PLZ und Ort vertauscht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sollte klappen, bei internationaler Post steht das auch oft andersherum und ist somit bekannt und die dafür nötige Logik , wurde beim Einstellungstest bestimmt geprüft.

Trotz Privatisierung wird weiterhin bei allen Beschäftigten streng darauf geachtet, dass sie des Lesens mächtig sind.

Mit welcher Begründung sollte denn ein derartiger Brief wohl als unzustellbar zurück kommen?

Aber eigentlich erkennt man bereits als Absender diesen Lappsus und schreibt die PLZ dann halt noch einmal davor. Es ist keineswegs so, dass dann beide Zahlen addiert eine neue ergeben.

Ein Anrecht auf den korrekten Versand hast Du nicht. Aber die Post schickt Briefe mit von ihren Automaten nicht erkannten Adressen nicht einfach zurück oder entsorgt sie, sondern führt eine manuelle Adressrecherche durch.

Ich würde davon ausgehen ja. Normalerweise werden die Adressblöcke von einem PC ausgelesen, falls dieser das nicht schon "kapiert" (wovon ich aber ausgehe, da sicher mehr Leute hier mal etwas vertauschen), dann wird er wahrscheinlich von Hand sortiert ---> dauert halt länger

(beruht auf Vermutung und Halbwissen, ob das so ganz Korrekt ist weis ich leider nicht)

Sonnenstern811 10.11.2015, 02:41

Sofern nicht vollautomatisch gelesen wird, tippen Mitarbeiter die PLZ elektronisch auf den Umschlag. Bei genauem Hinsehen erkennt man meist unten eine Codezeile. Dann geht es vollautomatisch weiter.

1

Die Dinger kommen meist sogar an wenn der Vorname oder ein Teil der Adresse falsch ist.


Was möchtest Du wissen?