Polin heiraten

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich. erstens spricht sie eine andre Sprache. Rechtlich gesehen kommt mehr Bürokratie auf euch zu. Kulturell seh ich da nicht so viele Unetrschiede, da die Polen uns nicht so unähnlich sind. Allerdings sind viele von ihnen sehr Familienverbunden. Hoffentlich bist du ein Familienmensch. :)

Also aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: ja, ich würde wieder heiraten, ABER NICHT IN DEUTSCHLAND! Das war dermassen nervig mit dem Papierkram! Also mein Tip wäre, in Dänemark zu heiraten. Wird in der EU anerkannt, und soweit ich weiss, musst Du da nur 3 Wochen Urlaub machen, damit das geht.

Wenn es dann doch Deutschland sein soll: erstmal zum Standesamt gehen und sich SCHRIFTLICH (!!!!!) geben lassen, welche Papiere die in welcher Ausfertigung haben wollen. Die ganzen Papiere, die benötiget werden (z.B.Ehefähigkeitszeugnis der Frau, ich meine das war 3 Monate gültig) müssen ins Deutsche übersetzt werden, und dann entsprechend bestätigt. Wir mussten damals nach Warschau, und da gab es nur einen Tag in der Woche, wo das polnische Auswärtige Amt (für den ersten Stempel) und dann die deutsche Botschaft (für den zweiten Stempel) geöffnet hatte. Die Stempel gibt es natürlich auch nur gegen Einwurf von Scheinen, abhängig von der Anzahl der Dokumente. Und dabei noch VIEL Zeit mitbringen, denn an dem einen Tag in der Woche ist es voll!

Also ich weiß es nicht 100%tig, aber innerhalb der EU kann ich auf Antrag heiraten, wo ich möchte, wenn ein Partner aus dem Land stammt. Frage aber beim Standesamt Deiner Stadt nach. Ich wünsche Euch ganz, ganz viel Glück und alles Gute!!!!

standesamtlich auf jeden Fall. es sei denn dir ist es egal ob du deutscher oder pole sein wirst...

Klar ist das ein Unterschied.

vielen Dankfür die schnelle Antwort, kannst Du mir das bitte näher erläutern.

0

Was möchtest Du wissen?