ja, Vermieter rufen oder bei einer Heizungsfirma nach Info zu Gerätedaten, Bedienungsanleitung fragen.

Ansonsten solltest du wenigstens mal beschreiben was Du bisher an der Heizung gemacht hast, und ab wann es piepst damit man Zusammenhänge erkennen kann.

Wie ist der Pelletkessel an das Heizsystem angeschlossen, über einen oder zwei Pufferspeicher oder nur über eine Hydraulikweiche?

Fotos der Anlage und Bedienteil? Blinkt etwas auf der Anzeigetafel, oder gibt es dort einen Hinweis im Zusammenhang mit dem piepsen?

0
@realistir

Hi, vielleicht ist die Geräte Info auf der Seite, die an der Wand steht. Das wäre natürlich doof. 

Ich habe bislang nur die Schnecke etwas raus gefahren, damit Pellets aus dem Bunker in die Brennkammer gelangen und die Pellets dann angezündet, da der Ofen wohl nicht selbst zündet. 

Aber der Ofen hat wohl irgendwie einen wasserzulauf und der war am Anfang geschlossen. Jetzt Piepst es munter vor sich hin und zeigt (natürlich auf dänisch)an das er einen Fehler hat, aber nicht mehr. 

Ich hab schon alle Knöpfe gedrückt und auch die Stromzufur aus und wieder ein geschaltet aber das bringt leider nichts. 

Der Ofen macht auch gar keine Anstalten irgendwie zu funktionieren. 

Ich hatte gehofft hier eine mögliche Lösung zu finden ohne gleich einen Techniker bestellen zu müssen. 😧

0
@Eragon24

Tja siehste, da fummelst du an einer Anlage rum von der du erstens keine Ahnung hast, zweitens sinngemäßen Unsinn machst und wunderst dich dann über Beschwerden der Anlage.

Dreh mal den Wasserzulauf wieder zu. Was soll das überhaupt, eine Heizung ist ein in sich geschlossenes Wassersystem das nur per Heizung auf Temperatur gebracht wird. Was hat dein Wasserzulaufen lassen also für einen Sinn? Keinen, denn es ist Unsinn!

Zweitens hast du nur die Anlage einzuschalten und sinngemäß die Starttaste zu drücken. Dann startet die Anlage automatisch nachdem sie einen Test gemacht hat, ob alle Vorbedingungen okay sind. Somit läuft die Pelletförderschnecke an, fördert eine Startmenge in den Brenner und entzündet diese Pellets mit einer Heizspirale. Somit kann die Brennersteuerung genau erkennen ob alle gestarteten Vorgänge einwandfrei ablaufen. Eine Photozelle kontrolliert also den Zündvorgang per Heizspirale und schaltet die Heizspirale aus, sobald sie sicher ist, die Pellets brennen.

Du hast aber die Pellets gezündet, also nicht die Steuerung und hast mit deinem sinngemäßen Blödsinn die Steuerung durcheinander gebracht.

Schalte die Anlage aus, lasse die Pellets ausbrennen, warte also eine Zeit lang bis die Pellets verbrannt sind. Dann schaltest du die Anlage nur ein und drückst den Startknopf. Sonst hast du normalerweise nichts zu tun.

Foto von der Anlage bzw Steuerung?

1
@realistir

Hab nach langem Suchen jetzt die Bedienungsanleitung gefunden und, Vattenfall sei dank, gibt es da einen Teil in Deutsch. Der Fehler war ganz einfach die Maschine anzuschalten und dann das Feuer zu entzünden. Zuerst muss das ganze vorwärmen. Das hieß, ich musste den Ofen ausbreiten lassen, dann alles aus machen, das Feuer neu entfachen und dann die Anlage nach ner halben Stunde einschalten. Jetzt funktioniert alles und der Zulauf für das Wasser war die Pumpe, die das heiße Wasser verteilt. Ich bin einfach... Nennen wir es blöd. Jetzt wo alles nach Anleitung gemacht wurde ist es hier auch warm. Trotzdem Danke 

1
@Eragon24

Bitte, gerne geschehen.

Korrigieren wir dein blöd in Richtung wenig Erfahrung im Umgang mit Technik? ;-)

0

Was möchtest Du wissen?