nachträgliches Valentinstagsgeschenk

2 Antworten

Man kann etwas zum Geburtstag nachträglich schenken. Aber zum Valentinstag, den ich persönlich ohnehin ziemlich affig finde schenkt man entweder genau an DEM Tag, oder man lässt es sein!

Hallo. Wie wäre es, wenn du ihr einen Brief schreibst und ihn unauffällig in ihre Tasche legst. Da könntest du ja vielleicht reinschreiben, dass du sie magst und dass ihr euch ja mal treffen könntet

Danke für den Vorschlag bin nur leider n ziemlich ziemlich schlechter Rhetoriker und unter den Mädels spricht sich etwas ja immer ziemlich schnell rum da sind präzise Worte gefragt->für mich leider der schwerste weg trotzdem thx

0

Cydia weg nach tweak deinstallation?

Hey leute, ich hab ein problem und zwar wollte ich eben mal ein paar tweaks aus cydia deinstallieren die überflüssig waren oder die ich nichtmehr benutzt habe sowas halt aaaaber bei irgendner tweak kam dann sone Meldung "Deinstallieren sie das lieber nich sonst kann es sein dass sie cydia nichmehr starten können" sowas in der art. Das hab ich dann auch gelassen. Allerdings dachte ich dass das kam, weil die tweak was mit cydia zutun hatte (war irgendwie son sprachübersetzungs ding). Da das aber bei den nachsten 4 tweaks die ich deinstallieren wollte auch kam, die aber nix mit cydia zutun hatten (waren u.a. Zeppelin-logo-packs), dachte ich dass das irgend ein fehler ist und dnn hab ich das pack halt deinstalliert und schwupps war cydia weg. Jetzt kann man ja sagen "selber schuld wurdest ja gewarnt"... Ok aber ich mein wtf als ich das noch nich installiert habe hat cydia ja auch funktioniert und die tweak hatte nix mit cydia am hut also wieeeso?! Naja meine eigentliche frage ist jetzt halt: bekomme ich cydia irgendwie wieder oder so?? Weil meine installierten tweaks funktionieren noch alle, alles sonwie vorher blos dass cydia weg ist... Kann wer helfen?😁

Hab btw jailbreak für ios6 auf dem ipod touch 4g ^^

...zur Frage

zu viel nachdenken über gefühle?

hey leute,

ich bin 17 und seit 1monat mit meinem neuen freund der 16 ist zusammen. davor war ich 1 jahr glücklich vergeben bis es scheiterte und auch ein kurzer zweiter versuch missglückte. ich hab mich bereits in den letzten tage der alten beziehung in meinen jetzigen freund verguckt, hatte starkes kribbeln und war sehr aufgeregt vorm "ernsten" treffen. als wir dann aber zusammen waren verflog es irgendwie. wir sind sehr früh, eine woche nach dem schluss zusammengekommen. ich verarbeite meine beziehung leider noch und mein problem ist folgendes: wenn ich bei ihm bin fühle ich mich sehr wohl und genieße es sehr. ich bin glücklich..allerdings kaum aufm nachhauseweg bzw. immer wenn ich alleine bin zweifel ich an meinen gefühlen, weil ich nicht das starke vermissen spüre (vll auch weil wir uns immer sehen könnten).

ich fühl mich schuldig wenn ich nicht so tolle sachen erwiedern kann wenn er mir schreibt "ich liebe dich, denke an dich, vermisse dich.." - ist das normal? ich habe angst dass mich meine alte beziehung in der hinsicht einschränkt und ich mich nicht fallen lassen kann. immer wenn ich das gute gefühl in seiner nähe bekomme frag ich mich wieso ich manchmal verzweifel und will es lassen aber es kommt immer wieder und ich gehe kaputt. ich hab gar keinen kontakt zu meinem ex und bereue teilweise den 2.versuch weil ich schon fast abgeschlossen hatte. was haben diese gedanken zu bedeuten?! wieso fühle ich mich so gut wenn ich bei ihm bin, aber mache mich so fertig im alleinsein... ich möchte nich dass ich mir was einrede und falsche entscheidungen treffe.. wenn ich ihn anspreche reagiert er super, er is iwie (zu) perfekt?! ich habe ab und an mal so einen schub wo ich denke ja ich habe gefühle und so , aber ich kann die gedanken nich so ablegen.. er sagt selber "du musst doch nich immer denken "ich liebe ihn" und meine mutter sagt auch ich soll mit 17 noch nich so viel denken und wenns scheitert ist es so und ich sollte erstma genießen

kennt ihr das vll und könnt mir helfen??

danke schonmal.

...zur Frage

Soll ich nun auf die FOS gehen?

Hallo an alle!👋

Am 1. September diesen Jahres habe ich meine Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik angefangen. Doch leider gefällt mir der Beruf nicht wirklich (d.h. ich kann mir nicht vorstellen, dass ich einmal in diesem Beruf mein Geld verdienen werde, um eine Familie zu ernähren). Das ist bedingt durch das Betriebsklima (also der zuständige Ausbilder lässt mich nur Hilfsarbeiten machen, wobei die anderen 14 Azubis alle die Aufgaben aus dem Ausbildungsrahmenplan machen dürfen:( ) und durch das Verhältnis zu den anderen Azubis (das sind alles so "Superstreber" oder sie verstehen garnichts und ich verstehe mich nicht wirklich mit ihnen). Ich bin 16 Jahre und habe im Juli meine mittlere Reife (Mathezweig) auf der Realschule mit 1,45 Gesamtschnitt abgeschlossen. Es gibt nun die Möglichkeit, dass ich nachträglich auf die FOS in meinem Heimatort wechseln könnte ... allerdings müsste ich in meinem Wunschzweig (Technik) in die Vorklasse gehen müsste (für alle, die nicht wissen was das ist: Die Vorklasse besuchen nahezu nur Schüler die an einer Mittelschule die mittlere Reife erworben haben. Es ist so zu sagen ein "Aufholkurs". Höchstwahrscheinlich wäre ich in dieser Klasse also unterfordert. DIE VORKLASSE GILT NICHT ALS SCHULJAHR, DAS FÜR DIE ALLGEMEINE FACHHOCHSCHULREIFE ZÄHLT man macht so zu sagen das was andere in 2 Jahren lernen in 3 Jahren). In die anderen beiden Zweige könnte ich noch ohne diese Vorklasse einsteigen. Allerdings habe und hatte ich mit Wirtschaft und dem Sozialen bisher wenig bis garnichts am Hut. Eigentlich kommt also nur Ersteres (Technik) infrage. Da ich nun schon des öfteren gehört habe, dass dieser Zweig in BAYERN so schwer sein soll, sind meine Fragen: 1. Soll ich nun die FOS ernsthaft angehen oder soll ich die FOS nur als Zeitüberbrückung bis ich eine für mich geeignete Ausbildung gefunden habe nutzen? 2.Welchen Zweig würdet ihr in meiner Situation wählen?

Sorry, dass es so lang geworden ist und danke schon mal für eure Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?