Problem mit meiner Querflöte

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das sind "Anlauffarben", die häufig auf dem Silber entstehen. In selteneren Fällen entstehen sie unter der Versilberung. Im ersten Fall bekommst Du sie durch Polieren mit einem Silberputztuch weg. Zwischen den Klappen kommt man gut mit einem Pfeiffenreiniger oder Wattestäbchen rein. Bitte verwende keine Poliermittel, da diese die Flöte verkratzen können. Im zweiten Fall entstehen die Flecken in der Regel zuerst an Lötstellen. Da siehst Du kleine, runde Punkte mit einem dunklen Kern und hellerem Rand. Dagegen kannst Du nichts machen. Das sind Oxidationsflecken. Diese Flecken breiten sich im Lauf der Zeit aus, und irgendwann oxidieren sie durch - was die Flöte dann unbrauchbar macht. Solange sie nur oberflächlich sind, sind es einfach Schönheitsfehler, die den Klang und die Funktion nicht beeinträchtigen. Vorbeugen etc. kannst Du nicht.

also das kommt wahrscheinlich daher, dass du sie lange nicht mehr geputzt hast, hatte ich auch ;)

bei etwas hochwertigeren querflöten kommt das allerdings erst nach langer zeit vor.

etwas dagegen machen: ich glaub eher nicht, evtl noch dieses fett und dann putzen aber ich kann nichts versprechen tut mir leid ;)

Doch, sie kann rosten. Ichhabe meine damals mit zahnpasta gereinigt. Aber dieser Tipp ist keine Garantie..

Was möchtest Du wissen?