Physikalische Reaktionen im Alltag?

12 Antworten

Und noch einer. OK. Dann ist erst mal Schluß, versprochen.. Warum fällt es mir leichter, mit dem Einkaufswagen die schweren Einkaufstüten nach Hause zu transportieren, als wenn ich sie trage?

Für die Bewegung muß ich sorgen, nicht noch alle Kraft aufwenden, um die Schwerkraft zu überwinden. Diese geht nur nach dem Prinzip der "schiefen Ebene" anteilig mit dem Cosinus (oder Sinus ?) des Winkels, wie schräg ich ziehe, mit in die Berechnung ein. Für die Fortbewegung auf ebener Fläche brauche ich mit obiger Einschränkung nur die Reibungskräfte zu überwinden.

Schau hier einmal nach:

http://www.schulmodell.de/physik/Alltagsphysik/index.php

Dies beinhaltet eine ganze Reihe dieser Fragen.

Ansonsten mal eben schnell selber ausgedacht: Microwelle; warum fährt ein Auto; warum wird es nachts bei wolkenlosem Himmel kälter als mit einer Bewölkung; warum fühlt sich Metall kalt an und Plastik warm an; warum hört sich ein Martinshorn höher an, wenn es auf einen zufährt, als wenn es von einem wegfährt; warum ist der Himmel tagsüber blau und nicht schwarz...

elektrisches Licht, die Funktion des Kühlschrankes, Wasser fliesst aus dem Wasserhahn, Wasser fängt auf dem Herd an zu kochen oder friert im Eisfach ein, der Schulranzen zieht dich nach unten usw usf.

Kochen (Wasser kocht bekanntlich bei 100°C) ;-)

Spülen - Geschirrspülmittel senkt die Oberflächenspannung des Spülwassers

Druckkochtopf: Wasser siedet schon bei niedrigeren Temperaturen

Wäschetrockner - Verdunstung bzw. Kondensation, je nachdem

Hebelgesetzte. Drehmoment. Mit einem Schraubenzieher mit breiter Klinge und/oder breitem Griff bekommt man festgezogene Schrauben besser raus. Mit Zange mit langem Griff ...etc..

(Drehmoment: Umfangskraft der "Riemenscheibe" mal Radius)

Was möchtest Du wissen?