Praktikum ausgenutzt? :'(

13 Antworten

Sehe es positiv. Sie lassen Dich vom ersten Tag an mitarbeiten und stellen dich nicht daneben um gelangweilt zuzuschauen. Dass es eine ungewohnte Tätigkeit ist, ist ganz normal. Tierheimarbeit ist nicht nur "Hündchen Gassie führen" sondern hauptsächlich die Plackerei "hinter den Kulissen". Das ist aber in den meisten Berufen so, das hilft Dir zwar nicht, aber es wirkt beruhigend.

Gerade mal zwei Tage um und schon wird gejammert. Das nennt sich ungewohnte Arbeit, wenn man in seinem Leben noch nie körperliche Arbeit getätigt hat. Was immer im TV gezeigt wird, ist nur ein kleiner Teil vom dem was im Tierheim getan werden muss. Entweder machst Du jetzt Dein Praktikum weiter oder suchst Dir eine andere Stelle und machst später eine Ausbildung in einem Büro mit vielen Arbeitskollegen.

DH. Das TV kommt auch noch dazu- da haste Recht.

1

halloooo - willkommen im wirklichem leben. :-)

erstmal kopf hoch. du erfährst anscheinend zum ersten mal, wie es in einem teilbereich der arbeitswelt aussieht. alles erst mal ungewohnt und körperlich belastend (keine sichere schulbank mehr). jetzt beißt du erst mal die zähne aufeinander und schwingst dich am nächsten tag erneut an die arbeit. aufgeben und jammern ist feige. laß deine intelligenz mal blinken und signalisiere deinem chef, daß du nicht auf den kopf gefallen bist.denk aber daran, du bist zum schnuppern und lernen da - nix kommt blöder an, als ein vorlautes aushilfsmänneken. über deine beurteilung machst du dir erst gedanken, wenn du mit deinem begleitenden lehrer gesprochen hast.

also nochmals - kopf hoch - die tage sind sowieso gezählt. :-)

Was möchtest Du wissen?