Oberstufe 39 Wochenstunden zu viel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist schon sehr viel. Ich würde von dem Plan Abstand nehmen. Du musst in der Oberstufe ja auch noch Zeit haben, um für Klausuren und das Abitur zu lernen.

Am Ende gehen sowieso nur die Leistungskurse und die 16 (glaube ich) besten Grundkurs-Noten in dein Abitur ein. Wenn du jetzt deinen Stundenplan so voll packst, dass du am Ende 24 Grundkursnoten hast, fällt davon ein Drittel sowieso weg. Das war dann für die Katz.

Du kannst jetzt natürlich argumentieren, dass durch die größere Auswahl dein Abi-Durchschnitt besser wird. Dies stimmt aber nur in geringem Maße. Da du viele Fächer sowieso einbringen musst, bleiben am Ende nur so 2-6 Grundkurs "offen", für die du dann die besten Grundkurs-Noten einbringen kannst. Das macht dann vielleicht eine Nachkommastelle aus, mehr aber auch nicht.

Außerdem kann es sein, dass der Oberstufen-Koordinator dir da einen Strich durch die Rechnung macht, weil es sehr gut sein kann, dass er dir keinen Stundenplan basteln kann, in dem du alle Fächer belegen kannst. Deswegen würde ich vielleicht erstmal alles anwählen und dann wird er schon von alleine auf dich zukommen und dir sagen, was geht, und was nicht geht. Je größer euer Jahrgang ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass es so viele Kurse gibt, dass man auch deinen Wunsch erfüllen kann.

Dennoch würde ich dir raten, Latein nicht abzuwählen, weil das von allen Fächern in der Oberstufe das chilligste ist. Man lernt im Prinzip nichts Neues. Man übersetzt nur lustig vor sich hin. Es gibt keine neue Grammatik und für die Vokabeln gibt es ein Wörterbuch. Für Klausuren musst du dich nicht wirklich vorbereiten. Es wird einfach übersetzt und dann kommt noch ein bisschen was Thematisches / Inhaltliches aus den vergangenen Unterrichtsstunden dran.

=> Wenn du übersetzen kannst, ist Latein in der Oberstufe chilliger als jedes andere Fach. In den anderen Fächern kommt viel Neues dazu. In Latein nur ein bisschen Inhalt. Und da die Übersetzung eh 66% zählt, ist dieser Inhalt noch nicht einmal gewichtig für die Klausur.

Für eine Chemieklausur sollte man ein 2-3 Tage lernen. Für eine Chemie-Abitur-Klausur 2-3 Wochen. Für eine Lateinklausur reicht eine Lernzeit von 15 Minuten. Für ein Latein-Abitur vielleicht ein Nachmittag. Das sind so meine Erfahrungswerte. :)

LG
MCX

Danke für die ausführliche Antwort. Ich würde auch gern sowenig Stunden wie möglich haben, aber da die anderen Kurse entweder Pflicht sind oder mich wirklich interessieren, ist Latein der einzige Kurs den ich abwählen würde/könnte... Ich bin sowieso nicht sonderlich gut mit der Grammatik und hab deshalb beim Übersetzen häufig Probleme ^^'

0
@Risschen

Ich habe gerade in deinen Kommentaren gelesen, dass du Latein erst seit Klasse 8 hattest. Das heißt natürlich, dass du evtl. noch gar nicht ganze Grammtik hattest.
Und wenn du außerdem Probleme mit dem Übersetzen hast, ganz klare Empfehlung: Wähl Latein ab!

(Ausnahme: Überleg dir vorher, ob irgendeiner der Studiengänge, die du evtl. anstrebst, ein Latinum braucht! Das wäre noch einmal ein ernsthafter Grund das mit Latein durchzuziehen....)


LG
MCX (Lateinlehrer ;))

0

Ja, 39 Wochenstunden sind viel. Ich habe 36 Wochenstunden.

Da hättest du mindestens drei mal Nachmittagsunterricht.

Aber bist du dir sicher, ob das überhaupt gehen würde? Bei uns an der Schule darf man höchstens 37 Wochenstunden haben, da es sonst mit der Erstellung der Stundenpläne schwierig werden würde.

Kannst nicht irgendwie schieben, sodass du im 3. und 4. Semester einen Kurs belegen kannst, den du derzeit im 1. und 2. Semester hast? Das ,,Gefälle'' ist bei dir schon recht groß.

Latein würde ich aber behalten, denn wenn man übersetzen kann, sind das geschenkte Punkte ohne Lernaufwand.

Bei uns an der Schule kann man auch mehr als 37 Wochenstunden haben und schieben kann ich leider nichts...Ich kann höchstens Latein, Psychologie (beides 4 Semester) oder Astronomie (nur 1./2. Semester) abwählen. Psychologie und Astronomie würde ich allerdings gerne beibehalten, weil mich das schon lange interessiert. In Latein war ich ursprünglich nur als Wahlpflichtfach, weil meine Freunde es genommen haben. Ich hätte zwar schon gern Latinum, aber ich glaube, dass ich in Zukunft nicht weiter in diese Richtung gehen werde und es sich dann eher weniger lohnt...

0
@Risschen

Latein braucht man sowieso für fast keine Studienfächer mehr. Und wenn doch, kann man an nahezu jeder Uni sein Latinum nachholen.

Wähl das was dir gefällt.

Aber ich hätte keine Lust auf so viele Stunden. Dann hättest du ja kaum noch Freizeit.

0
@elenano

Das mit der Freizeit war auch mein Grund, nochmal über meine Wahl nachzudenken...Ich würde an sich gern so wenig Stunden wie möglich haben...^^'

0
@Risschen

Wenn dir Psycho und Astronomie gefallen, behalte das und wähle Latein ab.

0

144 Wochenstunden? Braucht man nicht nur 132?

An sich sind 39 Wochenstunden auf jeden Fall machbar, ich hatte in der Oberstufe zwar weniger Stunden, aber in der 10. auch ungefähr so viele. Aber willst du wirklich in der 12., besonders in 12/2 noch so viele Stunden haben?

Ich würde nicht (viel) mehr als die Pflichtstunden wählen, mein Latinum habe ich mit der Prüfung auch geschafft, allerdings schon in der Neunten.

Sind 33 Wochenstunden denn viel? Ich kann das nicht wirklich einschätzen...Aber deshalb überlege ich auch Latein wegzulassen, dann hätte ich nur noch 37 und 31. Mein Latinum würde ich, wenn ich Latein abwähle, gar nicht machen.

0
@Risschen

33 Wochenstunden wären z. B. jeweils fünf Tage 6 Stunden (bei uns wäre das von 8 bis 1) und drei Stunden noch auf irgendwelche Nachmittage verteilt. Ich hatte in 12/2 noch 27 Stunden, von denen auch noch echt viele ausgefallen sind. Theoretisch solltest du in 12/2 ja auch anfangen, für dein Abi zu lernen/üben ;)

0
@Iluvia

Auf 27 werd ich nichtmehr runterkommen...aber ich denke ich werd dann Latein wohl abwählen...

0

Was möchtest Du wissen?