Platin vs. Palladium (Schmuck)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, Widersprüche und Halbwahrheiten und dazu frei Erfundenes und Hinzugedichtetes.

Zu 1:

Das ist eigentlich nichts sagendes PlaPla. Was soll denn z.B. ein Platinring, ein Goldring - egal in welcher Legierung auch an Masse verlieren, wenn der Ring ca. 4 Gramm wiegt? Das kannst Du kaum ausrechnen., weder in Gramm noch in Euro. Das ist nur wichtigtuerisches Geschwätz, das für einen Schmuckkäufer kaum Bedeutung hat.

Das einzigste - Platin betreffend ist - daß sich die (Trau)- Ringe etwas länger halten. Wobei meine Eltern Ihre Trauringe aus 585/-er Gold bei täglichem tragen, auch bei der Arbeit, 69 Jahre bis zu Ihrem Tod getragen haben. Spielt es dann noch eine Rolle, ob ein Platinring 10 Jahre länge hält?

Zu 2: Wurde schon in 1 - teilweise beantwortet. Palladium ist härter und zäher als Platin, aber es ist das "unedelste" Element der Platingruppe.

Zu 3: Ich stelle schon seit Jahrzehnten Allergikerschmuck her. Belieferte früher ausschl. den Fachandel. In dieser langen Zeit ist mir nur ein einzigesmal eine Allergie gegen Platin vorgekommen, die allerdings von der UNI-Klinik in Würzburg bestätigt wurde. Von Palladium weiß man schon seit Jahren, daß jeder 3. Nickelallergiker darauf allergisch reagiert! Übrigens: Mit unserem Spezialverfahren konnten wir das o.e. "Platin"-Problem lösen!

ZU 4: Diese Frage kann ich Dir leider nicht beantworten.

Freundlichst ASS50

2

Vielen Dank, ASS50!

Zu Frage der Härte ("Palladium ist härter und zäher als Platin") widerspricht die zweite Antwort von Burkow1.

Was ist denn nun härter, zäher (in anderen Worten: haltbarer) - pt 950 oder pl 950? Und wie groß (oder in der Praxis für den Konsumenten bedeutsam) ist der Unterschied?

Danke!

0
21
@drkhdr

Wenn ich die verschiedenen Aussagen von Burkow1 lese, dann muß ich sagen, das ist kein Fachmann, der tut nur so mit seinem Halbwissen. In vielen Bereichen erzählt er Märchen und oft wird er ausfällig. Außerdem sind seine Texte gespickt mit Schreib- und sonstigen Fehlern. Ich vermute: Er handelt und verkauft alten Schmuck, und hat sich etwas Wissen angelesen. (Ich habe mir lange überlegt, ob ich das überhaupt schreiben soll!)

Wie gesagt: Palladium, ist härter! (Das kannst Du googeln!) Zäher heißt: der Abrieb durch das Tragen ist geringer, das heißt eigentlich, daß Palladium noch etwas länger halten müßte. (Aber wie groß in Bezug auf die Trage-Eigenschaft der Unterschied ist, kann Dir nur theoretisch gesagt werden. Ich gehe eine Wette ein, das weiß niemand genau, weil Theorie und Praxis zwei verschiedene Dinge sind. Hier ist die** Trage-Praxis** gemeint.). Hier noch eine Anmerkung: Ich bin davon überzeugt, daß Dich die Ringe aus Platin, wie auch aus Palladium überleben werden. Reicht das für Dich?

Aber in dem Punkt hat Burkow recht: Platin ist um ein vielfaches hautfeundlicher als Palladium, auf das nachgewiesenermaßen jeder 3. Nickelallergiker reagiert.

Wenn ich Ringe kaufen wollte, dann würde ich mich für Platin entscheiden, denn dieses ist wertvoller und v.a. allergiefrei!

Freundlichst ASS50

0
5
@ASS50

Im Internet findest du zahlreiche Schmuck Portale wo du auch viele Nutzermeinungen zu den Themen findest. Schau mal zum Beispiel unter nachfolgendem Blog. Da hab ich einiges zum Thema Trauringe Legierungen und Schmuck gelesen: www.schmuckschmied.com

0
1
@ASS50

Naja stimmt nicht ganz. Es kommt immer drauf an was für Legierung verwendet wird. Hier mal einige Zahlen:

Platin 952 (weiß Pt952WRu) mit 170 HV 5 (= Härtezahl)

Palladium 950 (Pd950WRu) mit 140 HV 5

Platin 960 (Pt960) mit 110 HV 5

man erkennt, es kommt immer auf die Legierung drauf an. Ganz pauschal lässt sich das nicht sagen. Am besten du informierst dich dann beim Händler vor Ort.

Quelle: http://www.heimerle-meule.de/schmuck/edelmetall-halbzeuge/legierungen.html

0
5

Grundsätzlich sind viele dieser Diskussionen natürlich theoretischer Natur. Platin und Palladium sind beides deutlich härter als beispielsweise Gelbgold. Seit Jahrzehnten werden jedoch Gelbgold Trauringe gekauft und ich habe persönlich noch niemanden erlebt, der durch den Verschleiß ernsthafte Probleme hatte. Deshalb denke ich, dass man sich einfach Gedanken machen sollte, was man kaufen möchte. Platin ist auf jeden Fall das edelste Metall was sich auch entsprechend im Preis auswirkt. Es gibt aber auch Palladium Trauringe, die deutlich günstiger sind, optisch aber kaum zu unterscheiden sind. Wir haben unsere Trauringe von der www.trauringe-goldschmiede.com gekauft. Da findest du alle Infos zu Ringen und auch zu den unterschiedlichen Materialien im Blog.

0

Platinschmuck ist und bleit von der Härte und allem her das beste. Was das tragen über einen langen Zeitraum angeht und der unterschiedliche Kontakt zu r Haut(allergische Reaktionen) kann werder ein Juwelier noch ein Fachmann etwas schreiben, wäre gelogen. Jeder mensch ist einanderer hauttyp, sollte man zu einem Hautarzt gehen. Es gibt unterschiedliche Cres und Seifen, verschiedene Inhaltsstoffe, muss untersucht werden, kann nur der Hautarzt machen. Die sind sehr aufwendig und kostspilig. Tut mir leid.

2

Zunächst Danke für die Antwort, Burkow1.

Die erste Aussage "Platinschmuck ist und bleit von der Härte und allem her das beste." widerspricht der Aussage von ASS50 ("Palladium ist härter und zäher als Platin") und ist dabei auch vage ("... von allem her.." - was denn alles?).

Was ist denn nun härter, zäher (in anderen Worten: haltbarer) - pt 950 oder pl 950? Und wie groß (oder in der Praxis für den Konsumenten bedeutsam) ist der Unterschied?

0

Was möchtest Du wissen?