Persönliche Charakterstärken mit in den Lebenslauf schreiben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im lebenslauf würdeich das nicht schreiben. Im Anschreiben sollte man erwähnen welche Eigenschaften man hat, die vom Arbeitgeber gefordert werden. Alternativ gibt es die Möglichkeit eine "dritte Seite" die man auch so benennen kann hinter den Lebenslauf zu legen. hier kann man beschreiben, was der Arbeitgeber noch über die Persönlichkeit wissen sollte. In etwa so..... ......dritte Seite Was Sie sonst noch über mich wissen sollten. Ich bin - fleißig - zuverlässig - lernwillig

Usw...

Gut, auch die dritte Seite zu unterschreiben

Dezent. Mann muss wissen,wie man das einbaut ,ohne aufdringlich zu wirken.Also Sätze: ich kann.... ich weis...............ich habe schon viel..................Mir fällt es leicht............. gehen gar nicht.Vor allen mit dem ,,ich" sollte man sparsam umgehen.

Ich denke auch, dass man alles angeben sollte, was einen positiv von anderen unterscheidet. Man sollte dann nur achtgeben, dass man im Gespräch nicht genau das Gegenteil darstellt, wie eine kleine Maus zu sein, obwohl man ein gutes Selbstbewußtsein angegeben hat. Habe mich selber auch gerade beworben und mein Lebenslauf gibt nicht viel her, zwei Ausbildungen, zwei Jahre gearbeitet und dann ein Kind. Habe dann aber auf verschiedene Eigenschaften hingewiesen und morgen habe ich ein Vorstellungsgespräch. Es schadet auf keinen Fall...

Hängt davon ab, was für "Stärken" das sind bzw. wie man sie darstellt. "Trinkfestigkeit" z.B. würde ich nicht erwähnen ;-)

Gruß Ragnar