Mutter will mit Lehrerin über unangenehmes Thema sprechen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wieso ist das unangenehm? Deine Lehrerin hat einen Fehler gemacht, also würde ich sie damit konfrontieren. Ehrlich gesagt wäre ich während der Stunde trotzdem rausgegangen, egal was meine Lehrerin sagt.
Ist doch gut wenn sie auf ihre Fehler hingewiesen wird. Jedes weibliche menschliche Wesen auf diesem Planeten hat seine Tage, das ist was normales.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal muss man auch über unangenehme Dinge reden, denn manchmal bewirken Gespräche hierüber etwas. Dir braucht das mit der Periode ihr gegenüber nicht peinlich zu sein, denn es gehört nun mal zum Frau sein und Frau werden dazu und ist völlig natürlich!!!

Deine Lehrerin wird ja auch ihre Erfahrung mit der Periode haben!!!

lg, jakkily

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es immer wieder eine Frechheit, wenn Lehrer sich erdreisten, Schülern den Gang zur Toilette zu verwehren. Das muss ihnen jemand sagen. Da Du das nicht getan hast, finde ich es gut, dass Deine Mutter das tut. Es ist wichtig, dass das immer wieder angesprochen wird, sonst ändert sich an den autoritären Strukturen nämlich nichts und Du sitzt beim nächten Mal wieder mit blutverschmutzer Hose in der Schule. Findest Du DAS nicht peinlich?

Wie Du richtig sagst, spielt der Grund für den Gang auf's Klo überhaupt keine Rolle. Weil Dir dieses Thema peinlich ist, warum auch immer, kannst Du froh sein, dass Deine Mutter das für Dich anspricht und nicht auf der Seite der Lehrerin steht.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Lehrer darf dir nicht verbieten auf Toilette zu gehen, das würde die Menschenwürde verletzen und somit die Menschenrechte :)
Und deine Mutter muss ja nicht sagen, dass du deine Tage hattest. Es reicht einfach ein Hinweis, dass es bei Mädchen meistens noch dringender ist.

Und an deiner Stelle hätte ich mir das gar nicht gefallen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheFreakz 12.08.2016, 07:40

Naja aber wofür sind Die Pausen da?! Bei der Arbeit kann man auch nicht immer sofort aufs Klo.

0
Kuhlmann26 12.08.2016, 13:18
@TheFreakz

Es spielt doch überhaupt keine Rolle, wozu man in der Schule die Pause erfunden hat. Sie ist schließlich nicht von den Schülern erfunden, die sie aber nach Vorschrift einhalten sollen. Ein biologischer Vorgang im Körper des Menschen richtet sich nicht nach dem Klingelzeichen in einer Belehrungs- und Erziehungsanstalt. Wann kommt man endlich dahin, dass jeder seine individuelle Pause machen kann? Man muss die Zustände in der Schule an die Menschen anpassen und nicht umgekehrt.

Und dieses schwachsinnige Argument mit der späteren Arbeit gehört auf den Müllhaufen. Einer Arbeit, bei der mir verboten werden kann, auf die Toilette zu gehen, muss ich schließlich nicht machen. Die allermeisten Menschen können auf die Toilette gehen, wenn ihnen danach ist. Was für einen Grund sollte es geben, ihnen in der Jugend dieses Bedürfnis auszutreiben?

0

Sag deiner Mutter, dass es dir unangenehm ist, wenn sie mit ihr darüber spricht und das du das (Wenn überhaupt) alleine klären möchtest.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Lehrerin ist doch auch eine Frau und wird dich somit gut verstehen. Zudem hast du ja die Karten in der Hand, da Sie einen Fehler gemacht hat. Das brauch dir nicht peinlich zu sein. Falls du dich doch nicht traust, kannst du doch einfach deine Mutter vorschicken, die wird das dann bestimmt auch mit der Lehrerin klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mütter kann es ja verallgemeinern wie "Stellen Sie sich doch mal vor EIN Mädchen hat ihre Tage & dann sowas"
Oder"Man kann den Kindern doch nicht verbieten aufs klo zu gehen,was ist wenn sie schon die ganze Zeit müssen"..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?