Nachbar hält Hasen/Kaninchen ohne Winterschutz im Garten

 - (Tierhaltung, Tierschutz, Tierquälerei)

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann Dich verstehen! Denk etwas über den Horizont hinaus und ruf ruhig einmal die Katzenhilfe an. Tierfreunde findest Du dort allemal, und Erfahrung mit gequälten Kreaturen haben sie auch. Das, was Du da beschreibst gehört abgestellt.

diese haltung ist nicht artgerecht! du reagierst da nicht über.wie du geschrieben hast ist heu nicht im stall zu erkennen.hasen brauchen heu sie mahlen damit ihre zähne ab und am meisten essen sie auch heu.und jetzt im winter ist es eine zumutung sie dort draußen ohne heu zu halten. und wenn sie in den stall machen und es sehr kalt ist dann gefriert es dort an und die hasen sitzen auf dem gefrohrenen.man sollte auch ein brett vor der hälfte des stalles tun damit es nicht reinschneit aber sie trz noch rausschauen können. rede vllt mit ihnen und frage sie ob du dich ein bisschen um die hasen kümmern kannst vllt erlauben sie dir das. Viel Glück

Ich würde auf jeden Fall noch einmal den Tierschutz bemühen. Wenn die Tiere kaum gefüttert werden und keinen Auslauf bekommen ist es Tierquälerei. Vor allem Heu wäre jetzt im Winter wichtig. Kaninchen brauchen viel Bewegung und sozialen Kontakt. Als ich mal eines aus dem Tierheim zu meinen beiden vorhandenen dazu geholt habe, ist es als erstes zehnmal am Stück meinen langen Flur hoch und runter gewetzt...

Hallo,

diese Haltung ist alles andere als artgerecht. Einzelhaltung ist Tierquälerei. Zudem ist der Stall viel zu klein. Pro Kainchen sollten 2m² dauerhaft zur Verfügung stehen. Gerade im Winter ist es wichtig, damit die Tiere sich warm laufen können. So eine Decke bringt da wenig. Heu und Wasser muss auch immer zur freien Verfügung stehen.

Bitte wende dich doch an einen Tierschutzverein speziell für Kaninchen: z.B. www.kaninchenschutz.de Die helfen deutschlandweit.

Ich bin - lt. deiner Beschreibung - auch der Meinung, dass die Tiere nicht artgerecht gehalten sind. Allein schon, dass sie so wenig Platz haben. Und dass die Decke erst am Nachmittag wieder runterkommt.

Dein Foto allerdings hat mich kein bisschen schockiert. Im Gegenteil, es zeigt, dass etwas für den Schutz der Hasen unternommen wird. Und da nur du die tatsächlichen Bedingungen kennst, führt dieses Bild mE in die andere Richtung.

Ich würde dir also empfehlen, das Foto wegzulassen und diesen Fall ganz sachlich dem Tierschutzverein schildern. So, wie du es hier beschrieben hast.

Und es stimmt, dass Hasen, die das ganze Jahr draussen gehalten werden, kein Problem mit der Kälte haben, vorausgesetzt, sie sind eben das ganze Jahr draussen und werden nicht plötzlich der Kälte ausgesetzt.

Was möchtest Du wissen?