Polizeiausbildung trotz Colitis Ulcerosa?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Leider nein. Hier handelt es sich tatsächlich um ein absolutes Ausschlusskriterium. Das ist bei allen chronischen Erkrankungen so.

Die Einstellungsbedingungen wurden zwar etwas gelockert, aber in dieser Hinsicht noch nicht. Wie du dich mit deiner Erkrankung fühlst, spielt keine Rolle. Auch ein Bewerber, der den Deutsch- oder Wissenstest nicht besteht, behauptet von sich, absolut gut klar zu kommen und kein Defizit zu spüren.

Es geht nicht nur um die Prognose deiner Erkrankung, sondern auch um die Kosten, die deine Einstellung von ersten Tag an beim Steuerzahler verursachen würden. Man stellt eben niemanden ein, der behandlungsbedürftig (also kostenintensiv) ist und voraussichtlich auch bleibt, wenn 100 andere gleichwertige Bewerber zur Verfügung stehen, bei denen das nicht der Fall ist.

Ein Weg ohne die PÄU zur Polizei - wenn es NICHT der Vollzug sein sein - wäre der Einstieg in den Höheren Dienst mit einem abgeschlossenem Studium (Jura, Medizin, Rechtswissenschaften u.ä.). Da müssen allerdings dann auch entsprechende Stellen zur Verfügung stehen. Das ist mehr als ungewiss.

Gruß S.


leider nein, mit dieser erkrankung wird keine einstellung stattfinden, und du wirst das eav gar nicht bestehen wegen dem arzt.

"Psychischer Streß kann den Krankheitsverlauf negativ beeinflussen".

Vielleicht fragst du mal den behandelnden Arzt.

Probieren geht über Studieren!

Jedoch befürchte ich, dass du sehr geringe Chancen hast.

Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?