Pferd zieht Kopf beim Galopp nach unten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Verhalten des Pferdes hat natürlich NICHTS damit zu tun, ob es dich als Chef anerkennt. Vergiss diesen Schwachsinn,

Es gibt zwei Antwortmöglichkeiten:

1. nach einer 3/4 Stunde ist das Pferd müde und will sich dehnen. Vielleicht ist es vorher mit zuviel Hand festgehalten und am reellen Dehnen gehindert worden.

2. nach einer 3/4 Stunde ist das Pferd endlich so locker, dass es sich in Dehnungshaltung begibt. Das ist dann ein Anlass, um Freudentränen zu vergießen. Du solltest dann mit einem RL daran arbeiten, dass es zur Losgelassenheit und für die Dehnungshaltung keine 3/4 Stunde braucht.

Ich schätze aber mal, dass meine erste Vermutung die Richtige ist. Du solltest dann auch zum Schluss kommen und das Pferd sich dehnen lassen! Und natürlich deine Zügelführung überprüfen.

Aber mit Verarsche, Testen und der blöden und falschen Chefideologie hat das nichts, aber auch gar nichts zu tun.

Sehr gute Antwort!

0

Danke für die Antwort:)) jetzt muss ich mir keine Gedanken mehr machen

0

was heist, "zieht den kopf nach unten"? kann es auch sein, das dein pferd sonst mit hochgerissenem kopf und weggedrücktem rücken gelaufen ist und sich einfach mal fallen lassen hat?
ich kenne das von vielen reitschülern, die denken, ihre pferde fangen an zu bocken, wenn denn emdlich die HH kommt, der Rücken hochgeht, und der kopf in die richtige position fällt...

Nein, also davor hat er seinen Kopf ganz "normal"

0

Ohne es live zu sehen, ist es zwar schwer zu beurteilen aber ich würde vermuten das es sich vorwärts-abwärts dehnt/streckt. Achtung es gibt aber einen Unterschied zwischen v/a und auf den Zügel legen bzw. den Zügel aus der Hand ziehen.

Was möchtest Du wissen?