Mutter schlägt Tochter. Wie vorgehen?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du solltest dich trotzdem beim jugendamt informieren. hol dir erstmal nur rat, die werden dich nicht auf der stelle in irgendein heim stecken.

sofern es möglich ist, könntest du auch versuchen eine art "familienrat" abzuhalten.

ansonsten ab zum jugendamt. du darfst nicht dein eigenes wohl ignorieren, nur um für deinen vater da zu sein. man muss beides vereinen können.

Naja, das Jugendamt ist ganz schön aggressiv wenn die hören das n Kidn daheim geschlagen wird. Die würden mich doch sofort in so ne WG stecken oder? xX

0
@Corii

Nein so schnell geht das nicht ich hatte eine Freundin da war es genauso bzw. ähnlich. In diesem fall wurden die eltern zum Jugendamt bestellt und befragt... zum nächsten termin kamen alle gemeinsam und da wurden dann nach Lösungen gesucht und bestimmte sachen vereinbart die Besserung versprachen und regelmäßig wurde alles kontrolliert. Praktisch wie ein vertrag

0
@Corii

zuerst einmal wird mit dir geredet. dann kommt jemand vorbei und schaut sich die situation an. evtl werden deine eltern zu nem gespräch geladen. wenn allerdings eingeschätzt wird, dass dein wohl gefährdet ist, wirst du weggeholt. betreutes wohnen wäre in deinem fall allerdings echt ne gute lösung. das ist ja kein gefängnis. du hast quasi ne eigene wohnung und bekommst nur in manchen dingen hilfestellung. deinen vater besuchen und ihm helfen könntest du trotzdem noch.

0
@lemnis

Mh. Das ist keine leichte Entscheidung. Irgendwo sinds ja doch meine Eltern.. & von meinen Erfahrungen her, auch durch eine Freundin, ist betreutes Wohnen ein Horror.

0
@Corii

informiere dich wirklich erstmal darüber. wer weiss, was deine freundin da für erfahrungen gemacht hat. beim jugendamt kannst du dich auch über betreute wohnen informieren. die sind dort schliesslich dazu da um dir zu helfen.

0
@lemnis

Okay. Dann wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben. Soll ich dazuerst anrufen und einen Termin ausmachen oder kann ich einfach dort auftauchen?

0
@Corii

Es gibt auch kirchliche Familienberatungsstellen, die unverbindlich helfen.

0
@Corii

ich würde einfach hingehen und nach ner beratung fragen. wenn sie zu ausgelastet sind, wirst du dann eh gleich nen termin kriegen. sowas würd ich auch wegen des heiklen themas persönlich machen.

0

Versuche einmal, dass Du ignorierst, was sie sagt und tut. Lass sie stehen, wenn sie auf Dich losgeht. Demonstriere, dass Dich nicht interessiert, was sie da vollführt. Eventuell kannst Du ihr so den Resonanzboden entziehen. Du könntest Dich auch nur einmal wehren. Viell. erschreckt sie das so, dass sie damit aufhört.

Wie soll ich sie stehen lassen? Wenn sie mich in einem auf den anderen AUgenblick anpackt hab ich keine Chance sie stehen zu lassen und weg zu kommen.

0
@Corii

Wenn Du meinst, dass sie unberechenbar ist und Dich einfach unvorhersehbar anfällt, dann solltest Du schon ernsthaft in Betracht ziehen, die Familie in Deinem Interesse zu verlassen. Wenn Du Dich um Deinen Vater kümmern willst, dann kannst Du das ja sicher gelegentlich im Beisein einer dritten Person tun. Hast du schonmal versucht, Dich zu wehren?

0
@kunos

Das ist es ja. Ich WILL mich irgendwie wehren..aber wenn sie mich dann so packt und ich sie anschau..ich weiß nicht. Ich kanns einfach nicht.

0
@Corii

Dir ist aber schon klar, dass sie in diesen Momenten, da Du gehemmt bist, dies zu tun die Bindung, die Du zu ihr hast im Grunde schwer missbraucht, um weiterhin wieder und wieder ihre Aggressionen an Dir auslassen zu können? Lasse das nicht mit Dir machen! Wenn Du Dich nicht wehren kannst, dann verlasse die Familie, wenn Du keinen schlimmen Knacks davontragen möchtest. Dabei geht es weder um Deine Mutter noch um Deinen Vater. Sondern einfach nur darum, dass Dir nicht Dein halbes noch kommendes Leben versaut wird.

0
@kunos

Mhm. Du hast ja Recht aber das ist alles andere als eine leichte Entscheidung.. :(

0

Wenn Du um der anderen Willen nichts dagegen unternimmst, wenn Du schlecht behandelt wirst und es Dir nur schlecht dabei gehen kann. Dann machst Du einfach nichts. Und sonst sprich mit irgend einer erwachsenen Person darüber, der Du vertraust, einem Lehrer oder Eltern einer Freundin. Aber mit grosser warscheinlichkeit, weden die Dir auch empfehlen zum Jugendamt zu gehen. Es gibt auch andere Lösungen als ein Heim. Vielleicht bringt das Deine Mutter dazu sich helfen zu lassen..

Hi!

Da gibt es sehr viele gemeinützige Organisationen heute. Sicher werden mir nicht alle einfallen. Aber im Netz findest Du unter ehrenamtliche Familienhilfe, ehrenanmtliche Jugendhilfe und anderen Begriffen, welche Dir sicher zum Thema einfallen, Adressen.

Mir fallen die religiösen Gemeinschaften zunächst ein. Sicher ist Glauben eine persönliche Sache. Hinzu kommt, dass bei einer Glaubensgemeinschaft jede einzelne Gemeinde anders ist. Also würde ich meine Scheu ablegen und zumindest mal dort anrufen.

Pro Familia ist sicher der Ansprechpartner erster Wahl. Sie sind unabhängig, gemeinnützig, kennen die örtliche Situation bezüglich der Hilfsangebote und ihrer Qualität.

Wenn ich bitte ehrlich sein darf zu Dir, so würde ich persönlich die körperlichen Gewalttaten nicht so hoch bewerten wie die psychischen. Daraus folgert Dein Recht auf Traumatherapie, welches ich mit Pro Familia besprechen würde. Bedenke hier vor allen Dingen, dass es um Dein Leben geht und nicht um die Ansicht von irgend jemand sonst.

Ist Dein Vater pflegebedürftig wäre vielleicht mit dem Pflegedienst des Vertrauens ein kurzes Gespräch möglich so er kommz. Abraten würde ich von jeder Idee, Dich mit der Suchterkrankung der Mutter auseinander zu setzen. Die beste Hilfe ist die Verweigerung jeglicher Hilfe bei Süchtigen. Denn nur wer auf der Erde liegt hat die Chance sich zu entscheiden, ob es auf der nackten Erde bequem ist oder nicht.

Für die Übergangszeit habe ich Dir hier eine Telefonnummer, um Druck abzulassen und vielleicht auch anonym weitere Tipps:

sbbb.khsb-berlin.de/search?q=Unfallkrankenhaus%20Berlin - 86k - Ähnliche Seiten Evangelische Jugend Köln: Beratung/Telefon Beratung am Telefon. Telefonseelsorge. (0 800) 111 01 11 oder (0 800) 111 02 22. (24 Std., kostenfrei und anonym). Kindertelefon Jule. (02 21) 2 21- 2 40 50 ... www.jupf.de/j0301.html - 15k - Ähnliche Seiten

Ja, da steht was von einer Religion, aber das ist lediglich der Träger. Irgendjemand muss ja alles organisieren und so, nicht?

Kindernotruf

von Montag bis Freitag von 15 bis 19 Uhr die kostenfreie Nummer gegen Kummer: 0800 111 0 333 die Hotline wird vom Kinderschutzbund betreut

Auch hier werden Hilfen genannt. Beide werden regelmäßig überprüft und gut bis sehr gut benotet. Selbstverständlich aus Sicht der Nutzer auf fachlich neutralen Grundlagen.

So Wenn das nicht reicht frag bitte weiter.

Viel Kraft

Dawa

Hallo Dawa! Ich danke dir für die Antwort - hat mir weit mehr geholfen als alle anderen hier zusammen. Ich hab mir auch schon überlegt zu meiner Gemeinde zu gehen. Bei Pfarren findet man schließlich immer vernünftigen und weisen Rat, egal um was es geht. Anrufen kann ich da überall leider nicht, ich komme nämlich nicht aus Deutschland, sondern aus Österreich, aber wir haben hier auch einige dieser Hotlines und Hilfestellen. Ich werde mich diesbezüglich die nächsten Tage sicher mal schlau machen. Vieln, vielen Dank!

0

Schwer.

So wie es aussieht, musst du es aushalten.

Aber das kann niemand.

Warum wirfst du nicht einfach in einem unbeobachteten Moment den Computer auf den Müll?

Und schlägst zurück?

Aber fest!

Vielleicht wacht sie auf?

Besser wäre es, du würdest die Polizei rufen.

Dann würde zwar das Jugendamt eingeschaltet werden,

aber du wirst deswegen noch lange nicht in ein Wohnheim kommen,

weil da auch dein Vater ist.

Er muss doch wissen, wie seine Frau tickt und kann es kaum gut heißen.

In diesem Fall kannst und darfst du nicht auf seine Krankheit Rücksicht nehmen,

du gehst ja kaputt dabei.

Ihren Computer auf den Müll? Die wird zum Monster x.x

0
@swallowtail

Mhm.. Das Problem ist nur ich hab so eine riesen Angst vor ihr. Ich mein, natürlich kann ich auch zurückschlagen wenn mich jemand angreift, aber bei ihr..ich weiß nicht. Sie ist ja meine Mutter.

0
@Corii

Umgekehrt gilt das auch. "Weil" sie deine Mutter ist, darf sie dich deswegen auch nicht schlagen!

0
@swallowtail

Mh..allein wenn sie mich schon anruft dreht sich mir total der Magen um. Ich will das wirklich irgendwie regeln aber da muss es doch noch IRGENDEINE andere Lösung geben als das Jugendamt.

0

Was möchtest Du wissen?