Physik: Tauziehen

3 Antworten

Dass die resultierende Seilkraft 300 N ist, musst du einfach glauben. Wenn auf der anderen Seite des Seils überhaupt niemand ziehen oder halten würde, dann ist die resultierende Seilkraft auch nicht 300 N, sondern genau 0 N, weil dann das Seil nämlich gar nicht mehr gespannt wird, sondern nur beschleunigt nach F=m*a (m=Seilmasse)

Du musst dir das andere Seilzugteam mehr als Lager vorstellen. Für das Seil sit es Einerlei, ob an der anderen Seite jemand mit der gleichen Kraft zieht, oder ob das Seil ganz einfach dort nur eingespannt befestigt ist.

  1. Kräfte addieren sich nur, wenn sie in die gleiche Richtung ziehen. Das ist hier aber nicht der Fall.

  2. Der logische Punkt hierbei ist: Beide Teams ziehen mit 300N. Dadurch sind sie im Gleichgewicht. Schneidest du das Seil in Gedanken durch und hälst es an der neuen Schnittfläche fest, wie stark musst du dann ziehen? genau 300N. Wäre die Seilkraft größer als 300 N, so wären die Teams jeweils schwächer als das Seil und würden vom Seil herangezogen werden. Da das nicht der Fall ist, kann die Seilkraft nicht größer als 300 N sein.

  3. Alondro hat recht: Du kannst das 2. Team auch einfach durch einen Baum ersetzen. Das spielt hier keine Rolle. Wenn du dir jetzt vorstellst, das Seil wäre an dem anderen Ende wirklich an einem Baum befestigt klingt es gleich viel logischer, das nur 300 N ziehen können, oder? Verrückt, aber wahr^^

Das eine ist die Zugkraft z.B. nach links und das andere die Gegenkraft z.B. nach rechts. Die addieren sich nicht sondern heben sich gegenseitig auf, wenn sie gleich groß sind. Deshalb gewinnt keiner das Tauziehen.

ja das weiß ich, dass niemand gewinnt. aber meine frage ist es warum die gesamtkraft auf das seil die hälfte der summe der beiden wirkenden kräfte ist.

0

Was möchtest Du wissen?