Naturwissenschaftliche Effekte (zb Butterfly Effect)?

9 Antworten

Es gibt sowohl theoretisch als auch praktisch, von Allem Wahrgenommenen (Eindrücke ) auch einen dazugehörenden Effekt, der dann wiederum als Auswirkung wahrgenommen wird.

Gerade der Butterfly Effekt ist zwar eine anschauliche Erklärung für bestimmte Effekt-Phänomene, die auftreten können, wenn zwischen der Ursache (Flügelschlag eines Schmetterlings in Australien) und der Folge (Tsunami vor Japan/Fukushima), doch ist es definitiv kein „wissenschaftlicher“ Effekt.

Beim Ausbruch des isländischen Vulkans 2010 hatten wir den Staub auch in Deutschland und benötigten keinen „Butterfly-Effekt“ zur Erklärung der kausalen Ursache/Folgen-Kette … :-)

Den Emmerson-Effekt aus dem Bereich der Biologie, er bezieht sich auf die höhere Fotosynthese-Rate bei den Wellenlängen 680 und 700 nm.

Piezoelektrischer Effekt, Photoeffekt und Streisand-Effekt fallen mir neben den schon genannten noch spontan ein.

Der Casimir-Effekt, der Quanten-Hall-Effekt oder der Tunneleffekt...

Was möchtest Du wissen?