Nebenwirkungen von Luminaletten vet bei Katzen

3 Antworten

Hallo,

ich habe auch einen Kater bei dem man Epilepsie diagnostiziert hat. Den ersten bekam er kurz vor seinem ersten Geburtstag. Anschließend war dann 4 Tage lang Ruhe. Leider hatte er danach innerhalb von vier Stunden drei Anfälle. Dies hieß lebensbedrohlicher Zustand für ihn.

Zu Beginn war die Dosis bei 1/2 Tablette am Tag er hatte dann aber min. einmal in der Woche einen Anfall. Zu Beginn der Dosierung war er um einiges ruhiger und auch nicht mehr so ansprechbar. Da die Dosis für ihn leider nicht ausreichend war musste diese stetig erhöht werden.

Mittlerweile sind wir bei 2xtgl 15mg und zum Glück ist er sein knapp vier Monaten Anfall frei. Er zeigt keinerlei Anzeichen mehr von Nebenwirkungen. Er ist der agilste und tallentierteste Jäger unter meinen 3 Miezen. Ja ich lasse meinen Kater raus das mag von vielen vielleicht verpöhnt sein aber er ist es von klein auf gewohnt mit seinen Brüdern draußen zu toben. Diese Lebensqualität wollte ich ihm auch nicht nehmen.

Ich drücke euch allen die Daumen das es sich bei euren Miezen auch bald so gut einpendelt und ihr wieder eine fidele Katze daheim habt.

LG Tanja

Hallo, meine Katze leidet such unter Epilepsie, die Anfälle sind heftig und machen einen so hilflos. Außer das Tier auf den Arm nehmen, es streichelnd und beruhigend reden, kann man nichts tun. Ich gebe meiner Katze jeden Nachmittag ungefähr zur gleichen Ueit 1/2 Tablette Luminaletten vet 15 mg. Das mache ich seit ca 2 Monaten. Sie ist eigentlich wie immer, spielt und sie hatte auch keinen Anfall mehr Vielleicht ist bei deinem Kater die Dosierung zu hoch. Ich würde auf jeden Fall noch mal mit dem Tierarzt über doe Ptobleme sprechen. Der Zustand deines Katers ist traurig und ich denke nicht, dass er soch wohl fühlt. Hoffe, och konnte etwas helfen. LG, Sabine

Hallo! Mein 11jähriger Kater bekam vor ca. 4 Wochen seinen ersten Anfall bei dem ich dabei war. War total verstörrt und voller Angst, da ich nicht wußte was los war. Danach war 3 Tage Ruhe und er war wie immer. Bis dann innerhalb 3 Tage weitere 3 Anfälle stattfanden. Dazu entstand noch ein anderes Krankenbild, das er anfing ständig heftig den Kopf zu schütteln und aus der Nase röchelte. Das waren auch richtige Anfälle. Zum Schluß atmete er nur noch durch den Mund Ab zum TA, der hat nichts gefunden verwies mich zur Tierklinik Lüneburg zur Neurologie. Es bestand der Verdacht auf einen Tumor und Epilepsie. Er blieb da zur Untersuchung. Vorab kam raus das er eine chronische eitrige Entzündung in der Nase hatte. Die Proben aus dem Labor sagten aus das es kein Tumor war. Kaum aus der Klinik raus noch geschwächt kam 2 Tage leider wieder ein Anfall. Somit wurde ihm Luminal ( Luminaletten) verschrieben. Seit 8 Tagen bekommt er 2x am Tag eine Tablette ( 15mg) und sehe täglich mehr wie er sich verändert. Er steht voll Dröge. Immer ob Trance, schläft noch mehr, seine Bewegungen sind langsam ein wenig verängstlich. Wagt sich nicht mehr irgendwo hochzuspringen, da seine Muskelbewegungen stark eingeschränkt sind. Er hat nur wenige Momente wo er mal voll da ist und spielt nicht mehr groß und wenn doch, dann nur im liegen und höchstens für 5 min. Diese Nebenwirkungen sollen nach 5-8 Tagen weggehen, sagte der Arzt der Klinik. Für mich wirkt es eher schlimmer. Er schläft fast ein, wenn ich ihm die Tablette gebe und ist im schlucken gehemmt. Ich hoffe, das deine Nebenwirkungen sich einpendeln. Nicht vergessen nach 14 Tagen ein Blutbild noch machen zu lassen, um zu schauen, die Leberwerte ok sind und ein eingelagerter Wirkstoffspiegel besteht. Ich muss meine Dosis auch unbedingt besprechen. Das ist so kein Leben für ihn. Lass mal von dir hören, wie es bei Euch weiter ging. Ist ja schon länger her
LG, Andrea

Hallo Andrea, wie geht es euch mittlerweile? Unsere Katze bekommt nach wie vor Luminaletten und verträgt sie auch sehr gut. Es dauerte aber schon viele Wochen bis sie wieder zu ihrem alten Wesen zurückfand. 100% "die Alte" ist sie aber trotzdem noch nicht und wird sie auch nicht mehr werden. Sie ist im Vergleich zu früher viel ängstlicher und schreckhafter und leidet ab und an immer noch an leichten Wahnvorstellungen ..., das merk ich daran, dass sie mit den Augen imaginäre Dinge ganz aufgeregt verfolgt :-D Alles in allem haben ihr die Luminaletten geholfen und sie anfallsfrei gehalten. Toi toi toi

0

HILFE .... Katze verschleppt Katzen immer aus dem Karton raus! >_<

Heey.. am 3.3 hat unsere Katze (NUR) 2 kleine Kätzchen bekommen, aber irgendwie verschleppt unsere Katze die immer ! Also, sie packt sie im genick & schleppt sie dann immer weg.. ! Wieso macht sie das ? o.Ò & wie lange müssen die Kätzchen drinne bleiben ? Also bei der Mutter müssen die ja 12 Wochen bleiben, oder ? & wann kommen die dann aus ihrem Karton raus ? :$ Danke ;D

...zur Frage

Kater uriniert überall hin trotz Spezialfutter wegen Struvitkristallen?

Hallo ihr Lieben,

unser Kater hat diese Struvitkristalle :( .. er hatte überall hingepinkelt. Darauf hin wurden ihm dann Tabletten gegeben. und durch eine Urinprobe wurde festgestellt, dass er Struvitkristalle hat. Während er die Tabletten bekommen hat hatte das mit dem überall hinpinkeln auch ein ende. Er bekommt nun seit ca. 3 Wochen nur noch dieses Spezialfutter von Royal Canin Urinary. Doch seit 2 Tagen fängt er auf einmal hin wieder überall hin zu machen. Sonst hatte er immer nur auf Handtücher, die Badematte und so gemacht. Jetzt macht er sogar ins bett :( .. könnt ihr mir helfen was man dagegen tun kann? Wie soll ich reagieren wenn ich ihn dabei erwische? bestrafen, ignorieren? was ist am besten? Liebe Grüße

...zur Frage

Katze verhält sich auf einmal komisch

Gestern Abend ist unsere Katze auf einmal von draußen hineingeschossen und sofort nach oben unters Bett gekrochen. Seit dem ist sie total ängstlich. Sie reagiert total schreckhaft auf jedes kleine Geräusch und ich habe das Gefühl sie hat vor irgendetwas Angst. Sie lässt sich streicheln aber ist so total komisch. Normalerweise ist sie total neugierig und überhaupt nicht ängstlich. Ich vermute mal sie wurde von irgendwas Angegriffen. Vielleicht ein kleines Raubtier oder ein Raubvogel. Was können wir denn jetzt machen damit sie sich wieder beruhigt und sich zuhause wieder sicher fühlt?

...zur Frage

Katze quietscht bzw kann nicht laut miauen, gibt es dafür einen Grund?

Hallo Community! Ich habe vor einiger Zeit zwei Kitten adoptiert im Alter von 4 Wochen. Die Mutter wurde totgefahren, sie hätten keine Chance gehabt, der Besitzer wollte sie töten wenn sie nicht vermittelt worden wären (Bauernhofkatzen). Die zwei Würmchen waren in einem schlechten Zustand- Flöhe und Würmer und schlimm mangelernährt (Aussage des Tierarztes bei dem ich nach Abholung war). Mein Mann und ich haben sie aber gut hinbekommen, sind mittlerweile 5 Monate alt, erstaunlich gut sozialisiert, gesund und munter, haben alle Impfungen für ihr späteres Freigängerdasein (nach der Sterilisation der beiden nächsten Monat). Allerdings macht mit die Kätzin irgendwie Kummer. Sie ist etwas kleiner als ihr Wurfbruder und sie kann einfach nicht richtig miauen währemd ihr Bruder einem Opernsänger Konkurrenz machen könnte. Von Anfang an hat sie auch immer wieder gehustet, macht sie heute noch, allerdings ausschließlich nach dem Aufwachen wenn sie schnurrt. Wenn sie ohne Schnurren aufwacht, passiert nix. Beide haben schon eine Therapie mit L-Lysin hintr sich und die TÄ meint, das Husten könnte eine abgeschwächte Art eines chronischen Katzenschnupfens sein da sie von einem sehr dreckigen Hof mit tausend Tieren kamen und sowieso Muttermilch und immunsystem dadurch fehlte. Sie macht es nur aber zu o.g.Zeitpunkt! Ansonsten ist die kleine putzmunter, kein Ausfluss, keine Mäkelei, keine Unsauberheit, spielt viel mit ihrem Bruder, ist unglaublich verschmust.... Denkt ihr, das krächzende Miauen bzw Quietschmiauen kommt von dem Husten? Oder hat andere Gründe? Laut TÄ sind beide altersentsprechend entwickelt und gesund.

...zur Frage

Meine Katze hat einen schlaffen Schwanz! Wer hat mit sowas Erfahrung gemacht?

Meine Katze kam am Samstagnacht nach Hause.Sie war total ängstlich und hat sich unter dem Sofa versteckt. Ich habe sie erstmal in Ruhe gelassen. Am Sonntag habe ich dann erst gemerkt , daß sie eine Schwellung am Rücken hat Ziemlich weit hinten ,kurz vor dem Schwanzansatz.Ihr Schwanz hängt ganz schlaff runter. Ich bin dann sofort zum Tierarzt.Er meinte, ich soll bis Dienstag (also heute ) abwarten.Die Schwellung muß erst weg sein.Er hat ihr eine Spritze gegeben und Antibiotikertabletten für Montag und heute mitgegeben. Als ich heute da war meinte er ,das der Schwanz wahrscheinlich amputiert werden muß.Ich habe jetzt noch entzündungshemmende Mittel bekommen,die Schwellung ist noch da .Hat jemand vielleicht Erfahrung mit sowas ? Kann man da nichts tun ?ich bin so traurig !!!!!!

...zur Frage

Wie lange bleiben die Markierungen aus den Duftdrüsen einer Katze bestehen?

Eine meiner Freundinnen hat eine neue Wohnung bezogen und ihre Katze schnuppert nonstop an sämtlichen Zimmerecken. Kann es sein, dass da Markierungen einer Vorgängerin sind? Wie lange bleiben diese Andenken aus den Duftdrüsen eigentlich bestehen? Meine Freundin meint nämlich, ihre Katze sei richtig nervös deswegen, als ob der Umzug nicht schon gereicht hätte!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?