Probearbeitstag verschieben - was soll ich nun machen?

8 Antworten

Ich denke schon, dass du den Probearbeitstag verschieben kannst. Du musst halt anrufen und nachfragen, ob das möglich ist.

Wie aber Johnbobs schon sagte, negativ auffallen wird es auf jeden Fall. Du suggerierst, dass du unzuverlässig und chaotisch / zerstreut bist, auch wenn das vielleicht gar nicht der Fall ist - aber das ist das, was der Arbeitgeber von dir mitbekommt, der dich sonst gar nicht kennt. 

Dass du etwas an der Schilddrüse hast oder wofür dieser Arzttermin gedacht ist, das interessiert den AG erst einmal nicht. Es geht nur darum, dass du das Probearbeiten verschieben musst, weil du "vergessen" hast, dass du den Termin an diesem Tag hast - wie gesagt, es muss noch nicht einmal so sein, aber das ist der Eindruck, den der AG von dir erhält.

Das ist zumindest die Erfahrung, die ich habe, wenn es um Bewerbungsverfahren geht.

Das wird trotzdem erstmal negativ auffallen.
Ich würde versuchen den Arzt zu erreichen und den Termin um einen bis drei Tage verschieben zu können.

Zudem würde ich mich hüten den Arbeitgeber irgendwelche krankheitlichen Sachen zu erzählen, denn auch dies würde negativ auffallen.

Denn zum einen gibst du dann zu, nicht vernünftig Termine planen und einhalten zu können und zum anderen möchte kein Arbeitnehmer einen kranken Mitarbeiter einstellen und würde eventuell einen gesunden Mitarbeiter bevorzugen.

Ich musste auch einmal ein vorstellungsgespräch verschieben. Ich hab den arbeitgeber triftige gründe genannt und in gebeten mit mir einen ausweichtermin zu vereeinbaren. Aber ihn die wahl gelassen, daz nein zu sagen, und notfalls meinen anderen termin zu verschieben..

Der arbeitgeber fand dasd in ordnung und hat den grund verstanden. Da ich später eingestellt wurde hat sich das anscheined auchnicht negativ ausgewirkt

Ein Vorstellungsgespräch zu verschieben ist etwas Anderes. Ein Vorstellungsgespräch sagt man im Normalfall früher zu, als man erscheint, und nicht kurzfristig. Vor einem Vorstellungsgespräch abzusagen oder das Gespräch zu verschieben, ist vollkommen in Ordnung.

Wenn man allerdings am gleichen Tag zusagt und direkt danach noch einmal anruft, um das verschieben zu können, kommt es tatsächlich negativ rüber.

0
@Istriche

wenn der arzt direkt nahc dem probegespräch anruft, dann kann man ja nichts dafür, das man direkt zugesagt hat und dann den termin wieder ändern muss.
Und wenn es um einen wichtigen arzt termin geht, auf den man lange gewartet hat. Dann ist das ja wohl einer der verständlichsten und triftigsten gründe die es gibt.

0
@quanTim

Ich bekomme das nur gerade bei uns im Unternehmen mit, weil derzeit wieder Bewerbungsverfahren laufen. 

Es kommt natürlich immer darauf an, wie die entsprechende Person bei so etwas eingestellt ist, und wie das Unternehmen generell reagiert. Natürlich ist ein kurzfristiger Arzttermin immer ein trifftiger Grund, um ein Vorstellungsgespräch oder Probearbeiten zu verschieben. Ich glaube kaum, dass der vielleicht zukünftige AG des Fragestellers nein sagen wird und auf den vereinbarten Termin beharren wird.

Es hinterlässt nur einen schlechten Eindruck. 

0

Was möchtest Du wissen?