Praktikum im Altenheim, wie am besten auf die Leute zugehen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Freundin macht Ausbildung als altenpflegerin und sie sagt, dass man sehr offen auf die Leute zugehen muss, und ihre Bedürfnisse manchmal herausfinden muss, weil einige fast gar nichts sagen. Es gibt halt die Senioren, die dir immer das selbe Thema wegen Alzheimer erzählen oder dich gar nicht erkennen, da mussr du sehr freundlih und verständnisvoll mit umgehen und immer zuhören wenn die Senioren was erzählen. Meist fragen sie dich selber was oder erzählen von selber, sodass du dir kein Thema ausdenken musst. Bei ruhigen kannst du nach der Familie fragen, dass geht immer. Und am besten auh mal spiele spielen wie Kartenspiele (kanasta) oder Mensch ärgere dich nicht :)

Vielen Dank für den Stern :)

0

Sei offen, freundlich und höflich. Stelle dich vor, zeige Interesse und frage nach. Viele Senioren sprechen gerne wie es früher war, über ihre Kinder und körperliche Beschwerden. Sie freuen sich über ein freundliches Wort und Humor. Doch dein Praktikum wird bestimmt den Schwerpunkt in der Pflege haben Und da kommt es vor allem darauf an sorgfältig und schnell zu arbeiten. Leider ist die Personalbesetzung in den meisten Häusern knapp, so dass Beschäftigung, Freizeitgestaltung und Förderung zur Erhaltung von Fähigkeiten viel zu kurz kommt.

Ich war mal einen Tag im Altersheim dabei :) Die Senioren sind meist recht offen gegenüber jüngeren Menschen. Behandle sie einfach so wie jeden anderen Menschen auch und ich denke auch das sie von sich aus relativ gesprächig sein werden, da entwickelt sich ein Gesprächsthema von ganz alleine :)

Sei ganz natürlich, versuch nicht die "alten" Leute zu sehr zu bemuttern, denn die meisten wollen das gar nicht. Sie sind erwachsen und selbstständig. Außer natürlich die Hilfsbedürftigen. Leg deine Scheu ab, es sind auch Menschen, auch wenn sie sich manchmal komisch verhalten :-) Aber was diese Menschen sofort merken, ist Ekel, vorgespielte Zuneigung, Abscheu usw. Versuch ihnen offen und natürlich gegenüberzutreten, egal was sie dir gegenüber bringen. Abwartende Haltung bzw. Neugier und Mißtrauen werden mit dabei sein. Aber du wirst sehen, wenn du ganz natürlich mit ihnen umgehst, gewinnst du mitunter nicht nur zuneigung, sondern auch Achtung und Respekt.

Nett und freundlich sein (laut reden (Schwerhörigkeit)) nicht immer ehrlich sein (musst denen nicht sagen das du en abgefuckter Rocker bist (eigene Erfahrung ^^) also etwas beschönigen ;P und nicht vor denen zurückschrecken das verletzt sie ;)

und auf jeden Fall gedultsam sein (wegen alzheimer ;) )

aso und wenn du zeit hast und sie reden wolen lass dir en paar alte geschichten von denen erzählen,w as die in ihrer jugend gemacht haben und bring sie darauf zu sagen "Das waren noch Zeiten" oder "Wir waren schon richtige Rabauken" ;) das macht die überglücklich ;)

0

Was möchtest Du wissen?