Panik vor dem Erstgespräch beim Psychologen, fragen dazu

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Nein, dein Vater wird nicht dabei sein, wenn du das nicht möchtest. Als ich das erste Mal bei meiner Therapeutin war musste ich auch heulen, mittlerweile gehe ich gerne hin. Anfangs fiel es mir auch schwer über mich zu sprechen, aber auch das wird einfacher.

  2. Ich denke, der Psychologe wird dich fragen, wieso du dort bist und dich bitten ihm einen Überblick über deine Beschwerden zu geben.

  3. Worauf ist die Frage bezogen?

die ganze situation, weil ich will doch gar keine hilfe und ich denke ich brauche keine-????????????????????

0
@Gollommama

Nachdem du dich ritzt, nehme ich schon an, dass du ernst zunehmende Probleme hast, niemand macht das einfach so aus heiterem Himmel.

0
@sabzob

ja okay, aber ist ja wirklich nicht tief , blutet halt nur etwas aber es lässt vergessen, zumindest für einen augenblick,

ich will da nicht hin, weil ich angst habe

0
@Gollommama

Bei mir waren das anfangs auch nur lächerliche kleine Schnitte, mittlerweile dauert es hingegen schon Wochen bis meine Wunden vollständig verheilt sind und sich eine Narbe gebildet hat. Glaub mir, es wird nicht bei den harmlosen Wunden bleiben.

0
@Gollommama

Ich hatte auch schreckliche Angst dort hinzugehen, ich habe mich vor den ersten paar Sitzungen sogar übergeben, so unwohl habe ich mich gefühlt.

0
@sabzob

gehst du auch zu einer therapie, wenn ja hilft das überhaupt und was pasiiert da? sorrx vllt bin ich zu privat, entweder schick ne freundes anfrage um privat drüber zu schreiben oder sag mir das ich zu privat werden... nur irgendwie tut es gut zu wissen nicht allein mit diesen gedanken zu sein, verstehst du ?

0
@sabzob

gehst du auch zu einer therapie, wenn ja hilft das überhaupt und was pasiiert da? sorrx vllt bin ich zu privat, entweder schick ne freundes anfrage um privat drüber zu schreiben oder sag mir das ich zu privat werden... nur irgendwie tut es gut zu wissen nicht allein mit diesen gedanken zu sein, verstehst du ?

0
@Gollommama

Ja, ich mache auch eine Therapie und das seit mehreren Monaten. Ich habe mich auch lange dagegen gewehrt, aber irgendwann ist mir alles zu viel geworden und mir wurde klar, dass ich mir helfen lassen muss. Nun ja, mir persönlich hilft die Therapie doch sehr, weil ich meiner Therapeutin alles anvertrauen kann, was mich belastet. Das ist mir nicht zu privat, ich habe kein Problem damit mit dir über diese Dinge zu schreiben, eine Freundschaftsanfrage kannst du mir trotzdem gerne schicken. :) Klar verstehe ich das, ich wünsche mir doch auch oft jemanden zum Reden.

0

Mach dir keine Sorgen. Psychologen sind nicht auf der Welt, um dir Angst zu machen oder dir etwas wegzunehmen. Der Psychologe wird aus dir auch keine Äußerungen "herausholen", die du nicht machen willst. Derín Vater wird bei dem Gespräch nicht dabei sein, er wird auch keine Informationen darüber bekommen, was ihr in der Stunde besprecht. Überleg mal, ob "sich nur wenig ritzen" nicht auch ein sonderbares Verhalten ist, das du besser aufgeben solltest. Denn jede Hautverletzung (auch nicht so tiefe) bergen ja die Gefahr von Infektionen.

ich finde es ja auch nicht gut zu tun und manchmal weiß ich auch gar nicht wieso ich es tue, aber wieso muss ich überhaupt da hin, jeder hat schonmal gekratzt und es gibt kinder den geht es wirklich schlecht und dann komme ich und heule dnan so rum?

0
@Gollommama

Freu dich, dass sich jemand kümmert, bevor du dich tiefer schneidest. Offenbar geht es dir nicht so blendend, sonst könntest du dem Besuch beim Psychologen getrost entgegensehen.

0
@Schuhu

mhhh, weiß nicht was ich dazu sagen soll ....

0

Keine Angst, dem Psychologen geht es erstmal darum Dich kennenzulernen und eine Vertrauensbeziehung aufzubauen. Ob Dir der Psychologe helfen kann, entscheidest letztendlich sowieso nur Du alleine. Wenn Du möchtest braucht Dein Vater nicht dabei zu sein. Wahrscheinlich wird er ihn sogar bitten draußen zu warten. Wichtig ist zu sagen wenn Dir was nicht passt.

Depressionen -und bekomme keine Hilfe?

Hi, ich bin mir sehr sicher das ich Depressionen habe. Ich brauche dringend Hilfe, kann nicht mehr normal arbeiten bzw. den Alltag durchstehen. Ich habe mich dazu überwunden meinen Hausarzt darauf anzusprechen, er hat das sehr ernst genommen und mir eine Überweisung gegeben. Bekam nur Absagen,ich formuliere das jetzt mal etwas krasser, von wegen sie machen das Erstgespräch, und wenn sie feststellen das ich krank bin, dann komm ich auf ne Warteliste, das könnt aber ein Jahr dauern bis ich mal drankomme. Habe mich am meine Krankenkasse gewandt, und betont das ich wirklich dringend Hilfe brauche. Dann haben die mir ernsthaft einen Brief geschickt, wo draufstand ich soll eine Servicenummer anrufen für eine Terminstelle . Und das hätte man mir am Telefon nicht sagen können??! Erstmal auf son Brief warten.... tja. Hab dann da angerufen, ich soll erstmal Absagen von Psychologen sammeln, und dann können die mir ein Erstgespräch vermitteln. Aber KEINEN Therapieplatz. Das kann einfach nicht wahr sein. Ist mir klar das die alle voll sind. Aber ganz ehrlich, was ist einfacher: ein Jahr zu warten bis die Chance besteht das mir geholfen wird, oder mich einfach vor einen Zug werfen? Ich fühle mich allein gelassen und nicht ernst genommen. Ein Jahr kann ich nicht warten, definitiv nicht.

Ich kann mich doch nicht mit Medikamenten vollstopfen lassen. Das ist doch auch keine Lösung. Ein Kollege von mir (andere Krankenkasse) ht dasselbe gemacht wie ich, und innerhalb von einer Woche einen Therapieplatz bekommen. Entweder liegt es an der KK oder ich habe einfach Pech. Ich bin einfach verzweifelt und lebensmüde und weiss nicht mehr weiter. So langsam hab ich auch keinen Glauben mehr daran das mir noch geholfen wird.

...zur Frage

Ich habe totale Angst davor zu einem Psychologen zu gehen! Ist das normal?

hallo ich habe einer guen freundin erzählt das ich suzidgedanken habe (nicht nur manchmal) und dann hat sie mir gesagt sie muss suizidale absichten melden und sie jetzt jemanden informieren muss. ich habe jetzt total angst das ich zu einem psychologen zu müssen. meine mutter weiß nichts davon das ist eine sache die nur meine freundin weiß (meine mutter erfährt es nur über meine leiche) ich habe auch höchstwarscheinlich depressionen aber das wurde noch nie ärztlich bewiesen weil ich deshalb noch nie bei einem arzt waar. ich habe jetzt (ich weis nicht wieso) total angst davor das mene freundin es einem psychologen erzählt (sehr wahrscheinlich) und ich zu einem psychologen muss. ich hasse es über meine probleme zu reden. ich laufe mit einem künstlichen lächeln durch die gegend damit niemand merkt wie schlecht es mir geht(und es geht mir echt schlecht) wieso habe ich so angst zu einem psychologen zu gehen?? bitte helft mir!!!!

danke im vorraus

...zur Frage

Ich habe heute meine Therapiestunde total verschwendet, obwohl es mir so schlecht geht. Was kann ich jetzt machen?

Hallo,

Ich hatte gerade Therapie und hatte mich so gut vorbereitet. Ich wollte meiner Thera einen Text zum Lesen geben oder ihn selbst vorlesen.

Ich habe es nicht geschafft, ich hatte Angst und das schlimme ist, dass ich noch nicht einmal wusste wovor!!!!! Ich kann meiner Thera vertrauen und das weiß ich.

Ich habe fast die ganze Stunde geschwiegen und meine Thera meinte auch zu mir, dass ich heute total abwesend bin.

Ich hatte so viel zu besprechen und habe nichts davon besprochen, gar nichts!!!!!!!

Jetzt muss ich bis zur nächsten Sitzung 8 Tage warten und ich muss ehrlich sagen, dass ich das nicht schaffen werde. Ich sitze jeden Tag weinend da und weiß nicht weiter.

Ich habe die nächsten Tage auch gar nichts zu tun und keinem zu dem ich gehen kann. Alleine schon die Gedanken, die nächsten Tage ganz allein zu sein, bringen mich gerade zum weinen.

Ich hatte heute die volle Aufmerksamkeit meiner Thera und ich habe die Chance nicht genutzt. Ich bin so fertig. Auch meine ganzen unausgesprochenen Probleme machen mich so fertig. Ich hasse mich für meine Schüchternheit!!!!!!

Was kann ich jetzt tun? An wen kann ich mich wenden?

Ich muss morgen wegen was anderem zur Hausärztin, sollte ich das dort evtl. ansprechen? Früherer Termin bei meiner Thera ist nicht möglich :-(

Danke für eure Hilfe

Verzweifelte Grüße Powerfulgirl

...zur Frage

was passiert alles beim ersten termin beim psychologen?

hab ihn morgen und irgendwie angst davor. klingt doof, ich weis. ist aber leider so

...zur Frage

Wie ist der Ablauf vom Erstgespräch beim Psychologen?

Hallo,

morgen bzw. heute (Montag) habe ich einen Termin beim Psychologen, wegen Depressionen.

Es ist mir total unangenehm darüber zu sprechen - und dann eben auch noch mit einer total fremden Person.

Nun meine Frage(n):

  • Wie wird das ca. ablaufen?
  • Werde ich dort mit Fragen durchlöchert?
  • Und wie lange dauert eine Sitzung durchschnittlich?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?