PayPal hat Zahlung einbehalten - Nachverfolgungsnummer

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist vermutlich noch nicht lange PayPal-Kunde? Denn dass PayPal Gelder von Newbies bis zu 3 Wochen einfriert, ist seit Februar 2011 Usus: http://community.ebay.de/topic/Zahlung-Erhalten/Paypal-Ist-Ein/1900021014

Darum kannst Du nur warten, bis Dir das Geld gut geschrieben wurde. (Ich persönlich würde ja erst dann, wenn ich das Geld sicher habe, die Ware rausschicken, muss der Käufer sich halt solange gedulden. Wenn der Zahlungseingang solange dauert, kannst Du ja nichts dafür.)

Weiterhin bist Du lt. den PayPal-AGBs dazu verpflichtet, den Versand im Zweifel nachweisen zu können, was bei einer unversicherten WS schlechterdings möglich ist. Bei unseriösen Käufern kommt solche Ware nie an, so dass es für sie ein leichtes ist, via dem PayPal-Käuferschutz ihr Geld zurückzubekommen. Reflektiert man auf solche unbedarften Verkäufer, kann man gut Kohle machen. Aber dazu gehören wir natürlich nicht und Dein Käufer hoffentlich auch nicht.

Mehr Infos zu PayPal s. bitte auch in meinem Tipp: gutefrage.net/tipp/was-ist-paypal-und-worauf-muss-man-achten

Ich gehe im Übrigen davon aus, dass Du volljährig und somit befugt bist, ebay und PayPal zu nutzen. (Dieser Satz muss auf dieser Plattform leider sein.)

Über eBay solltest Du dem Käufer eine email schicken und nachfragen, ob er schon Deine Ware erhalten hat. Dann bitte ihn auch gleich Dir eine positive Bewertung zu geben. Das sieht Paypal und dann bekommst Du schnell Dein Geld (nach Abzug der Paypal-Gebühr) auf Dein Paypal-Konto überwiesen. Hast Du schon nachgesehen, ob der Betrag nicht doch schon da eingetroffen ist?

Grundsätzlich hast Du aber etwas falsch gemacht: Verschicke nie eine Ware ohne Beleg, dass Du sie auch wirklich abgeschickt hast! Vom Gesetz her kannst Du zwar das Versandrisiko auf den Käufer schieben. Du musst aber dann immer noch beweisen können, dass Du auch wirklich den Artikel abschicktest!

Wenn die Ware nicht mehr als zwei Kilo wiegt und der Käufer hier in Deutschland wohnt, dann schicke zukünftig den Artikel als Maxi-Brief plus Einschreiben (Einwurf) ab. Dann hast Du einen Beleg der Post. Das ist auch gleichzeitig die preiswerteste Möglichkeit. Wenn der Artikel mehr als zwei Kilo wiegt, dann ist es am besten ihn per Paket zu schicken. Dann kannst Du das Porto über Paypal bezahlen, damit sparst Du auch.

Dein Problem ist neben der neuen Regelung die Art des Versandes. Du kannst nur Pakete nachweisen. Gib zukünftig im Angebot den Preis für "Sparversand " an (2.- für Warensendung) schreib im Artikeltext aber hinzu, das hier das Versandrisiko beim Käufer liegt. Biete den Käufern an, den Versand auf Wunsch auch versichert zu machen, kostet aber zB 2,50. mehr, also 4,50) Momentan solltest Du den Käufer anschreiben und fragen, warum Du nicht bewertest wurdest

Was möchtest Du wissen?