Opernsänger werden, lohnt sich das?

2 Antworten

Es ist relativ spät jetzt erst damit anzufangen. Mein Gesangslehrer hat mir mal gesagt, dass man mindestens 3-4 Jahre Training braucht um Gesang zu studieren, was du machen musst um Opernsänger zu werden. Für die Aufnahme musst du auch Klavier spielen können und es gibt auch Musiktheorie Prüfungen, wenn du nur durch eine von den 4 Prüfungsteilen(Gesang, Klavier, Gehörbildung, Tonsatz) durchfällst egal welcher wirst du nicht angenommen. Auch wenn du alles davon gut kannst ist es immer noch unwahrscheinlich, dass du dann wirklich aufgenommen wirst. Du musst wirklich gut sein. Von z. B. 100 Bewerbern schaffen es gerade einmal 5. Auch wenn du es wirklich schaffen solltest ist es nach dem Gesangsstudium sehr schwer ein Engagement zu bekommen. Die beste Möglichkeit um ein Engagement zu bekommen sind Gesangswettbewerbe. Aber 95% werden niemals ein festes Engagement an einem Opernhaus bekommen. Bei einem festen Engagement verdienst du mindestens 2200 €. Wenn du es wie die meisten nicht schafst Opernsänger zu werden kannst du immer noch Gesang unterrichten oder Chorsänger werden, diese verdienen meist genauso viel manchmal sogar mehr als Opernsänger.

Ich glaube, das kommt ein bisschen darauf an, wo du wohnst. Es klingt für mich so, als wäre es ein Traum für dich, diesen Beruf auszuüben und darum solltest du es auch versuchen. Du bist jung und kannst dich auch immer noch in der Zukunft umentscheiden. Ich kann dir daher empfehlen, mal zu einem Theater zu gehen, in welchem auch Opern inszeniert werden. Kontaktiere einige aus dem Ensemble und frage diese, wie die Arbeit dort ist. Grundsätzlich gibt es ja in einer Oper nie nur die drei, vier Hauptcharaktere, sondern oft einen riesigen Chor - auch diese Leute haben eine professionelle Gesangsausbildung. Die meisten Theater geben dem Ensemble 1- oder 2-jährige Verträge und mit dem Gehalt könntest du auf jeden Fall leben. Somit wäre es nur schwierig, wenn du selbstständig arbeiten möchtest und natürlich während der Zeit der Ausbildung (hier steht dir aber bestimmt Schüler-BAföG zu). Ob eine Gesangsausbildung reicht oder du nicht lieber ein Studium angehen solltest, werden dir auch die Menschen im Theater deiner Umgebung sagen können.

Ob deine Stimme soweit ausgebildet werden kann, können dir Gesangslehrer sagen (auch hier lohnt sich aber der Kontakt zum Ensemble, vielleicht nimmt sich einer der Dirigenten mal eine halbe Stunde Zeit für dich).

Falls es kein Theater und keine Oper in deiner Nähe gibt, könntest du natürlich umziehen. Hierfür würde ich dir empfehlen, in der Agentur für Arbeit einen Termin zu machen. Die wissen, welche Möglichkeiten der Finanzierung bestehen (BAföG, Kindergeld) und ob es eventuell Wohnheime gibt, in denen du während dieser Zeit leben könntest.

Viel Erfolg, glaub an deine Träume und geh deinen Weg, egal wie viele Umwege du am Ende gehen musst :)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Throwawayacc233 
Fragesteller
 25.09.2022, 15:39

Ersteinmal vielen Dank für die Antwort, war wirklich hilfreich :) Ein Theater in der Gegend habe ich nicht, allerdings kann ich hier sowieso nichts studieren weshalb ich so oder so bereits plane nach dem Abi umzuziehen. Allerdings gleich noch eine Frage : ich habe etwas nachgelesen und da stand für ein studium (bzw. Die Eignungsprüfung) müsste man Klavier spielen können. Wie gesagt hab ich keinerlei vorerfahrung. Denkst du es wäre möglich das und das nötige theoriewissen in 1,5-2 Jahren noch zu lernen?

0
ivyrose  25.09.2022, 20:18
@Throwawayacc233

Das weiß ich leider nicht. Aber wenn du das wirklich als Ziel hast, kannst du bestimmt viel in der Zeit lernen. Und das wird dann auch anerkannt.

0