Ohrstöpsel selber machen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe ich früher immer in der Disco gemacht, wenn ich keine Ohrstöpsel dabei hatte und es doch zu laut ist:

Ein bisschen Tempo oder Klopapier nehmen, kauen und ab ins Ohr. Hält dicht und fest. Nur nicht zu klein machen, sonst rutscht das Bällchen in den Gehörgang.

Eine Idee, wie Du Ohrstöpsel basteln könntest, habe ich leider nicht...aber vielleicht kannst Du die Geräuschkulisse ja mit Tönen, die Du magst und die beruhigend auf Dich wirken, zu denen Du einschlafen könntest, (evtl. über Kopfhörer?) übertönen...

Oder - ich weiß, wahrscheinlich klingt das jetzt ein wenig komisch, weil Du ja gerade wegen dem Sturm nicht schlafen kannst, aber vielleicht klappt das ja wirklich - vielleicht kannst Du ja dem Sturm bewusst zuhören und Dich somit entspannen. Verstehst Du, was ich meine? Dich einfach hinlegen und dem Regen bewusst zuhören, anstatt die Geräusche ausblenden zu wollen, weil Du Dir sagst, es stört Dich. Also sozusagen das Ganze aus einer anderen Sicht betrachten und in diesem Fall das Gegenteilige von dem tun, was Du wahrscheinlich getan hast....das mache ich manchmal, und einige Geräusche, die mich gestört haben, taten dies nun nicht mehr. Im Gegenteil :-)

Viel Glück und guten Schlaf...

Hausrezepte hin oder her, kann gut sein, kann aber auch nicht. Versuch´s doch einfach bei den Profis. iCH selbst habe damit beste Erfahrungen gemacht: In jedem besseren Waffergeschäft billig zu haben: Gehörschutzstöpsel für den Schiesstand. Belästigen überhaupt nicht und dämpfen ausgezeichnet.

feuchte watte vllt :) oder hm...

Was möchtest Du wissen?