Nikon D5000 - welche Einstellung?

3 Antworten

Immer mit Automatik fotografieren wenn du die Kamera nicht kennst. Auch P ist möglich. Bildqualität auf die höchste Stufe stellen (aber keinen RAW-Modus benutzen, weil du diese Fotos hinterher alle bearbeiten müsstest).

RAW-Bilder müssen nicht zwangsläufig bearbeitet werden. Man muss die Bilder jedoch in ein anderes Format konvertieren.

Diese Konvertierung kann jedoch für alle Bilder gleichzeitig erfolgen. Der große Vorteil von RAW ist, dass man bis zu 2 Blenden mehr Spielraum hat um die Belichtung als ganzes oder nur teilweise (Schatten, Lichter, etc.) zu verändern.

Hier sieht man es glaube ich ganz gut: http://www.youtube.com/watch?v=NCZhc5kqEZg

0
@mbauer588

Als Fotograf kann ich nur sagen: Wer in RAW fotografiert und das Foto hinterher NICHT bearbeitet (was soll er mit dem digitalen Negativ anfangen?), der hat Null Ahnung von Fotografie und kann auch gleich alles in JPG aufnehmen.

0

Ich würde den P-Modus nehmen!

P ist eigentlich eine Vollautomatik mit Tuning-Möglichkeiten. Dazu wird der Blitz nur dann was tun wenn du Ihn ausklappst. Damit hast du Kontrolle über die Belichtung wenn du willst und über den Blitz auch aber die Kamera macht dennoch alles automatisch.

Wenn du etwas mehr über Fotografie, Belichtung, etc. wissen willst kann ich dir mal empfehlen auf Youtube nach "Fotografie Grundlagen" zu suchen... Da wird dir alles verständlich erklärt und gezeigt!

Falls du dir die Möglichkeit offenhalten willst am PC nachträglich etwas an den Bilder Feintunen zu können würde ich dennoch in RAW fotografieren.

Nikon bietet dir mit ViewNX 2.x einen ganz einfachen und kostenlosen RAW-Konverter, mit dem man dennoch supereinfach den ein oder anderen Schnitzer nachträglich ausbügeln kann.

Am besten Automatik und Blitz ausschalten (im Menü)

Okay, danke dir =)

0

Was möchtest Du wissen?