Pilot werden mit schlechten Augen? ( bei Lufthansa)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

bei den Werten kannst Du es bei LH vergessen. Bis +/-5,0 wäre laut neuen EASA-Regelungen eine Einzelfallprüfung durch den Flugmedizinischen Dienst der LH bzw. durch das LBA möglich gewesen.

Ansonsten gelten noch die alten Werte aus der JAR-FCL 3, die bis April 2013 aktuell war: +5,0/-6,0 bei den Dioptrien, 2,0 dpt beim Astigmatismus. Wenn Du also eine Airline findest, die sich strikt an die neue EASA-Regelung hält, könntest Du Glück haben.

Du kannst Dich natürlich auch einer Laser-OP unterziehen. Allerdings muss eine bestimmte Resthornhautdicke vor der OP vorhanden sein und auch die Refraktionswerte dürfen bestimmte Werte nicht über- oder unterschreiten. Da gibt es drei Arten:

Lasek (Laser epithelial keratomileusis): Verbesserung der Sehschärfe, aber Einschränkung der Sehqualität (Dämmerungssehen, Lichtblendung)

Lasik (Laser in situ Keratomileusis ): Sehvermögen schneller wiederhergestellt, weniger schmerzhaft, höhere Komplikationsrate

PRK (Photorefractive Keratectomie): Pro Dioptrie 15 Mikrometer Hornhautabtrag. Risikoärmer, größere postoperative Schmerzen, längere Heildauer, aber: Erfüllt selbst die Anforderungen der Bundeswehr an Kampfpiloten!

Du kannst Dich da von Deinem Augenarzt bzw. einem Fliegerarzt mit Zulassung für Untersuchungen der Klasse 1 (für Berufspiloten) beraten lassen. Da bist Du besser aufgehoben als hier bei GF.

Grundsätzlich kann Dir hier keiner eine verlässliche Auskunft geben. Da hilft nur, sich bei einer Airline die Vorgaben anzuschauen und sich zu bewerben. Entscheiden tut es nämlich der Fliegerarzt bzw. bei Grenzfällen der medizinische Dienst der jeweiligen Luftfahrtbehörde. Da das Verfahren aber in ganz Europa genormt ist, bist Du ja nicht auf Deutschland beschränkt. Bei LH liegst Du über den firmeneigenen Werten, das muss aber bei anderen Airlines nicht der Fall sein.

Probier' es einfach aus, wenn Du die anderen Formalkriterien der EU-Verordnung 1178/2011 erfüllst. Das Gesetz macht z. B. auch keine Vorgaben bezüglich Schul- oder Berufsausbildung, da beides in Europa nicht genormt ist. Es geht also z. B. auch ohne Abitur!

Viel Erfolg!

Vielen Dank für die tolle Antwort :)

0

ich glaub bis +/-3 ist ok, alles drüber/drunter geht leider nicht. Lasern gilt dann glaub ich als ok.

Ich kann dir nur den Rat geben, deine Zukunft nicht auf einen chirurgischen Eingriff aufzubauen. Nach dieser Operation sind deine Augen keineswegs "gesünder". Im besten Fall wirst du nur blendempfindlich (weil dann deine Hornhaut dünner wird) und wenn was schief geht (was immer passieren kann) dann kannst du wohl nie ans Steuer eines Flugzeugs. Also entweder du suchst ne andere Airline (die in Korea scheinen nicht so hohe Anforderungen zu haben) oder machst das mit dem Fliegen mehr privat.

Hi, wieso "scheinen die in Korea" nicht so hohe Anforderungen zu haben? Hast Du da bestimmte Werte für die Augen? Würde mich mal interessieren.

0

Was möchtest Du wissen?