Passe morgen 4h auf ein 6 Monate altes Baby auf, was kann ich mit dem Kind machen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein Sohn selbst ist auch 6 Monate.

.

Lese und höre oft von Fingerspielen. Hab auch etwaige mit meinem Kind durchgespielt, auch wiederholt. Aber wirklich interessant findet er die nicht.

.

In diesem Alter sind die handelsüblichsten Dinge sehr interessant. Zum Beispiel eine bunte Seite eines Prospektes und wie sie knistert.

.

Guck-Guck-Spielchen halten ihn kurzweilig bei Laune. Da er ein echter Wildfang ist, findet er auch alles toll, was irgendwie rasant ist: Wenn ich ihn gut festhalte und Flugzeug durch die Wohung mit ihm spiele, kriegt er sich vor Gekischer kaum noch ein :)

.

Hoppe-Hoppe-Reiter funktioniert in diesem Alter auch schon sehr gut! Nur den Fall solltest Du nicht ganz so locker lassen. Lieber etwas sanfter und gut gestützt.

.

Seine neuste Lieblingsentdeckung ist eine Handpuppe. Wenn ich diese überziehe und mit ihm damit spiele, ist er ganz aufgeregt. Wenn Du keine zur Hand hast, reicht es wohl auch, einen Socken über Deine Hand zu stülpen.

.

Märchenbücher kannst Du in diesem Alter auch schon vorlesen. Ein Kind von 6 Monaten speichert Wortzusammenhänge bereits ab. Nimm das Baby auf den Arm, lese aus dem Buch vor und zeige die darin enthaltenen Bilder.

.

Du kannst Dich mit dem oder der Kleinen ans Fenster stellen und ein bisschen dazu erzählen, was da draussen so zu sehen ist.

.

Ich hole mir immer wieder gern altersgerechte Spielideen hier: http://www.babycenter.de/baby/babyspiele/wirspielen/6monate1/

.

Kannst Dich ja dort noch durch die einzelnen Monate und Wochen, entsprechend des Alters, durchklicken.

Du hast mir prima geholfen, vielen lieben Dank!

0

Wenn du was Rappeliges oder Spannendes (Tannenzapfen z.B.) an Schnüre bindest und diese an eine Querstange (gut gesicherter Besenstiel über Sofa und Sessel z.B.) und das Baby drunterlegst so dass es die Sachen begucken und anfassen kann beschäftigt es sich möglicherweise ein Weilchen damit. Alle Arten von (ungefährlichen) Küchenutensilien sind auch fein, wenn es schon auf dem Bauch liegt und sich hochstemmt, oder wenn du es auf dem Schoß hast. Kullersachen (Tennisball oder so) ist auch gut. Oder Zeitungen zerknüllen. Oder ihr macht Hand- und Fußabdrücke mit Farbe (sehr zur Freude der Mama...) Und vielleicht wird auch etwas Zeit mit Wickeln/Füttern/Schlafen/Herumtragen vergehen...

vorlesen ist gut mit Bilderschau etc. das lieben Babies, wenn nicht wirst du es merken, dann kannst du dem Baby was vorsingen bis es schläft...

Das mit dem Babycenter ist wirklich ne gute idee!!!

ansonsten singe viel für ihn, fingerspiele sind auch wunderbar. Das erzählen von allem finde ich auch besonders wichtig, da das kleine Wunder alles aufsaugt :-) Ein kleiner weicher Ball mit rassel( zum Beispile von Babydream-Rossmann) findet mein Sohn total interessant. Mein Sohn liebt es sich auf den Sch0ß von mir zu setzen und sich hochzudrücken mit den Beinchen. Was er gar nicht mag ist auf dem Bauch liegen aber versuch es ruhig. Es unterstützt den Aufbau der Rückenmuskulatur und Nackenmuskulatur. Das übt ihn für das spätere sitzen. Bedenke aber, dass du nur 4 std da bist für den kleinen..überfordere ihn nicht mit allzuvielen spielen. Es ist sehr anstrengend und du musst nebenbei noch darauf achten, dass windeln immer trocken und sauber sind...das das kleine wesen immer schön trinkt!!! und das es notfalls genügend schlaf bekommt wenn es den braucht :-)

du kannst mit dem Baby Guckguck spielen, verschiedene Materialien zum anfassen bereitlegen.

einen Spiegel auf den Boden legen und es sich selbst betrachten lassen.

Etwas vorsingen usw.

Was möchtest Du wissen?