Nominale Variable in eine metrische Variable (Index) umwandeln

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gar nicht.

Nominale Variablen lassen sich nicht messen oder ordnen. Ein Beispiel: Das Bundesland. Man kann sagen, Bayern ist nicht Hessen, aber man kann nicht sagen, ein Mensch kommt stärker aus Hessen als ein anderer. Mathematisch bedeutet das: Die Operationen "gleich" und "ungleich" sind die einzig möglichen.

Metrische Variablen sind anhand einer Skala messbar, etwa die Körpergröße oder das Alter. Hier kann man nicht nur sagen, dass jemand größer ist, sondern auch wieviel - 30cm sind immer 30cm. Mathematisch bedeutet das: Neben den Operationen "gleich" und "ungleich" gibt es noch "größer als", "kleiner als", "plus" und "minus". Nur mit metrischen Variablen kann man im klassischen Sinn rechnen.

Ja aber es muss doch anhand von Dummy Variablen machbar sein. Genauso wie man männlich und weiblich ebenfall als metrisch messen kann wenn man weiblich = 100% weiblich sieht und männlich = 0% weiblich... aber ich verstehe nicht wie man da einen Index draus macht

0
@Kathlea

weiblich = 100% und männlich = 0% ist eine definition, keine messung. messen heisst: irgendeine art von messintrument an einer person/ einem objekt anlegen/ anwenden und ein ergebnis bekommen.

0
@Kathlea

Die Ausprägung beträgt dann immer 100% bzw. 0%. Was soll das bringen?

0

NEIN. metrisch bedeutet, dass das merkmal messbar ist. nominal kommt von nomen = namen und bedeutet, dass man das merkmal benennen, aber nicht messen kann.

Exponentialgleichung ohne Logarithmus zu einer Variable umstellen und auflösen möglich?

Wenn die Beispielsfunktionen der Gleichung lauten:

q1^(3/4) * q2 = 2 q1^(1/2) * 3q2

"Q eins (Index) hoch drei Viertel mal Q zwei (Index) gleich zwei Q eins (Index) hoch einhalb mal drei Q zwei (Index)."

Ich möchte jetzt q1 herausfinden und dorthin die Funktion umstellen.

Dann würde ich schreiben:

q1^(3/4) * q2 = 2 q1^(1/2) * 3q2 | /2q1

"... Funktion wird dividiert durch zwei Q eins."

ODER:

q1^(3/4) * q2 = 2 q1^(1/2) * 3q2 | /2q1^(1/2) [Nebenfrage: Muss ich hier bei den Exponenten in dieser Darstellung Klammern verwenden?]

"... Funktion wird dividiert durch zwei Q eins hoch einhalb."

Oder ist der Ansatz ganz falsch und kann ich die Funktion gar nicht so umstellen?

Ich bitte um einen beispielhaften Rechenweg, weil ich einfach nicht dahinterkomme.

Gerne auch zusätzliche externe Quellen nennen.

Danke!

...zur Frage

Kreuztabelle oder Diagramm?

Hallo, ich habe eine Frage zur Ergebnisdarstellung. Ich habe ein Inhaltsanalyse von Artikeln aus zwei verschiedenen Tageszeitungen durchgeführt und vergleiche diese Ergebnisse nun. Ich habe hier zum Beispiel die Variable Artikellänge, welche drei Ausprägungen besitzt. Diese drei Ausprägungen (Bis zu einer halben Seite, Bis zu einer Seite und Mehr als eine Seite) vergleiche ich. Also ich vergleiche wie oft jede der Ausprägungen in den beiden Tageszeitungen vorkommt. Meine Frage ist nun: Muss ich dafür eine Kreuztabelle erstellen oder reicht es, dass ich ein Säulendiagramm erstelle? Und muss ich dabei einen Signifikanztest (Chi²-Test) durchführen? (Die Stichprobengrößen betragen 29 und 45). Schon mal vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

C# String in Variablenname umwandeln

Hey zusammen.

Ich habe einen Langen String gesplittet. Der erste Teil ist ein befahl, der zweite eine variable und der dritte Teil der neue Wert für die Variable. Nun möchte ich nicht alles mit If erledigen. Deshalb meine frage: kann ich C# irgendwie sagen, dass splittedstring[1] eine vorhandene variable ist und er diese bearbeiten soll? Und kann ich machen, dass ein Fehler der z.B. dadurch entsteht dass die variable nicht vorhanden ist in ein Label umgeleitet wird?

Danke schonmal.

...zur Frage

Warum sind Minimal- und Maximalprinzip zwei Ausprägungen des wirtschaftlichen Prinzips?

...zur Frage

Definition einer Vollerhebung bzw Totalerhebung

Ich hab eine recht einfache Frage: Wenn ich alle Mitglieder meiner Grundgesamtheit anschreibe aber nicht alle antworten, nennt sich das trotzdem Vollerhebung?

Ich hab bereits Internet und Literatur durchsucht und bin noch zu keiner klaren Aussage gekommen. Ich habe generell zwei Definitionen gelesen.

Die erste spricht von einer Vollerhebung wenn versucht wird, Daten über alle Objekte der Grundgesammtheit zu sammeln.

Die zweite, wenn Daten über alle Objekte der GG vorliegen. In beiden Fällen wird von einer Stichprobe gesprochen, wenn ich keine Vollerhebung habe.

Unklar ist mir nun, ob es eine Vollerhebung ist, wenn ich eine solche anstrebe, dann aber z.B. durch eine Rücklaufquote kleiner 100% (bzw. durch Unit Nonresponse) doch nicht Daten über alle habe. Ich tu mich schwer damit, das dann als Stichprobe zu sehen und es gibt ja auch den Spruch "keine Antwort ist auch eine Antwort".

Und wenn ich z.B. nur ein Item habe, dann einer sagt er habe dazu keine Meinung, oder er mache keine Angabe, dann hätte ich ja prinzipiell Daten über ihn, aus Item-Nonresponse würde in meinem Datensatz aber Unit-Nonresponse. Vollerhebung?

Besten Dank im Vorraus

...zur Frage

C++ Pointer Variable ändern?

Hallo, ich habe hier zwei Wege, wie ich eine Variable in eine Funktion schicke, die mir dann die Variable verändert.

Aber ich verstehe den Unterschied nicht ganz:

  1. Hier übergebe ich sie als Pointer mit dem & und empfange sie aber mit einem .
  2. Hier empfange ich die Variable direkt als Pointer mit &.

Was ist da jetzt genau der Unterschied???

https://hastebin.com/umusugilev.cpp

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?