NRW Gymnasium: Versetzungsgefahr durch 5 im Hauptfach (angekündigt) und 5 im Nebenfach (nicht angekü

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Regel ist GANZ klar.

Wird** EINE** Fünf nicht "gemahnt", so zählt sie bei der Versetzungsentscheidung NICHT. Hätte Dein Sohn also wirklich "nur" eine gemahnte Deutsch 5 und die nciht gemahnte Fünf in einem "Nebenfach", wird er versetzt.

Bekommt ein Schüler aber sogar ZWEI nicht durch "blauen Brief" gemahnte Fünfen, zählt nur EINE davon nicht.

Selbstverständlich darf ein Lehrer die von Dir genannte Information vorenthalten (sie MUSS es sogar!) , denn nicht sie entscheidet, sondern die VersetzungsKONFERENZ, die sicherlich noch gar nicht stattgefunden hat!!!!

Nachprüfungen finden übrigens in der letzten Ferienwoche statt.

P.S.: Wie man es allerdings in NRW schaffen kann, auf dem ZEUGNIS im Fach DEUTSCH die Note 5 zu bekommen, ist mir unerklärlich. In NRW ist eine ZEUGNISNOTE Deutsch 5 fast nicht "erreichbar" ! !

Schon die Note 4 in Deutsch ist ein hartes Urteil! .

citizenkane 02.07.2013, 21:19

dummerweise hatte er die 5 im Nebenfach auch schon bereits im 1.Halbjahr. Muss man dann im 2.Halbjahr dies nicht mehr ankündigen?

0
Bswss 04.07.2013, 20:08
@citizenkane

NEIN - da ist die Regel absolut klar:

Eine Fünf auf dem Zwischenzeugnis IST eine Warnung. In diesem Fall wird nicht zusätzlich noch ein "Blauer Brief" verschickt.

Das müsste aber eigentlich allgemein bekannt sein.

Hast Du den Fall denn nicht beim ELTERNSPRECHTAG mit den Lehrern besprochen?

0
muß das Gymnasium eine 5 im Nebenfach nicht im blauen Brief ankündigen. Eine Ankündigung gab es nur in Deutsch und Englisch. Von einem Nebenfach war nicht die Rede.

--> Die MÜSSEN das nicht, dein Sohn weiß ja welche Noten er geschrieben hat, insofern sollte das ganze eigentlich bekannt sein. Weiterhin ist es ja möglich, dass dein Sohn erst nach dem Versenden der blauen Briefe auf ne 5 gerutscht ist und vorher eine ausreichende Leistung hatte.

darf eine Lehrerin die Information (welches Nebenfach mit einer 5 betroffen) ist uns vorenthalten?

Sie DARF schon, ist zwar nicht grade die freundliche Art, aber sie MUSS es nicht mitteilen. Wäre aber kein Beinbruch wenn sie es täte

wann würde eine Nachprüfung statt finden. Vor oder nach den Sommerferien?

Normalerweise vor den Ferien, da nach den Ferien ja schon der reguläre Unterricht weitergeht und zu diesem Zeitpunkt ja schon feststehen muss in welche Klasse dein Sohn nun kommt.

es kann vor kommen das man eine fünf nicht ankündigt , da diese später zustande kam als die Briefe schon geschickt wurden.aber wieso Nachprüfung?kann er denn nicht das Nebenfach mit zwei dreien oder einer zwei ausgleichen? im Zeugnis sind 2 fünfen erlaubt so lange es sich bei beiden nicht um zwei Hauptfächer eignet.er könnt also beide Fächer ausgleichen

Ich glaube es wird immer nur 1 blauer Brief verschickt. bei einer Wiederholung einer 5 müssen die es glaub ich nicht mehr. Dass die Lehrerin die Note verschweigt ist mir völlig fremd. Und die Nachprüfungen sind immer kurz vor den Ferien

Bswss 02.07.2013, 12:34

Sorry, Deine "Information" ist leider absolut falsch.

0
azallee 08.04.2016, 17:29

Falsch! Die Nachprüfungen finden immer am Ferienende statt und zwar am vorletzten und letzten Ferientag! So ist es in NRW!

0

Ich würde diese Fragen dem Schulleiter stellen, und zwar BEVOR die Zeugnisse geschrieben und verteilt werden!

Also es muss gewarnt werden,wenn man eine 5 bekommen könnte und versetzungsgefährdet ist.

Was möchtest Du wissen?