Panik vor dem Erstgespräch beim Psychologen, fragen dazu

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Nein, dein Vater wird nicht dabei sein, wenn du das nicht möchtest. Als ich das erste Mal bei meiner Therapeutin war musste ich auch heulen, mittlerweile gehe ich gerne hin. Anfangs fiel es mir auch schwer über mich zu sprechen, aber auch das wird einfacher.

  2. Ich denke, der Psychologe wird dich fragen, wieso du dort bist und dich bitten ihm einen Überblick über deine Beschwerden zu geben.

  3. Worauf ist die Frage bezogen?

die ganze situation, weil ich will doch gar keine hilfe und ich denke ich brauche keine-????????????????????

0
@Gollommama

Nachdem du dich ritzt, nehme ich schon an, dass du ernst zunehmende Probleme hast, niemand macht das einfach so aus heiterem Himmel.

0
@sabzob

ja okay, aber ist ja wirklich nicht tief , blutet halt nur etwas aber es lässt vergessen, zumindest für einen augenblick,

ich will da nicht hin, weil ich angst habe

0
@Gollommama

Bei mir waren das anfangs auch nur lächerliche kleine Schnitte, mittlerweile dauert es hingegen schon Wochen bis meine Wunden vollständig verheilt sind und sich eine Narbe gebildet hat. Glaub mir, es wird nicht bei den harmlosen Wunden bleiben.

0
@Gollommama

Ich hatte auch schreckliche Angst dort hinzugehen, ich habe mich vor den ersten paar Sitzungen sogar übergeben, so unwohl habe ich mich gefühlt.

0
@sabzob

gehst du auch zu einer therapie, wenn ja hilft das überhaupt und was pasiiert da? sorrx vllt bin ich zu privat, entweder schick ne freundes anfrage um privat drüber zu schreiben oder sag mir das ich zu privat werden... nur irgendwie tut es gut zu wissen nicht allein mit diesen gedanken zu sein, verstehst du ?

0
@sabzob

gehst du auch zu einer therapie, wenn ja hilft das überhaupt und was pasiiert da? sorrx vllt bin ich zu privat, entweder schick ne freundes anfrage um privat drüber zu schreiben oder sag mir das ich zu privat werden... nur irgendwie tut es gut zu wissen nicht allein mit diesen gedanken zu sein, verstehst du ?

0
@Gollommama

Ja, ich mache auch eine Therapie und das seit mehreren Monaten. Ich habe mich auch lange dagegen gewehrt, aber irgendwann ist mir alles zu viel geworden und mir wurde klar, dass ich mir helfen lassen muss. Nun ja, mir persönlich hilft die Therapie doch sehr, weil ich meiner Therapeutin alles anvertrauen kann, was mich belastet. Das ist mir nicht zu privat, ich habe kein Problem damit mit dir über diese Dinge zu schreiben, eine Freundschaftsanfrage kannst du mir trotzdem gerne schicken. :) Klar verstehe ich das, ich wünsche mir doch auch oft jemanden zum Reden.

0

Mach dir keine Sorgen. Psychologen sind nicht auf der Welt, um dir Angst zu machen oder dir etwas wegzunehmen. Der Psychologe wird aus dir auch keine Äußerungen "herausholen", die du nicht machen willst. Derín Vater wird bei dem Gespräch nicht dabei sein, er wird auch keine Informationen darüber bekommen, was ihr in der Stunde besprecht. Überleg mal, ob "sich nur wenig ritzen" nicht auch ein sonderbares Verhalten ist, das du besser aufgeben solltest. Denn jede Hautverletzung (auch nicht so tiefe) bergen ja die Gefahr von Infektionen.

ich finde es ja auch nicht gut zu tun und manchmal weiß ich auch gar nicht wieso ich es tue, aber wieso muss ich überhaupt da hin, jeder hat schonmal gekratzt und es gibt kinder den geht es wirklich schlecht und dann komme ich und heule dnan so rum?

0
@Gollommama

Freu dich, dass sich jemand kümmert, bevor du dich tiefer schneidest. Offenbar geht es dir nicht so blendend, sonst könntest du dem Besuch beim Psychologen getrost entgegensehen.

0

Keine Angst, dem Psychologen geht es erstmal darum Dich kennenzulernen und eine Vertrauensbeziehung aufzubauen. Ob Dir der Psychologe helfen kann, entscheidest letztendlich sowieso nur Du alleine. Wenn Du möchtest braucht Dein Vater nicht dabei zu sein. Wahrscheinlich wird er ihn sogar bitten draußen zu warten. Wichtig ist zu sagen wenn Dir was nicht passt.

Über was reden Psychologen mit dir in deinem erstgespräch?

Was fragt dich deine Psychologin wenn du sie das erste mal triffst?

...zur Frage

Mein Freund will mir nicht seine Familie vorstellen?

Hallo ich bräuchte einen Rat mal von euch was ihr von der ganze Sachen hält :-)

Ich und meinen Freund sind jetzt seit 5 Monate zusammen und ich kenne noch immer nicht seine Familie und dass nervt mich halt tierisch denn seine Familie ist mir schon wichtig!!

Problem an der ganzen Sachen ist er schämt sich für seine Familie weil die komplett kaputt ist er weiß nicht was er mir zeigen soll...

Problem Nummer 2. Seine Ex hat ihn nach 3 Jahren verlassen wegen seiner Familie und er meinte er hätte Angst davor dass nochmal durch zu machen.. (er denkt ich wäre so wie seine Ex obwohl ich da ganz anders bin)

Ich liebe ihn und will ihn auch nicht verlieren!! Wie soll ich vorgehen? Er sagt ständig ich darf seine Familie kennen lernen aber dann sagt er es immer wieder ab ... Wie kann ich ihn das klar machen das er mir vertrauen soll? Er fühlt sich auch dabei schlecht und ich werde gleich mit ihn darüber morgen reden... Er sagt die ganze Zeit dass ich für ihn das wichtigste im Leben bin ich wuerde ihn gerne glauben aber ich kann nicht weil ich seine Familie noch nicht kenne :-( ich will ihn auch nicht verlieren..

Danke im voraus LG wolfsruddel

...zur Frage

Freund mit zum Psychologen nehmen?

Ich leide schon seit Jahren unter Depressionen und ein guter Freund der auch der einzige ist der von meinem Problem weiß hat mich jetzt überzeugt dass ich zum Psychologen gehe, und auch angeboten  dass er beim Erstgespräch mitgeht. Hab jetzt nach langem telefonieren endlich einen Termin bekommen in zwei Wochen. Kann er einfach zu dem Gespräch mit kommen dann würde ich mich halt viel sicherer fühlen, und hab Auch ziemlich Angst davor, und ich hab auch angst dass ich dann am letzten Drücker doch Absage oder nicht hingehe. Er Würde wahrscheinlich auch nur beim ersten Mal mitgehen. Hat jemand Erfahrung damit

...zur Frage

Ich habe totale Angst davor zu einem Psychologen zu gehen! Ist das normal?

hallo ich habe einer guen freundin erzählt das ich suzidgedanken habe (nicht nur manchmal) und dann hat sie mir gesagt sie muss suizidale absichten melden und sie jetzt jemanden informieren muss. ich habe jetzt total angst das ich zu einem psychologen zu müssen. meine mutter weiß nichts davon das ist eine sache die nur meine freundin weiß (meine mutter erfährt es nur über meine leiche) ich habe auch höchstwarscheinlich depressionen aber das wurde noch nie ärztlich bewiesen weil ich deshalb noch nie bei einem arzt waar. ich habe jetzt (ich weis nicht wieso) total angst davor das mene freundin es einem psychologen erzählt (sehr wahrscheinlich) und ich zu einem psychologen muss. ich hasse es über meine probleme zu reden. ich laufe mit einem künstlichen lächeln durch die gegend damit niemand merkt wie schlecht es mir geht(und es geht mir echt schlecht) wieso habe ich so angst zu einem psychologen zu gehen?? bitte helft mir!!!!

danke im vorraus

...zur Frage

was passiert alles beim ersten termin beim psychologen?

hab ihn morgen und irgendwie angst davor. klingt doof, ich weis. ist aber leider so

...zur Frage

Wie ist der Ablauf vom Erstgespräch beim Psychologen?

Hallo,

morgen bzw. heute (Montag) habe ich einen Termin beim Psychologen, wegen Depressionen.

Es ist mir total unangenehm darüber zu sprechen - und dann eben auch noch mit einer total fremden Person.

Nun meine Frage(n):

  • Wie wird das ca. ablaufen?
  • Werde ich dort mit Fragen durchlöchert?
  • Und wie lange dauert eine Sitzung durchschnittlich?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?