Pharmazie-Studium im Zweitstudium?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist leider nicht ganz so einfach, weil Pharmazie ein Staatsexamensstudiengang ist. Ein Quereinstieg ist praktisch unmöglich.

Ich studiere auch Pharmazie und habe mir mühevoll eine Prüfung aus meinem vorherigen (nicht abgeschlossenen) Studium anerkennen lassen. Dazu musste ich ans Landesprüfungsamt und der Spaß hat mich 20€ gekostet, aber ist ja egal.

Eine Kommilitonin von mir hat bereits einen Master in Chemie. Sie musste dennoch im ersten Semester bei Pharmazie starten, sich also ganz normal über Hochschulstart bewerben. Das musst du dann wohl auch. Dabei zählt nur dein Abi-Schnitt, aber mit 1,3 solltest du an den meisten Unis schon rein kommen.

Anschließend kannst du dir einzelne Prüfungen oder Praktika anrechnen lassen. Wie das genau geht, erfährst du bei deinem Studiendekan. Grob gesagt musst du dir vom entsprechenden Prof in Pharmazie eine Äquivalenzbescheinigung und vom Studiendekan eine Empfehlung geben lassen und damit dann zum zuständigen Landesprüfungsamt gehen. Das ist in der Approbationsordnung festgelegt.

So schaffst du es im Endeffekt auch, Studienzeit einzusparen. Du musst ja nur noch die Lehrveranstaltungen besuchen, die dir nicht anerkannt wurden. Vielleicht sparst du dir die ersten zwei Semester und kannst in der Zeit schon einzelne Veranstaltungen aus höheren Semestern besuchen.

Was möchtest Du wissen?