Partner ist nicht vegan. Was tun?

25 Antworten

Ich bin vegan, meine Frau ißt noch Fleisch. Eigentlich ist sie Vegetarierin die oft mal schummelt. Auswärts ißt sie Fleisch zu Hause sehr selten. Ich habe mit meiner Frau drüber gesprochen. Ich habe sie nach ihrer Meinung gefragt. Auch was sie von meinem vegan sein hält. Ich mache da gar keinen Aufriss. Wenn ich eine Person liebe, dann ändere ich sie nicht krampfhaft. Denn sonst wäre es keine Liebe. Und wenn ich nicht damit leben könnte, dass meine Frau noch Fleisch ist, liebe ich sie dann überhaupt noch? Ich denke nicht. Kein Mensch ist perfekt. Kleiner Tipp. Wenn ihr irgendwann mal zusammen ziehen solltet. Dann stellst du dich immer in die Küche und kochst. So hast du die Kontrolle über das warme Essen. Dann kochst du halt nur vegan. Wenn er was anderes will, muss er selber kochen oder essen gehen. So machen wir es auch. Sie zwingt mich nicht mit Käse oder Fleisch zu kochen. Denn wir akzeptieren unsere Eigenheiten. Und mal ganz ehrlich. Geduld ist eine Tugend. Wenn er noch etwas vegetarisch leben will, dann lass ihn. Vom Fleischkonsum zum vegan sein, ist es ein Prozess. Dieser Prozess muss durchlaufen werden. Manche brauchen da ein wenig länger. Ich denke aber, dass dein Problem ein Grundlegenderes ist. Mach du dir erstmal bewusst, ob du ihn überhaupt liebst. Denn so ganz klingst du mir nicht danach.

Ob er vegan lebt oder nicht ist allein seine Entscheidung. Die kannst du nicht für ihn treffen. Wenn er es noch nicht möchte, dann musst du dich damit abfinden. Und wenn du damit nicht leben kannst, dann Trenn dich von ihm. Du kannst nicht jeden in deinem Umfeld zwingen vegan zu leben. Dass muss jeder für sich selbst entscheiden so wie du für dich entschieden hast vegan zu leben.

Eigentlich verhältst du dich unreif und egoistisch, denn du respektierst nicht seine Meinung! Lass ihn gefälligst essen was er will, er ist kein Haustier das du dressieren kannst wie du willst. Sonst hast du bald keinen Freund mehr, denn irgendwann geht seine Geduld mit DIR auch mal zur neige.

Wie bringe ich meinen Vater dazu weniger zu trinken?

Hey leute, bitte helt mir!

Mein Papa trinkt zu viel Alkohol! das macht er eigentlich soweit ich denken kann. Mal ist es besser, mal schlechter. Er geht auch zu einer Therapie. Nur jedes mal, wenn er dort war, kommt er heim und betrinkt sich! Es ist echt jedes Mal schlimmer nach der Therapie. Und dann gibt es wieder Phasen, in denen er nichts trinkt und wie ausgewechselt ist. Dann ist er ein ganz anderer mensch. Lieb und fürsorglich. Halt so, wie man sich einen Papa wünscht. Ich will ihm unbedingt helfen, weiß aber nicht wie. Ich habe alles erdenkliche schon probiert. Angefangen von gut zu reden über Alkohol wegkippen und halt Theraoie.

besonders schlimm ist es immer vor irgendwelchen Festen. jetzt steht z.B. die Hochzeit meiner Schwester nächste Woche an und schon betrinkt er sich wieder. Auch mänertag war gar nicht gut. Ostern, Weihnachten, Geburtstage... es ist immer dasselbe.

Was kann ich machen, um ihm zu helfen? Meine Mum ist völlig am Ende deswegen. Sie hat jahrelang versucht ihm zu helfen, aber sie kann nicht mehr. Es gibt auch oft strei eswegen. Und dann trinkt er wieder. Genauso wie, wenn man Kritik äußert. Damit kann mein Papa einfach nicht umgehen.

Kann es sein, dass er trinkt, weil er depressiv ist? er meint immer, dass er nichts kann (er ist technisch und handwerklich nicht wirklich begabt) und das ihm seine Arbeit keinen Spaß macht. Außerdem würde ihn ja sowieso keoner verstehn.

Ich bin so ziemlich die Einzige, die halbwegs an ihn rankommt. er meint auch immer, dass ich mir wirklich Mühe gebe. Aber dann gibt es wiederum Situationen, in denne er mich anschreit und ich nicht weiß, was ich machen soll. Meine Mum und ich waren auch schonmal für eine Woche zu meinem Onkel gezogen. In der Zeit hat mein papa einfach nichts gemacht. Er würde alleine nicht überleben.

Ich weiß auch nicht, mit wem ich darüber reden soll. meine mum und meine Schwester wollen nicht wirklich darüber reden, weil es sie zu sehr mitnimmt. und mit meinen freunden will ich nicht unbedingt reden. Einigen vertraue ich nicht genung, die anderen hören eh nicht hin und meine beste Freundin, will ich damit nicht belasten, denn ihr eigener vater lebt nicht mehr.

Auch weiß ich nicht, ob ich meine papa überhaupt noch mag. früher war ich total das Papa Kind, aber jetzt.... ich erwische mich selber, wie ich manchmal versuche im aus dem weg zu gehen. Wenn er trinkt ist er auch manchmal agrssiv. Einmal hat er meine mum und einmal meine Schwestr geschlagen. beides mal haben wir die Polizei gerufen und von einer Anzeige abgesehen. Beide Vorfälle sind jetzt über ein jahr her. Aber das kann ja wieder passieren.

Bitte, bitte denkt nicht, das mein Papa ein schlechter Mensch ist. Er entschuldigt sich jedes Mal und verspricht sich zu bessern, aber er hat es nie gehalten. Was soll ich tun?

Miri

...zur Frage

Kann man mit Algen seine komplette Vitamin B12 Versorgung abdecken?

Ich war ja seitdem ich vor knapp 2 Jahren Veganerin geworden bin zweimal in Japan. Da habe ich immer relativ viel Sushi und andere Gerichte mit Algen gegessen. Beim ersten Mal lebte ich erst seit ca. 3 Monaten vegan. Und fühlte mich erst ca. 3 Monate danach echt richtig schlapp. “Damals” wusste ich noch nichts über Vitamin B12. Daraufhin bin ich zur Apotheke und habe mich beraten lassen. Dann habe ich für ca. 7 Monate täglich Vitamin B12 Tabletten genommen. Zwischenzeitlich habe ich meinen jetzigen Freund kennen gelernt. Ca. 1 Monat bevor ich mit den Tabletten aufgehört habe, da er gemeint hat, dass man nicht täglich Tabletten dafür nehmen müsse. Er selbst würde nur zweimal im Jahr diese 10er Kur Packung von Aldi benötigen. Ich habe also mit den Tabletten aufgehört. Habe aber auch nicht diese Aldi Kur gemacht (fragt mich bitte nicht warum.. Ich weiß es selbst nicht mehr..). Nach ca. 3 Monaten war ich dann wieder in Japan. Und auch danach fühlte ich mich erst wieder 3 Monate später richtig schlapp. Daraufhin habe ich dann endlich mal diese Aldi Kur ausprobiert und siehe da: Mir ging’s wieder super. Danach musste ich sie noch einmal nehmen, nach 3 Monaten.

Hier nochmal eine Zusammenfassung von den Abständen, in denen ich Vitamin B12 eingenommen habe bzw. einnehmen musste, da es mir nicht gut ging:

02.2016 Vegan geworden

05.2016 2-wöchiger Japanurlaub

08.2016 1. Einnahme Viatmin B12 in Tablettenform (täglich)

03.2017 Stop von Vitamin B12 Tabletten- Einnahme

05.2017 2-wöchiger Japanurlaub

08.2017 1. Einnahme von Vitamin B12 in Flüssigkeitsform (10 Stück)

11.2017 2. Einnahme von Vitamin B12 in Flüssigkeitsform (10 Stück)

Und nun zu meiner Frage:

Wie man sehen kann musste ich bisher nur zu meinen Japanreisen kein Vitamin B12 zu mir nehmen. Meint Ihr (Veganer!) auch, dass das an den Algengerichten liegen kann? Oder ist das alles nur Zufall? Wenn ja, woran könnte es liegen, dass ich nur zu der Zeit kein Vitamin B12 benötigt habe?

P.S.: Natürlich weiß ich, dass ich keinem etwas verbieten kann. Ich möchte dennoch alle Fleischfresser bitten, nicht auf diese Frage zu antworten, wenn Ihr mich zum Fleischfresser oder allgemein zum Tierproduktfresser umbekehren wollt. Das möchte ich nämlich nicht.

Danke. 😊

...zur Frage

veggie- vegan oder vegetarisch

Was meint "veggie"? Das man vegetarisch oder vegan lebt?

...zur Frage

Vegetarisch --> vegan

Ich bin schon seit einigen Monaten Vegetarierin, möchte aber demnächst aufs veganische umsteigen. Das Problem ist nur, dass es viele Sachen gibt, die ich normalerweise esse, bei denen ich nicht weiß, wie ich sie ersetzen könnte. Schmecken Cornflakes mit Sojamilch, oder muss ich darauf ganz verzichten? Und beim Brotaufstrich hab ich Probleme: nicht etwa Käse, den mochte ich noch nie, sondern Frischkäse/Kräuterquark, der ja so gut wie nur aus Milch besteht. Kennt jemand einen guten Ersatz dafür? Und am besten nichts mit Chili und im allgemeinen nichts, das scharf ist. Danke.

...zur Frage

Ist mein Mann Alkoholsüchtig/Abhängig

Hallo, mein Mann trinkt gerne Alkohol sprich am Abend bis zu 3 Bier, kann auch mal vorkommen das er 2 Tage oder 3 Tage 6 Bier trinkt, aber das kommt nicht wöchentlich vor. Er sagt es tut gut er schaltet dabei ab. Ich habe gesagt das das nicht normal ist und ich möchte das er aufhört. Macht er aber nicht, ich wurde auch schon drauf angesprochen von Verwanden. Er wird nicht Gewaltätig oder sonstiges er bleibt eigentlich immer ganz "Normal". Es kommt auch mal vor das er 4 tage lang nichts drinkt aber dann trinkt er gleich 6 Bier. Er hat auch schon mal 9 Monate nichts getrunken rein garnichts... Er sagt ich seh das zu streng er bleibt doch ganz normal. Da ich keinerlei Erfahrung mit sowas habe bitte ich um Rat was meint ihr? Wenn er von der Nachtschicht heim kommt trinkt er 2-3 Bier um runter zu kommen das er schlafen kann da er soviel Kaffe in der Arbeit getrunken hat teilweise versteckt er die Flaschen vor mir schon, das er sich den Ärger erspart. Er trinkt mittlerweile weniger vor einem Jahr war es noch eine 1,5-2 Liter Flasche Wein am Abend. Ich bin immernoch der Meinung das das nicht normal ist!!! Nun meine Frage ich kenn mich leider überhaupt nicht mit sowas aus. Habe mit Ihm schon oft darüber geredet, aber er sieht es nicht, er meint ich übertreibe, wie kann ich am besten vorgehen das es aufhört. Mach mir sorgen...:( Danke euch im voraus.

...zur Frage

Kann mir jemand erklären was dafür spricht vegan, sprich unnatürlich zu leben?

Da ja "vegan" eine moderne Modeerscheinung ist möchte ich erfahren was euch Veganer dazu verleitet so zu leben?
Schließlich gibt es Leute die keine Massentierhaltung kaufen es gibt auch was anderes als Massentierhaltung - wenn man jetzt aus egal welchen Gründen, sei es ekel, sei es übertriebene Tierliebe, sei es kein Apetit auf fleisch oder sonst was würde es doch reichen vegetarisch zu leben, vor der Eiszeit vor 70.000 Jahren war das ja normal und man konnte so überleben, aber in der Eiszeit selbst kann man als Vegetarier nicht weit kommen, daher fing man an zu jagen um überleben zu können

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?