Polnische Volkstänze - Geschichte und die Bekanntesten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Von den National - oder Heimattänzen der slawischen Länder sind außer der fast klassischen Polonaise wohl die Mazurka und der Krakowiak aus Polen am bekanntsten, nicht zu vergessen jedoch auch Polka und Csárdás, die im 19. Jahrhundert in die Ballsäle der Welt Einzug hielt.Etwa um 1100 entstand ein unkultischer, sozial ausgerichteter Volks - und Gesellschaftstanz, der zwar auf Bauerntänzen fußte, umgeformt aber zum Vorbild vieler höfischer Tänze wurde. Der Begriff Volkstanz wurde erst im 18.Jahrhundert geprägt, um ihn von den Tänzen der höheren Gesellschaft abzugrenzen.

Der Volkstanz ist aus urtümlichen Tänzen eines Volkes gewachsen und wurde von Generation zu Generation mit Lied und Brauchtum in vorwiegend schriftloser Überlieferung vererbt. Die Tanzformen änderten sich langsam und unbemerkt.

Volkstänze unterscheiden sich nach ethnisch - geographischen Gesichtspunkten. Der ausgeprägte Volkscharakter wird besonders deutlich in Geschicklichkeitstänzen, etwa dem Schwerttanz, Werbetänze wie dem Schuhplattler oder Ländler sowie Geselligkeitstänzen, z.B. den englischen Country Dances. Nationaltänze heißen sie dann, wenn sie allen Angehörigen einer Volksgruppe vertraut sind. Quelle Kopiworld

http://tanzgruppe-syrena.de/taenze.html

LG SAM

SAMNANG 14.10.2013, 11:18

DANKE DIR*

0

Krakowiak -nach der Stadt Krakau benannter Nationaltanz- ein Paartanz im schnellen 2/4(?) Takt mit hüpfenden und stampfenden Schritten- im 19.Jh als Gesellschaftstanz beliebt; gilt als polnischer Nationaltanz.

Mazurka- im lebhaften 3/4- oder 3/8-Takt mit punktierten Rhythmen und wechselnder Akzentuierung, charakteristisch sind Fersenschlag und Aufstampfen am Schluss. Der Volkstanz Mazurka wurde im 18.Jh Gesellschaftstanz und fand auch Eingang in die Kunstmusik (u.a. bei F.Chopin).

Lit Geschichte Osteuropas

Als die 5 polnischen Nationaltänze gelten

  • Kujawiak aus der Region Kujawy in Zentral-Polen, langsam, 3/4-Takt
  • Krakowiak, mit geradem Takt, empfindet den Pferdeschritt nach
  • Oberek, ein sehr schneller Tanz mit viel Drehen und Hebe,hat seinen Namen von "obracać się" (= sich drehen)
  • Mazurka (polnisch " Mazurek" und "Mazur"), entstanden aus Kujawiak und Oberek, Dreiertakt mit 2 Achtelnoten am Taktbeginn,
  • Polonaise (polnisch, wie du geschrieben hast: "Polonez"), gern im Karneval auch auf dem Land getanzt, mit einem Dreiertakt aus in der Regel 7 Noten

Alte Volkstänze sind allerdings nur Krakowiak, Oberek und Kujawiak

  • Die "Polka" gehört gar nicht dazu, denn sie ist kein polnischer, sondern ein böhmischer Tanz mit einem irreführenden Namen: Sie hieß nämlich nicht "Polka" (= 'Polin'), sondern "Půlka" (= 'Hälfte', wegen ihres Rhythmus Schritt-Wechselschritt). Erst ab 1835 wurde sie dann Polka genannt. Aus Sympathie für das damals so zerrissene und unterdrückte Polen?

In der Wikipedia (deWP und enWP) findest du einiges.

Die polnische Wikipedia
https://pl.wikipedia.org/wiki/Taniec_ludowy

zählt als polnische Volkstänze auf:

  • cenar, chmielowy, chodzony, dzëk, goniony, taniec podhalański, kaczok, kołomajka, krakowiak, krzesany, kujawiak, lasowiak, mazur, mazurek, oberek, olender, polonez, szot, trojak, zbójnicki, kosyder, ryz dwa (taniec kaszubski), korkowy

    • speziell als "großpolnisch" ( d.i. aus der Region Wielkopolska = Woiwodschaft Großpolen = früher die preußische Provinz Posen):
      wiwat, marynia, ceglorz, duda, przodek, luter, weksel, równy, siber, walcerek, pisany, siódemka, mietlorz

    • und als schlesisch auch noch:
      trojak, mietlorz, drybek, waloszek

(Alle blauen Namen haben einen eigenen Artikel).

Das heisst Polonaise uff Deutsch.

Krakowiak, Mazurka(nicht unbed. ein Volkstanz), Polka ist nicht rein polnisch aber wurde auch in Polen getanzt.

Was möchtest Du wissen?