Nachbar möchte neues Fenster bauen mit Sicht auf unser Grundstück

18 Antworten

Nein, das darf er nicht, da braucht er eure genehmigung, soviel ich weiss. am besten einfach ansprechen und drüber reden, es gibt ja auch milchglas.

Sorry, aber BLÖDSINN !

0

hab ja geschrieben so weit ich weiss, denn ich hatte mal das gleiche problem mit meinem haus, das ich gekauft hatte, und da ging ein fenster zu dem nachbar in den hof, und als ich es erneuern wollte, gab es probleme ohne ende, ich hatte damals einen anwalt sogar eingeschaltet! ende vom lied war, das ich um dem ganzen aus dem weg zu gehen mit dem nachbar vereinbart hatte dieses milchglas einzusetzen.

0

Natürlich darf er das, sofern das Haus keine andere Nutzung erfährt als ursprünglich genehmigt, z.B. EFH -> EFH. Sofern er das Haus aufteilt in mehrere Wohnungen mußt er sich das u.U. genehmigen lassen. Dann kommt es auf den Bebauungsplan an etc., d.h. ob der ein Mehrfamilienhaus vorsieht etc. Noch was: Selbstverständlich dürfen die Mieter dann auf Euer Grundstüch schauen, schlimmstenfalls sogar mit dem Fernglas. Aber ich denke, das wird schon nicht so wild werden. Schließlich könnt ihr ja auch zurück schauen!

wenn die hauswand auf die grenze gebaut ist, geht das nicht ohne weiteres.

ansonsten darf er das. man hat als nachbar kein recht darauf, das der nachbar nicht ihn den neachbarten hof blicken darf.

die Hauswand kann ja garnicht auf die Grenze gebaut sein, denn gesetzl. muss man die 3 m Abstand zum Nachbargrundstück einhalten. Anders wäre es wiegesagt bei der Garage, die ja oftmals an Grundstücksgrenze grenzt.

0
@stellimarinelli

falsch, wenn de rnachbar einverstanden ist und es unterschreibt, kann man auf die grenze bauen. oft vereinbart man dann, das man in gleicherweise gegenbauen darf.

hier wurde anscheinend das grundstück geteilt und somit war das haus früher da, als die grundstücksgrenze.

0

wenn der Abstand zur Grundstückgrenze stimmt - darf er das.

Sorry, hab mich nicht verständlich genug ausgedrückt. Die Häuser waren einmal ein Haus und sind wie ein U gebaut.

In der Mitte ist der Hof, welcher uns gehört. Sein Haus steht also tatsächich direkt an unserem Grundstück.

Das Gerüst steht auch auf unserem Grundstück, womit wir auch kein Problem haben, irgendwie muß man ja an die Wand und das Dach kommen.

Wir haben zwei kleine Kinder, die im Hof im Planschbecken nackig sind. Da ich die Leute ja nicht kenne, die da einziehen haben ich dann schon etwas Angst.

OK, das kann ich nachvollziehen. Damit sieht die Sachlage ja wieder ganz anders aus! Da bin ich ehrlich gesagt aber überfragt. Informiere Dich in der zuständigen Abteilung beim Bauamt.

0

Was möchtest Du wissen?