Muß unter eine Holzterrasse ein Betonfundament gelegt werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich halte nichts davon, die Waschbetonplatten liegen zu lassen. Jedenfalls nicht alle. Wenn die Platten insgesamt fest liegen, würde ich alle entfernen bis auf die, auf denen die Tragebalken aufliegen sollen. Mir ist es lieber, das Wasser kann schnell versickern, als dass es (auch wenn es konstruktionsbedingt das Holz nicht berührt) unter der Terrasse steht bis es verdunstet oder abgelaufen ist. Man weiß ja nie, wieviel Gefälle da nach den Jahren noch drin ist.

Ich würde generell die Tragebalken auf Punktfundamente aus Beton aufliegen lassen. Nicht direkt auf dem Beton sondern auf L-Profile, welche in die Fundamente einbetoniert oder an den Fundamenten verschraubt sind. Je weniger Kontakt das Holz mit dem Untergrund / der Tragekonstruktion hat, desto länger hält es.

Ausführlicher habe ich das hier: http://www.andreas-edler.de/holzterrasse.php beschrieben. Einen Link darf man ja ;-)

Wir haben auch ganz simple Betonplatten als Untergrund, dann ein Stück Dachpappe, und darauf liegen dann die Balken, auf denen dann schließlich die Terasse liegt - hält schon seit Jahren!!

Die Firma sofortHOLZ.de verlegt jedes Jahr mehrer tausend qm Hartholzterrassen und Holzterrassen.Auf Waschbetonplatten ist genau so gut wie einbetonierte Randsteine. Von vorteil ist es wenn man gelegentlich die Unterkonstruktion fest dübeln kann. Sehr viele Referenzen, Montagebeispiele sowie Harthölzer wie Cumaru, Massaranduba,Ipé, Garapa, Bangkirai, Läeche und Douglasie finden Sie auf http://www.sofortholz.de Einen Link darf man ja ;-)

Der Online Kalkulator berechnet sofort ihr Angebot.

Schöne Grüße sofortHOLZ.de

Wir haben einen Balken an der Hausmauer befestigt und einen Balken parallel an der Vorderseite der Terasse verlegt. Diesen aber auf je 2 Betonsteine, die als Fundament eingegraben und mit Beton ausgegossen wurden.Gleichzeitig vergossen wir Balkenhalterungen mit in den Beton ein. Darauf nochmal Balken quer und dann die geriffelten Terassenbohlen. Die Betonsteine verlegten wir im Abstand von ca 2m. Hält Bombenfest und es hat sich im 1. Jahr gleich eine Igelfamilie darunter einquartiert. Viel Erfolg

Eine Holzterasse sollte auf Balken aufliegen und diese wiederum auf Stein - das könnten auch die alten Waschbetonplatten sein.

Der hölzerne Boden darf nicht direkt auf Beton aufliegen, weil das Holz dann von unten nicht abtrocknen kann und sehr schnell rottet.

Was möchtest Du wissen?