Paketzusteller bei DHL Delivery, Erfahrungen?

3 Antworten

Du kannst das alles bei einem Bewerbungsgespräch fragen. Du kannst sagen, dass Du Dich informiert hast und so einiges gelesen hast, wie dass Überstunden gemacht werden müssen oder gar nicht bezahlt werden.

Wie es bei DHL delivery genau ist, kann ich Dir leider nicht sagen. Ich weiß nur, dass Du bei DHL jede Stunde bezahlt bekommst, die Du arbeitest. Am Anfang, wenn Du alleine unterwegs bist, wird es stressig für Dich sein. Erst wenn Du eingearbeitet bist, wird es besser, wenn dann etwas Routine reinkommt.

Das ist schon ein anstrengender Job aber für ein paar Monate kriegt man das doch gut hin. Den Stundenlohn, den Du nennst, finde ich nicht schlecht.

Was Überstunden anbelangt - Stundenlohn ist Stundenlohn.

DHL zählt in der Paketbranche zu den guten Arbeitgebern, die auch die höchsten Löhne zahlen.

Die Post achtet sehr genau auf die Einhaltung der gesetzlichen Arbeitszeiten, Lenk- und Ruhezeiten etc. Der Tarifvertrag kommt zur Anwendung. Auch der Betriebsrat achtet auf die Einhaltung der Arbeitszeiten.

DHL Paketkurier - Zuschläge?

Hallo

Werden bei DHL-Subunternehmen generell Zuschläge für Spät-, Nacht-, Samstagsarbeit und Überstunden bezahlt?

Der feste Stundenlohn soll knapp über 10 Euro betragen und eine Vergütung von Überstunden soll ebenfalls stattfinden. Was bedeutet "fester Stundenlohn"?

MfG

...zur Frage

Habe morgen Bewerbungsgespräch als Paketzusteller bei DHL in Berlin?

In E-mail steht das die mein SV-Ausweis, SV-Nr, Krankenkassekarte, Ausweis und Steuer ID haben wollen? Warum?

Bekomme ich direkt ein Arbeitsvertrag?

...zur Frage

Arbeitsrecht Lenk und Ruhezeiten

Hallo..........In der Firma in der ich arbeite herrschen ganz merkwürdige Gesetze. Wir sind ein Servicepartner der Post und haben demnachzufolge im Dez. viel zu tun. Da die Mitarbeiter immer weniger werden läßt der Chef die Leute teilweise bis zu 16 Std. fahren. Da die Autos KEINE Fahrerkarte oder dergleichen haben, kann man leider nichts nachweisen. Einem Kollegen der 14 Tage Krankenschein wegen Bandscheibenvorfall hatte (wahrscheinlich wegen der Arbeit) hat er pauschal schonmal 250 Euro vom Lohn abgezogen :-0 !!! In den Arbeitsverträgen steht das wenn wir einen Unfall verursachen man mit 500 EURO :-0 selber haften muß, egal ob verschuldet oder nicht. Er zahlt KEINE Nachtzulagen, Sonn-od. Feiertagszuschläge und die Stunde 6,20 Euro. Ich bin leider NICHT rechtschutzversichert sonst wäre ich schon lange zu einem Rechtsanwalt gegangen......Kann man denn gar nichts dagegen machen ????? Kann doch nicht sein das man als Arbeitnehmer gar keine Möglichkeiten hat ??? Wer weiß Rat oder hat einen ähnlichen Fall erlebt ??? Würde mich freuen !!!! Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?