Ordner , ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Diese dicken Leitzordner habe ich persönlich immer als problematisch angesehen -----> einige Mitschülerinnen hatten das in der Berufsschule. Die Dinger wurden eines Tages unglaublich schwer & dann musste auch aus Platzgründen alle Zeit was ausgeheftet und zuhause abgelegt werden. Außerdem schleppt man so immer alles für jedes Fach mit, obwohl man es nicht benötigt.

Ich würde insofern eher Schnellhefter bevorzugen & mir jeden Tag die Zeit nehmen, um die Schultasche zu richten und nur die Hefte einzupacken, die auch wirklich gebraucht werden.

Aber das ist nur meine Meinung :)

Ich habe nie einen Ordner statt vieler Hefte genutzt. Das mag zwar seine Vorteile haben, hat aber auch einige Nachteile. 

Ich nutze dafür für manche Fächer wie den Mathematik-Leistungskurs einen dicken Ordner, der dafür auch notwendig ist. Alleine, weil man das Fach durchschnittlich 5 Stunden pro Woche hat und da viele Blätter zusammen kommen - gerade in Mathe.

Für die restlichen Fächer habe ich normale Hefter und damals in der Unter- und Mittelstufe immer Hefte gehabt. 

Muss aber jeder selbst entscheiden. 

__________________________________________________________

Liebe Grüße

TechnikSpezi

Hey du!

Ich habe mir damals glaube ich auch in der achten Klasse einen Ordner angeschafft. Das war - ganz ehrlich - einfach "cool" damals. Nur die "Uncoolen" hatten Hefte... Was ein Blödsinn!

Ja, das hat schon was für sich. Alles, was man gelernt hat und können muss steckt in einem Ordner. Schön übersichtlich. Ein Ordner. Ich bin ein sehr strukturierter Mensch und das fand ich schön. Kann nichts verloren gehen. Alles an einem Ort.

Ich hatte damals einen Lehrer, der das boykottiert hat. Der hat auf seinen zwei Heften bestanden, eins für den Unterricht, eins für die Hausaufgaben. Wir waren ja nicht blöd, wir haben uns also die Hefte lochen lassen (im Schreibwarengeschäft, weil das ein normaler Locher nicht schafft) und haben die eingordnet. Aber irgendwann habe ich gemerkt, wie angenehm das war, dass ich zu diesen Stunden nur diese Hefte mitnehmen musste... 

Im Endeffekt ist es Quatsch sich einen Ordner zu machen in dem alle Fächer zusammen sind. Du schleppst jeden Tag zig Arbeitsblätter und Aufzeichnungen mit, die du vielleicht einmal die Woche brauchst. Deswegen kann ich nur davon abraten!

Mach dir lieber für jedes Fach einen Schnellhefter. Hefte überall ein paar unbeschriebene Blätter für Notizen ein (die das Heft ersetzen), dann hast du am Ende schon geordnet Notizen und Arbeitsblätter in chronologischer Reihenfolge. Und wenn du an einem Tag nur bspw. Mathe und Deutsch hast, dann musst du auch nur diese Aufzeichnungen mitschleppen.

Alles Gute!

Also ich komme nach den Sommerferien in die EF und überlege mir auch einen Ordner anzuschaffen. Einerseits hat man direkt alles ordentlich und dazu immer dabei aber andererseits kann ich mir vorstellen, dass es auch schwer werden kann, wenn man immer so viele Blätter mit sich schleppt. 

Ich denke es kommt darauf an ob du öfter auf lose Blätter schreibst und sie dann immer einheftest oder of du in Hefte schreibst und deinen Hefter nur für die Arbeitsblätter benutzt. 

Bei mir ist es nämlich in jedem Fach unterschiedlich, aber ich glaube, dass ich trotzdem mit Ordnern anfangen werde, einfach weil es so viele stylische Ordner gibt, die viel schöner aussehen als so langweilige Hefter.

Ich finde einen Ordner immer ordentlicher natürlich

Was möchtest Du wissen?