Physik: Kraft berechnen um Marmeladenglas zu öffnen

2 Antworten

Mit nur einem Semester Physik ist p * V = n * R * T wohl völlig ausreichend - aber im realen Leben dann drandenken, dass die Gleichung nur gilt, wenn die Gase weit genug von ihrem Siedepunkt entfernt sind.

Was ist das denn für ein Studienfach? Die Aufgaben sind eher Schul- als Uni-Niveau.

Was der Prof hören will: Durch die Abkühlung sinkt der Druck in der Luft, welche sich zwischen Marmeladenoberkante und Deckelunterkante befindet. Um wieviel er sinkt, kannst Du mit den Dir bekannten Formeln (pV = nRT oder deren Teilaspekte) errechnen.

Weitere Rechnung zeigt, dass die Kontraktion der Marmelade vernachlässigbar ist.

Mit der Wirklichkeit hat diese Aufgabe aber in der Form nicht viel zu tun - zum Glück, sonst wären die meisten Marmeladendeckel nicht dicht. Im Gasraum über der Marmelade befindet sich bei 90°C nämlich nur noch 30% Luft und 70% Wasserdampf - letzterer verhält sich beim Abkühlen auf 20°C bestimmt nicht wie ein ideales Gas.

Ich studiere Maschinenbau Und habe Physik nur ein Semester. Danke soweit schonmal

0

Woher komm die Luftwiderstand Formel her?

Much würde interessieren wer das erfunden hat und wann er/sie das entdeckt hat

...zur Frage

Fräsen die wichtigsten Formeln?

Hallo ich werde in den nächsten Tagen eine Arbeit über das Fräsen im Fach Maschinenbau schreiben und ich wollte fragen was die wichtigsten Formen sind um beispielsweise die Schnittgeschwindigkeit oder sonstiges zu berechnen. Gebe es vielleicht noch irgendwie schief richtig gute Videos die ihr kennt. Ich würde mich sehr freuen über hilfreiche Antworten

...zur Frage

Formeln,Umste..?

Moin morgen steht die Blöde Physik Arbeit an mit dem Thema rund m Bewegung, was gibt es alles für Formeln und Einheiten und wie geht die Umstellung

...zur Frage

Wer kann mir helfen diese Formeln umzustellen?

Hi.

Ich möchte gerne die Formeln zur Trafoleistung, Leerlaufspannung und die Trafohauptgleichung auf alle Möglichkeiten umstellen und mir diese in das Tabellenbuch ergänzen, damit es in der Arbeit schneller geht.

Kann mir da jemand helfen bzw. erklären?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Ist man auch ohne handwerkliche Begabung für den Ingenieursberuf geeignet?

Hallo zusammen,

Ich besuche derzeit die elfte Klasse eines Gymnasiums und mache folglich (wenn alles glatt läuft) in etwa zwei Jahren mein Abitur. Und ich weiß nicht so genau warum aber irgendwie hat mich das Berufsbild des Ingenieurs schon immer fasziniert, zumindest die Grundgedanken dahinter. Deshalb strebe ich eben auch an nach meinem Abi ein Ingenieursstudium, wahrscheinlich Maschinenbau oder vielleicht Mechatronik zu beginnen. Es ist nur so, dass ich ein unheimlicher Kopfmensch bin der so gut wie gar keine handwerkliche Begabung hat. Ich meine es reicht um einen Schrank zusammen zu schrauben oder mal ein paar Kabel zu verlöten aber da hörts dann eben auch auf. Und ich muss ehrlich sagen, dass mich handwerkliche Tätigkeiten auch gar nicht so wirklich interessieren. Ich habe in der Schule auch eher Spaß und vor allem Interesse an Mathematik und auch an Physik und Chemie. Wenn wir mal Technikunterricht haben und in Kleingruppen irgendetwas bauen sollen bin ich eher derjenige der sich im Kopf überlegt wie etwas am besten funktioniert und dazu dann einen Plan oder so etwas zeichnet. Meistens verbessert man seine Projekte dann ja durch rumprobieren aber mich würde eigentlich viel mehr interessieren wie ich solche Dinge auch praktisch berechnen kann anstatt - sprichwörtlich - nur an irgendwelchen Schräubchen zu drehen und zu warten bis sich irgendetwas tut.

Also um meine Frage jetzt mal zu konkretisieren: Ist es für einen Ingenieur notwendig oder zumindest sehr empfehlenswert auch ein guter Mechaniker zu sein? Oder reicht es aus eine Affinität zu Formeln aller Art und ganz allgemein zu allem was mit analysieren und berechnen zu tun hat zu haben? (Und natürlich auch den Fleiß und den Ehrgeiz sein Studium zu schaffen) Oder ist der Beruf für einen so theoretischen Menschen wie mich vielleicht nicht geeignet?

Und ja mir ist natürlich bewusst, Ingenieur ist nicht gleich Ingenieur. Aber ich bin mir trotzdem mal so frei diese Frage ganz allgemein zu formulieren.

Ich hoffe auch ein paar nützliche Antworten

LG Stacho:)

...zur Frage

E=mc² - lichtgeschwindigkeit in meter oder kilometer?

das einzige bei dem ich mir unsicher bin ist das mit der lichtgeschwindigkeit c. ich hab jetzt einige (konkrete) formeln gesehen, bei denen mit 300.000² gerechnet wurde. aber das sind ja die kilometer (pro sekunde). nimmt man da nicht meter, also 300.000.000? das wären dann ja 90.000.000.000.000.000 (neunzigbilliarden) o.O kommt mir bisse viel vor...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?