Perpetuum Mobile Gadget Bauen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann man selber machen. Das schwierige ist das Timing. Der schwingende Magnet muß im richtigen Moment die SPule im Sockel auslösen so dass er angezogen wird und schwung bekommt, aber nach größter Annäherung muß abgeschaltet werden oder der Magnet verliert schwung bzw. bleibt "kleben".

Am einfachsten ist es am Gelenk der Aufhängung einen Sensor anzubringen der die Spule schaltet.

Aber richtig professionell geht das nur mit einer sehr komplexen Schaltung um den Wirkungsgrad zu maximieren so dass die Batterien monatelang halten.

Also für einen Laien nicht machbar?:-)

0
@dompfeifer

Eine einfache Version is durchaus machbar, den E-Magneten kann man mit einem REED-Kontakt steuern den man an dem Gelenk anbringt und dort einen zweiten Magneten der den REED-Kontakt auslöst. Diese Methode verbraucht aber eine ganze Menge an Strom, mit einer kleinen Batterie wird das dann nicht wie das Original ein ganzes Jahr lang laufen! In das Ende des großen STabes auf der vom kleinen Stab abgewandetn Seite bringt man dann einen kleinen Neodynium Magneten an der vom E-Magnet im Sockel gezogen wird.

0

"Perpetuum Mobile" ist hier hoffentlich scherzhaft gemeint. Das gezeigte Gadget-Mobile ist einfach und billig nachzubauen. Der genannte Preis ist nicht gerechtfertigt. Man braucht unter der Grundplatte nur einen Elektromagneten pulsieren zu lassen, um die eisernen Pendel in Schwung zu halten. Die Schwingungsfrequenz des Magneten wird auf die Eigenschwingung des Pendels (Die lässt sich praktisch ermitteln.) abgestimmt. Dazu reichen ein paar Euro. Wo ist das Problem?

Vorsicht, das könnte Ärger geben...

http://www.youtube.com/watch?v=Xy0UBpagsu8

Was möchtest Du wissen?