Ölwechsel Intervall überziehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Rofl. Das macht Nüsse.

Ein Ölwechsel ist absolut nötig - keine Frage - aber die 30.000Km Regel ist Quatsch. Wenn du das Intervall um noch 30.000km überziehen würdest, dann würde absolut nichts passieren. 
Aber dann würde ich auch langsam mal gehen. 

Gibt mittlerweile sogar Öl, welches gar nicht mehr (oder alle 200.000km) gewechselt gehört, aber sowas wirst du nie in ner Tanke oder finden, weil damit natürlich die Umsatzzahlen der Anbieter dramatisch sinken würden.

 

Du meinst echt man kann das Ölwechselintervall um da 20fache überziehen ?

Oder es gäbe "Wunderöl" das doppelt so lange wie der Motor hält?

0
@Effigies

Ich weiß nicht wie gut du in Mathe warst, aber ich wüsste nicht wo ich von x20 geredet habe.

Und ea gibt Studien dazu, die das ganz klar belegen. Ich denke auf dem ZDF lief sogar so eine Doku darüber. 

Zugegebenermaßen könnnen Gewährleistungsansprüche darunter leiden, der motor aber nicht.

0

Bei einem Tourenmotorrad das alle 15.000km neues Öl braucht ist das egal.

Bei einer Rennsportenduro die alle 500km neues Öl braucht ist es natürlich nicht egal.

Da passiert nichts. Kannst du ruhig noch länger fahren. Das Öl heutzutage macht das locker mit. Einfach den Ölstand im Auge behalten

Der Motor wird whrscheinlich nicht darunter leider

Anders sieht es bei Gewährleistungsansprüchen gegenüber dem Hersteller aus, wenn festgelegte Inspektionen vertraglich festgelegt wurden.

Im eigenen Intteresse sollte man jedoch auf einen regelmäßigen Ölwechsel achten. Unabhängig davon ob es sich um ein neues oder älteres Moped handelt!

300km machen keinen Unterschied:) Solange es nicht ein paar Tausend Kilometer sind ist alles im grünen Bereich :)

Das macht nichts.

Was möchtest Du wissen?