Lehrer schaut mir auf die Brüste, Gespräch mit Mutter und Schulrektorin, was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Lehrer kann hinschauen wohin er will. Denn es gibt kein Gesetz, dass ihm das verbietet. Ich finde das alles Kinderkram, denn es gibt noch mehr Mädels mit Brüsten in deinem Alter. Dann müssten ja alle Lehrer Scheuklappen erhalten oder was. Warum dir das - wie du schreibst - unangenehm ist, das hat etwas mir dir selbst zu tun. Denn "was mich trifft, betrifft mich" ist ein altes weises Sprichwort. Der Lehrer ist nur der Auslöser deiner inneren Angst, Scham oder sonstwas. Sonst gar nichts.

Jetzt hast du etwas in Gang gebracht, wovor du auch wieder Angst hast. Dann stelle dich doch der Angst. In deiner Stelle hätte ich den Lehrer persönlich gefragt, warum er dich anstarrt. Denn das hat etwas nur mit dir und dem Lehrer zu tun. Er hätte dir eine Antwort gegeben. Und dann hättest du den Weg zur Direktion u.U. auch noch gehen können.

Klar, würde ein Lehrer handgreiflich - dann ist eine Meldepflicht sowieso angezeigt! Aber nur mal schauen - ich denke, du reagierst etwa über. Biete ihm keine "Angriffsfläche" mit weiten Ausschnitten oder so. Ansonsten wird beim Schauen nichts passieren, es tut nicht weh und es wird nicht gebohrt.

Kommentar von flunra39
11.10.2016, 20:48

@naehfreude, das hat NICHT nur mit ihr und dem Lehrer zu tun !

Eswäre problematisch, diese beiden Menschen als gleichmächtig unter 4-Augen verhandeln zu lassen!
Das Thema braucht die Veröffentlichung !! Sogar mit Begleitung einer fachlich ausgewiesenen Beraterin.

0

du hast vollkommen richtig reragiert, das Gespräch zu akzeptieren.

Du brauchst auch keine Angst zu haben, denn nach dem Gespräch hast du mehrere Leute, die dieSituation kennen und weiterhin im Auge behalten werden ! Der Lehrer wird unter ständiger Beobachtug stehen und dich in Ruhe lassen. Und es gibt Lehrer/Männer, die können sich per Einsicht ändern.

Du solltest deine Ängste alle ansprechen ! Nicht zurückhaltend sein, wenn du von diesem Lehrer weiterhin unterrichtet werdenmusst: Spreich ggf.s deine Angst vor Benachteiligung bei Noten usw. deutlich an!! Der Schulleiterin soll dazu etwas sagen, dass auch das öffentlich für die betroffeneneLeute sichtbar wird.

Du tickst also sozusagen sehr richtig und bist vorbildlich für andere, wenn du das alles them

Sag einfach die Wahrheit, denn die Wahrheit wird ohnehin rauskommen. Nicht flunkern, denn das könnte böse für dich enden. Alles Gute

Vielleicht kann dich ja eine Freundin, die auch Zeugin davon ist, ins Gespräch begleiten? Weil:

1. Wie gesagt, sie hat das auch gesehen

2. Vielleicht musst du dann keine so große Angst haben

Was möchtest Du wissen?