Muss man zum Programmieren gut in Mathe sein?

4 Antworten

Also ich studiere Informatik und ja: Das Studium beinhaltet sehr viel Mathematik, wobei Leute, die nie an der Uni waren, dies nichtmals als Mathe bezeichnen würden ;)

Ich denke nicht, dass man, um gut programmieren zu können, sehr ausgereifte Mathekenntnisse benötigt. Für die Mehrzahl an Anwendungen benötigt man weder Wissen über Differentiale, Integrale, Polynome, Vektorräume geschweige denn von Beweistechniken, Sätzen, Definitionen oder sonst was, was man als "mathematischen Input" betrachten könnte.

Der sichere Umgang mit seiner Programmiersprache, deren Frameworks und Fremdanwendungen wie Datenbanken usw... ist in meinen Augen wichtiger für einen "Programmierer". Hierbei betone ich das Programmierer, weil "Informatiker" was anderes als ein "Programmierer" ist, ohne jetzt etwas abwerten zu wollen.

Wenn du jetzt allerdings Dinge wie eine Physik bzw. 3D- Engine programmieren willst, kommst du ohne physikalische Grundlagen oder Linearer Algebra natürlich nicht aus. Aber soetwas benötigen die wenigsten Programmierer in meinen Augen. Dort reicht fortgeschrittenes Schulmathe bestimmt aus.

Es kommt halt immer auf den Anwendungsfall drauf an, wie gut man wirklich in Mathe sein muss.

Es kommt darauf an, was du programmieren möchtest. Da aber Mathematik und programmieren eine ähnliche Logik voraussetzen ist es zumindest ein Vorteil, wenn du in Mathematik keine Defizite hast.

Würd ich nicht sagen - Du musst wissen, was du machen willst und überlegst dir dann einen Weg, der meist mathematisch ist. Hat also nichts mit Schulmathe zu tun. Kannst dabei also viel Mathe lernen.

Also ich bin ein sehr erfolgreicher Programmierer, arbeite Vollzeit als Web Developer & Art Director und betreibe eine der größten Singlebörsen für die Schwarze Szene (Black Flirt) mit weit über 50.000 registrierten Mitgliedern.Das System ist vollständig von mir programmiert worden.

Und nun zu deiner Frage: NEIN! Man muss NICHT gut in Mathe sein. :)Ich selbst bin richtig schlecht gewesen in Mathe damals in der Schule.. Nur 5en und 6en. Und trotzdem würde ich mich als (sehr) guten Programmierer bezeichnen.

Lass dich also nicht verunsichern! Du musst nur das, was du tust mit Herzblut machen! Dann schaffst du es - selbst wenn du kein Mathegenie bist ^^

Es kommt halt auch sehr darauf an, was genau du programmierst. Ich persönlich habe mich auf Internetseiten und komplexe Communities spezialisiert... Und da kann man auch sehr gut ohne weitreichende mathematische Kenntnisse auskommen..

Aber klar.. Einfaches Mathe braucht man ;) Und es schade ja auch nicht ^^

Liebe GrüßeJens

hallo! ich würde gerne webdesign und development studieren. wo hast du das gelernt? die ganzen informatik unis und fhs unterrichten echt viel mathe.

0

Was möchtest Du wissen?